Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Blackberry Storm hat den…

Testbericht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Testbericht

    Autor: Final 03.12.08 - 13:19

    Hallo,
    hier mal meine Erfahrungen:

    Vorab: ich mache keine Vergleiche mit Nokia IPhone und konsorten, es gibt bei uns im Haus ausschließlich RIM Geräte (knapp 150) weil die Vergangenheit gezeigt hat, diese machen den wenigsten Aufwand beim BES Server. (btw. Wenn da die Softwareverteilung noch etwas besser wird ist alles tuti)

    Wir hatten 3 Geräte zum test, und ich habe es den Anwendern beim nächsten Gerätewechsel freigestellt, ob Storm oder Bold. (Momentan Curve im Einsatz)

    Der Storm ist sicherlich ein Hypegerät, toller Bildschirm und „mal was anderes“. Die Softwareprobleme bezüglich ruckeln habe ich aktiv nicht festgestellt, muss aber zugeben, ich habe auch nicht direkt darauf geachtet. Ich bin mir aber absolut sicher, das diese Kinderkrankheiten vom Rim zeitnah und zuverlässig gelöst werden.

    Fehlendes WLAN ist uninteressant, da die User unterwegs sich nicht an einem HotSpot anmelden. MEINER Meinung nach ist WLAN sicherlich eher auf den Privatkonsumenten gerichtet.

    Die Frage ist immer, was will ich.

    Poweruser, die viele Mails schreiben sind nach Usererfahrungen mit dem Bold um Faktor 4x schneller. (auch nach Eingewöhnung) Diese Gruppe schwört auf die mechanische Tastatur, und das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Fehleingaben von Buchstaben kommen beim Storm bedeutend häufiger vor.

    Andere User, die Mails selten schreiben und dann meistens mit einem fyi  finden den Storm super. (Vorstände findet man in dieser Gruppe häufiger)

    Auch die kann ich voll verstehen. Da ist es toll, etwas mit dem Finger zu berühren und zu präsentieren. Auch doc to go usw. macht sich auf dem Storm wegen der Bildschirmgröße besser. Diese Gruppe ist gut beraten mit dem Storm.

    Meine persönliche Meinung: Wenn technisch machbar würde ich beide nehmen. Für Mails ,hauptsächlich zum schreiben, ganz klar den Bold. Telefonieren und Multimedia den Storm. Da ich aber nur ein Gerät benutze ganz klar Bold / Curve und nicht den Storm.

    Gruß Final

  2. Re: Testbericht

    Autor: knock 03.12.08 - 14:00

    Bold rulez, Storm sucks.

  3. Re: Testbericht

    Autor: Final 03.12.08 - 14:25

    :-)
    LOL, das ist auch mal eine Zusammenfassung ;-)

  4. Re: Testbericht

    Autor: knock 03.12.08 - 14:34

    Es ist ja leider auch so. Den Bold habe ich wieder aktiviert.

    Das Storm bleibt erstmal bis zum nächsten FW-Upgrade in der Schublade. Die Federn des Touchscreens wird es aber auch nicht retten können.

    Bin schon sehr enttäuscht. Auf dem Blackberry Symposium in Frankfurt haben mich die dortigen Testgeräte aber darauf schon vorbereitet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.08 14:34 durch knock.

  5. Re: Testbericht

    Autor: Nein! 03.12.08 - 14:59

    Ja, danke für den Bericht!

  6. den bes braucht man gar nicht.

    Autor: sdfsdfg 03.12.08 - 15:18

    von daher ladde.
    mails kriegt man inzwischen auf jedes verschissene händie, wenn es unbedingt sein muss. und mails schreiben muss man unterwegs nicht unbedingt, denn mit den meisten händies kann man sogar - man lese und staune - TELEFONIEREN.

    wer ersthafte arbeit zu erledigen hat, benötigt so'nen mobil-schickimicki-kram gar nicht. von ausnahmen im bereich logist vielleicht einmal abgesehen - die haben aber in der regel ganz eigene hardware.

  7. Re: den bes braucht man gar nicht.

    Autor: knock 03.12.08 - 15:25

    Wenn du uns nur mitteilen willst das du keine Ahnung hast, hätte ein Satz gereicht.

  8. Re: den bes braucht man gar nicht.

    Autor: Final 03.12.08 - 15:29

    Hi sdfsdfg,
    ich werde deine Erfahrungen (bestimmt auch mit beruflichem Hintergrund) an meine User weitergeben.

    Danke dir.

    Gruß Final

    btw: Klar kann man damit telefonieren (danke für den Hinweis), es ging um die Erfahrung mit dem Storm, die Notwendigkeit eines Pushmail dienstes überlass doch denen, die es beurteilen können.....

    Cool finde ich auf jedenfall folgenden Satz von dir:

    >wer ersthafte arbeit zu erledigen hat, benötigt so'nen mobil->schickimicki-kram gar nicht.

    Ich werde es weitergeben an die faulenzer :-)

  9. Re: den bes braucht man gar nicht.

    Autor: gfdsfds 03.12.08 - 15:32

    sdfsdfg schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > händie
    > händies
    Handy
    Handys
    >
    > wer ersthafte arbeit zu erledigen hat, benötigt
    > so'nen mobil-schickimicki-kram gar nicht.
    sagt der kenner


  10. Re: den bes braucht man gar nicht.

    Autor: Flow77 03.12.08 - 15:38

    E-Mails empfangen kann vielleicht jedes neue Handy, aber es soll ja Leute geben die auch unterwegs antworten müssen. Und die erfreuen sich an einem großen Display.
    Es muss ja nicht gleich ein iPhone oder der Blackberry sein. Aber ein großes Display und eine geeignete Eingabemöglichkeit sollte vorhanden sein.

    Deine Kunst im Schreiben verrät uns aber eigentlich, dass du wohl wirklich kein solches Handy benötigst. Also hast du durchaus recht, jedenfalls auf dich bezogen.


    sdfsdfg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von daher ladde.
    > mails kriegt man inzwischen auf jedes verschissene
    > händie, wenn es unbedingt sein muss. und mails
    > schreiben muss man unterwegs nicht unbedingt, denn
    > mit den meisten händies kann man sogar - man lese
    > und staune - TELEFONIEREN.
    >
    > wer ersthafte arbeit zu erledigen hat, benötigt
    > so'nen mobil-schickimicki-kram gar nicht. von
    > ausnahmen im bereich logist vielleicht einmal
    > abgesehen - die haben aber in der regel ganz
    > eigene hardware.


  11. Re: Testbericht

    Autor: Final 03.12.08 - 15:40

    @ knock,
    bezüglich der Feder ist ein wichtiger Hinweis.

    Danke dafür, werde mir das nocheinmal anschauen.

    Gruß Final

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,12€
  3. 2,99€
  4. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19