1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobes Creative Suite 4 verkauft…

Gesättigter Funktionsumfang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: SzeneKenner_2 04.12.08 - 11:01

    CS3 hat schon alles was man braucht.

    Was ist in CS4 denn schon drin dass man unbedingt upgraden muss?

    Wenn ich mich so umschaue in den eigenen Reihen stelle ich fest dass kaum einer 30% und mehr der Funktionen der CS3 nutzt.

  2. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: SzeneBesserKenner 04.12.08 - 11:09

    Benutzen denn alle User dieselben 30% ?

  3. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: SzeneNochBesserKenner 04.12.08 - 11:11

    Nein. Aber für fast alle besteht ausreichend Auswahl.

  4. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: SzeneKenner_2 04.12.08 - 11:20

    SzeneBesserKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Benutzen denn alle User dieselben 30% ?


    Nein das natürlich nicht. Jeder entwickelt so seine Vorlieben.

    Ich wollte damit auch nur sagen, dass viele Funktionen bei Photoshop doppelt und dreifach sind.

    Brauchbare Funktionen die das Transformieren sind auf einem Stand von 1992.

    Da konnte man unter Adpro schon ganze Gesichter mashen und morphen lassen.

  5. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: otto2 04.12.08 - 20:23

    SzeneKenner_2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CS3 hat schon alles was man braucht.
    >
    > Was ist in CS4 denn schon drin dass man unbedingt
    > upgraden muss?
    >
    > Wenn ich mich so umschaue in den eigenen Reihen
    > stelle ich fest dass kaum einer 30% und mehr der
    > Funktionen der CS3 nutzt.
    >
    >
    Sehe ich auch so. Für CS3 sprach noch die endlich zeitgemäße Oberfläche. Die möchte ich inzwischen wirklich nicht mehr missen. Aber ansonsten vermisse ich beim gelegentlichem arbeiten an PS7 kaum etwas.

    Die CS4 Trial habe ich mal Probeweise installiert, sehe aber keinen Vorteil.

  6. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: Tester235 05.12.08 - 10:09

    Aufgrund gelegentlicher Schulungsveranstaltungen für PSD und Co erhielt mein Arbeitgeber Anfang letzter Woche die neuen AdobeCS4-Versionen für unsere Schulungsrechner.

    Bevor man die Arbeitsplätze nu auch umstellt, muss man natürlich einmal ein wenig testen ;-)
    Also ran an die Schulungspcs:

    Alle PCs haben nen Core2duo 2,6 - 2,8 Ghz und 2GB Ram mit Vista und XP.

    Endergebnis nach drei Tagen testen: Die Arbeitsplätze laufen vorerst weiter mit CS3.

    Grund: PSD und Co starten zwar schneller, laufen aber im Betrieb noch sehr unrund und stürzen ganz gerne mal ab. Gerade bei erhöhter Belastung ist das Arbeiten noch nicht wirklich angenehm. Auch die Oberfläche hat sich nicht wirklich verbessert! Der erste Eindruck: Noch aufgeräumter! Der zweite: Sie nervt! Durch noch mehr "Andock-" und "Ausblendfunktionen" muss relativ viel angepasst werden.. auch dieses andocken der Arbeitsflächen ist eine eher unnötige Erneuerung! Wo kann man die abstellen? ;-)

    Kurz über lang wird Adobe sicherlich entsprechende Updates bereitstellen, die der CS4 im Punkto Stabilität unter die Arme greifen. Bis jetzt haben diese jedoch noch nix bewirkt. Auch die Supporthotline konnte mir dazu noch keine Hilfestellung anbieten...

    Wie es unter MAC läuft, kann ich aktuell noch nicht sagen.. möglich, dass es dort aufgrund des besseren Speichermanagement nicht zu den Abstürzen kommt. Wird in den kommenden Tagen getestet...

  7. Re: Gesättigter Funktionsumfang

    Autor: rundumeli 05.12.08 - 11:18

    die sättigung mag für photoshop gelten, aber im premiere tun sich welten auf: erstmals kann man flash-camcorder-files direkt auf die timeline ziehen und zweitens trotz exportieren weiterarbeiten, uff !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39