Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Blackberry Storm hat den…

iPhone nicht betroffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone nicht betroffen

    Autor: Kung Fu Manja 03.12.08 - 12:38

    Ist ja auch schon auf dem Markt und begeistert uns alle!

  2. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: DYHNGBUJ 03.12.08 - 12:42

    halte ich für ein Gerücht das es ALLE begeistert!

    Ich will keinen Ziegelstein mit mir rumschleppen und mir von Apple vorschreiben lassen was ich das installiere und was nicht!

  3. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: äpl 03.12.08 - 12:45

    Mich begeisterts auch sehr. Hab nichts auszusetzen.

  4. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: notbook 03.12.08 - 12:50

    Hat kein WLAN. kann mich somit nicht begeistern, das Strom.

  5. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: Quizzler 03.12.08 - 13:22

    Das iPhone hat aber mit Sicherheit mehr Auswahl als der Storm ;)

    Und unhandlicher ist es auch ;)

  6. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: laxroth 03.12.08 - 13:27

    Klar hats WLAN.

    ===========================================
    der ROTH
    ===========================================

  7. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: blabliblub 03.12.08 - 13:49

    laxroth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar hats WLAN.
    >
    > ===========================================
    > der ROTH
    > ===========================================


    Wenn du bis Seite 8 Zeile 3 gelesen hättest wüsstest du das dass Storm kein WLAN hat...

  8. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: blackberry 03.12.08 - 15:35

    ein RIM gerät braucht kein WLAN, da die Idee eine andere ist.

    Eine Beere ohne RIM Server ist wie ein Auto ohne Benzin und da mache ich dann eh eine GPRS oder HDSP Flatmobilcard rein.

  9. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: klemme61 03.12.08 - 15:44

    hmm vor allem Cut & Paste

  10. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: Shift 03.12.08 - 15:58

    Aber der Storm ist ja noch viel mehr Ziegelstein. Außerdem stört das iPhone in der Hosentasche durch seine Flachheit wesentlich weniger als beispielsweise das letzte Sony Ericsson, das ich hatte, das zwar wesentlich kleiner, aber viel dicker war.

    Außerdem schreibt dir Apple nicht vor, was du installierst und was nicht. Die schränken einfach nur das Angebot an. Ob du aus dem vorhandenen Angebot was installieren willst oder nicht bleibt dir überlassen.

  11. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: Sebastian76 03.12.08 - 17:01

    Komisch, dass RIM in die Highend-Teile der 88er-Serie WLAN einbaut. Anscheinend sieht der Hersteller das anders als Du. Und mit dem Storm wollen sie in Marktbereiche vordringen in denen WLAN sehr sinnvoll ist...! Es gibt noch mehr Dinge als "Push-Mail". Ich sage nur, dass die ewigen Anti-Apple-Trolle sich mal "Remote" anschauen sollen: Steuerung der eigenen iTunes-Sammlung über's WLAN! Saugeil und ein Anwendungsbereich den der Storm schon mal nicht abdecken kann...

  12. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: Sebastian76 03.12.08 - 17:03

    Hmm, ich habe Cut'n'Paste bisher noch nicht vermisst und auf meinem Blackberry auch nur zwei oder drei Mal verwendet.

    Links und Telefonnummern anklicken langt in den meisten Fällen...

  13. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: klemme61 03.12.08 - 17:23

    Ja und Text aus einem Artikel kopieren und bloggen, verschicken irgendwas? Wie soll das gehen?

  14. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: Poser 03.12.08 - 18:14

    Du bloggst also dauernd von deinem Handy aus, indem du im Internet surfst, Artikel kopierst, Texte verfasst? Man schreibt Mails, macht sich ein paar Notizen, aber kein Mensch schreibt ganze Artikel auf einem Smartphone. Das ist auf jedem Gerät nervig, das keine Tastatur mit herkömmlichen Ausmaßen hat. Also bringen so hypothetische Argumente nichts. In der Praxis braucht man praktisch kein Copy&Paste auf dem Smartphone.

  15. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: michauch 03.12.08 - 18:29

    kriegst du auch geld von apple fürs trollen?

  16. Re: iPhone nicht betroffen

    Autor: marciphone 03.12.08 - 21:40

    Ja Remote ist eine schöne Sache. Auch das VNC Programm ist toll, wo man seinen Rechner per Iphone fernsteuern kann. Und dann auch noch in einer Superqualität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 32,99€
  3. 1,72€
  4. 49,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52