1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk in Nordkorea - zweiter Versuch

Sozialismus auf der Überholspur

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Im Gleichschritt 04.12.08 - 18:09

    Das kommt dabei raus, wenn ihr sozialistische Parteien (Die Linke, SPD, CDU,...) wählt. Südkorea müssen ja jetzt ganz schön die Knie schlottern :)

  2. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: moepus 04.12.08 - 18:17

    genau, sozialismus = kommunismus, genauso wie die DDR demokratisch war...

  3. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: dokterjoch 04.12.08 - 18:30

    In Korea herrscht Sozialismus…Kommunismus wurde auf Staatsebene noch nie verwirklicht!

  4. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: titrat 04.12.08 - 18:50

    > In Korea herrscht Sozialismus…
    > Kommunismus wurde auf Staatsebene noch nie verwirklicht!

    Gottseidank - sonst gäbe es wohl kaum noch Nordkoreaner.
    So verhungern ja nur ein paar zehntausend alle Jahre oder werden gnädigerweise vorher erschossen, wenn sie Hirn und Herz hatten.

  5. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Marcel601 04.12.08 - 18:50

    In Korea herrscht weder Sozialismus noch Kommunismus.
    Die herrschende Leitideologie ist die "Chuch'e-Ideologie", welche vom Staatsgründer Kim Il-Sung entworfen wurde und seit 1977 den Marxismus-Leninismus ersetzt: http://de.wikipedia.org/wiki/Chuch%27e-Ideologie

    Das Nordkoreanische System ist eine fürchterliche Pervertierung von Sozialistischem Gedankengut, eine Entfremdung der Gedanken Marx' aufs äußerste. Das einzige was die Politik Nordkoreas mit den Zielen der Arbeiterbewegung gemein hat ist die Symbolik.
    Ähnlich wie in China steckt hinter dem Kommunistischen getue eine total Menschenverachtende Politik. In Nordkorea ist es die dem Machterhalt der herrschenden Dienende Chuch'e-Ideologie, in China ist es schlicht und einfach der Kapitalismus.

  6. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: titrat 04.12.08 - 19:00

    > Das Nordkoreanische System ist eine fürchterliche
    > Pervertierung von Sozialistischem Gedankengut,
    > eine Entfremdung der Gedanken Marx' aufs äußerste.

    Komischwerweise passiert das immer, wenn man sich am Sozialismus versucht.

    Und mal ehrlich: Marx Intentionen waren vielleicht löblich, aber sein "Gedankengut" ist erwiesenermaßen Schrott. Etwas, das immanent zum Scheitern verurteilt ist, da es erstens nur mit grauenhaftem Zwang durchsetzbar ist, und zum anderen dann nicht einmal funktioniert (weil es nicht funktioneren kann).

    Merke: Gute Absichten alleine helfen nicht, wenn man die falschen Schlüsse daraus folgert.

  7. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Marcel601 04.12.08 - 19:45

    >Und mal ehrlich: Marx Intentionen waren vielleicht löblich, aber sein "Gedankengut" ist erwiesenermaßen >Schrott.

    Da spricht wohl ein großer Politikwissenschaftler und Philosoph.
    Wenn das Marx'sche Gedankengut "Schrott" wäre, dann würde er nicht heute mehr zur Kapitalismusanalyse selbst von konservativen Kreisen herangezogen, dann wäre die Kapitalismusdefinition, die Theorie von der Aneignung des Mehrwerts gang und gäbe im Ökonomischen Duktus.


  8. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Marcel601 04.12.08 - 19:45

    >Und mal ehrlich: Marx Intentionen waren vielleicht löblich, aber sein "Gedankengut" ist erwiesenermaßen >Schrott.

    Da spricht wohl ein großer Politikwissenschaftler und Philosoph.
    Wenn das Marx'sche Gedankengut "Schrott" wäre, dann würde er nicht heute mehr zur Kapitalismusanalyse selbst von konservativen Kreisen herangezogen, dann wäre die Kapitalismusdefinition, die Theorie von der Aneignung des Mehrwerts gang und gäbe im Ökonomischen Duktus.


  9. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: birne 04.12.08 - 19:53

    aha und warum kann es nicht funktionieren , einfach nur mit so einer Phrase kontern "es funktioniert nicht weil es nicht funktionieren kann" sieht als Argument zumindest ziemlich platt aus. Man sollte mal nicht vergessen das die reichsten Länder der Erde auch überall Sozialistische Ideen mit dem Geld ( wovon Kapitalisten idr. mehr haben und welches nun mal der etablierte Standard ist) Sabotiert , Blockiert oder mit Embargos und "Konsum Propaganda" torpediert haben. Es ist auch für die USA nachdem dem zweiten Weltkrieg deutlich leichter gewesen als für den Ostblock ( Zentral Europa hatte damals wie heute eh nix mehr zu melden)
    ihre "ideale" durchzudrücken Schließlich haben die Nazis und Später das Stalin Regime in Ostblock gewütet und nicht in den USA.

    sich also hinstellen und behaupten kann nicht funktionieren weils nicht funktioniert ist ziemlich albern. Ich wette im Mittelalter hättest du dich hingestellt und für das Etablierte System Katholische Kirche und Adels tum ausgesprochen wenn dann einer mit Demokratie und Republik gekommen wäre hätteste gesagt , "kann nicht gehen haben die Griechen schon probiert , heute sieht die Welt überall in Europa so aus das wir Päpste und Fürsten haben das ist also viel besser."

  10. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Haukesandhaus 04.12.08 - 19:57

    Man sieht es daran, dass es nicht funktioniert. Genauso, wie auch Anarchie nicht funktioniert. Wenn du deinem Nachbarn freiwillig jeden Monat die Hälfte deines Lohnes gibst, dann sehe ich ein, dass es funktionieren KÖNNTE.

    Löbliche Ideen. An der Umsetzung scheitert es. Genauso, wie auch die "Ideen" der Linken gut klingen.

  11. Idiot!

    Autor: IdiotenFinder 04.12.08 - 20:00

    Marx Analyse des Kapitalismus ist bis heute Standardwerk, weil es diese Gesellschaftsform detailgenau beschreibt und zusammenhänge wissenschaftlich korrekt darstellt. Seine daran anschließenden Schriften ändern daran überhaupt nichts.
    Deine oberflächlichen Aburteilungen verdeutlichen nur dein Unwissen. Wenn man keine Ahnung hat ...
    Selbst die Prägung des Begriffs "Kapitalismus“ stammt von Marx.

  12. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Marcel601 04.12.08 - 20:08

    >Man sieht es daran, dass es nicht funktioniert. Genauso, wie auch >Anarchie nicht funktioniert. Wenn du deinem Nachbarn freiwillig jeden >Monat die Hälfte deines Lohnes gibst, dann sehe ich ein, dass es >funktionieren KÖNNTE.

    Sozialismus hat nichts mit Gutmenschentum oder Geld verschenken zu tun.
    Sozialismus heißt auch nicht: "Arbeite freiwillig und bekomme nichts".
    Sozialismus ist erst einmal ein wissenschaftlicher Ansatz zur Überwindung des Herrschenden Systems. Kein starres Dogma und keine Lehre mit Absolutheitsanspruch. Aber eine Alternative.
    Sozialismus heißt die Verteilung des Mehrwerts an diejenigen, die ihn produzieren: Die Arbeiter.
    Die Abschaffung des Kapitalisten als Aneigner des Mehrwerts.
    Das auch heute noch eine Existenz jenseits vom Kapitalismus möglich ist, zeigen Cuba und Venezula, aber auch Bolivien und Nicaragua recht gut.

  13. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: Haukesandhaus 04.12.08 - 20:17

    Ja alles klar. Und es funktioniert trotzdem nicht. Die Menschen in den von dir genannten Staaten haben alle ein deutlich niedrigeres Lebensniveau als z.B. wir deutschen (auch Hartz IV).

    Achso. Es soll so nicht sein. Aber im Endeffekt läuft es so ziemlich auf dieses zu.

    Wobei die Trennung von Arbeitern und Kapitalisten heutzutage in keiner Weise mehr möglich ist. Erkläre mir dann doch mal wer ein Kapitalist ist. Ein Ingenieur? Weil er das mehrfache eines normalen Arbeiters verdient? Der Inhaber einer Firma? Politiker? Manager?

  14. Im Sorry

    Autor: Karl Marx 04.12.08 - 20:58

    Jungs,

    hört auf Euch zu streiten. Ich hab mich geirrt.

    Tut mir Leid um all die Toten.

    Euer Karl

  15. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: birne 04.12.08 - 21:20

    Aha nur weil ein etabliertes System ein anderes unterdrückt sieht man daran das es nicht funktioniert. Hm also die Logik erschließt sich mir nicht.Anarchie hat damit wenig zu tun weil wir von einem Wirtschafts system reden und die Staatsform trotzdem weiterhin Demokratische Republik, Diktatur , $Random sein kann.

    >Wenn du deinem Nachbarn freiwillig jeden Monat die Hälfte deines >Lohnes gibst, dann sehe ich ein, dass es funktionieren KÖNNTE.

    also Steuern und Versicherungen bezahlt man heute auch schon und das Geld muss du abgeben egal ob du das willst, oder nicht.
    Von dem Geld was eine Arbeitskaft erwirtschaftet die nicht im Lohn eingepeist ist mal ganz zu Schweigen.

    Nur ehrlich gesagt würde ich eher meinem Nachbar die Hälfte geben wenn er wenig hat.Anstatt wie jetzt einem Manager damit er sich davon noch ne Eigentumswohnung kauft die er vermietet oder 3 mal im Jahr fett in den Urlaub fliegt.

  16. Nordkorea = Faschismus !

    Autor: dsfg 04.12.08 - 22:43

    In Nordkorea herrscht die sogennante Juche Ideologie, eine extremst nationalistische Ideologie die teilweise sogar noch schlimmer ist als der Europäische Faschismus 1933-45.

    Zudem gibt es einen absoultistischen Führergult, der Führer wird als "Gottheit" verehrt und regelrecht angebetet.
    Zudem gibt es die Erfolge etwas was selbst im Sovietkommunismus absolut undenkbar gewesen wäre.

    Also nix mit Sozialismus sondern eine extremst nationalistische, Militante Sekte.

  17. Re: Sozialismus auf der Überholspur

    Autor: der minister 04.12.08 - 23:12

    Haukesandhaus schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Genauso, wie auch Anarchie nicht funktioniert.

    Na na, das kann man so nun nicht unbedingt sagen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie

  18. Nordkorea Youtube: videos

    Autor: Anti Militarismus 04.12.08 - 23:43

    Hier mal ein par Videos über Nordkorea:

    http://de.youtube.com/watch?v=qXrbDJHkpjE
    http://de.youtube.com/watch?v=Fs_UCmBUU_g&feature=related
    http://de.youtube.com/watch?v=2vwd77m8BEM&feature=related
    http://de.youtube.com/watch?v=MFO9_53tQ7E&feature=related


    Mit dem Sozialismus der von natur aus pazifistisch ist hat das nichts mehr zu tun, siehe videos.

  19. Re: Nordkorea Youtube: videos

    Autor: sxfg 04.12.08 - 23:55

    http://www.youtube.com/watch?v=Hp7RkdvyDDI&NR=1
    http://de.youtube.com/watch?v=NqNvVN2MXkk

    Das Land gibt alles für das Millitär, denn laut der Juche Ideologie ist eine Mächtige Streitmacht wichtiger als das Wohlergehen der Bevölkerung.

  20. Re: Im Sorry

    Autor: blurks 05.12.08 - 04:21

    röhling ön the flör löffing :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Armira Beteiligungen GmbH & Co. KG, München, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13