Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laserdrucker mit Glanzeffekten

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Nkn 05.12.08 - 08:51

    Nur zum sicheren Verständnis:
    würde das Fälschen von Sachen die bisher nur dem Offset-druck vorbehalten waren, den Besitzern dieses Druckers nicht eher erleichtert?

  2. Re: @Golem

    Autor: Irgendwer2 05.12.08 - 09:10

    Ich hab auch nicht ganz verstanden warum es durch diesen Drucker schwerer sein soll.
    Aber ich glaube mit
    "Die einfache Fälschung von Eintrittskarten und anderen Dokumenten mit dem heimischen Laserdrucker wird damit erschwert."
    war nicht dieser Drucker gemeint sondern ein normaler Drucker der diesen Toner nicht besitzt. Dieser Drucker hier ist wahrscheinlich eher für den professionellen Einsatz in Druckereien gedacht und hat sicherlich einen Preis im fünf- oder sechsstelligen Bereich.

    Ansonsten macht der Satz auch für mich keinen Sinn.

  3. Re: @Golem

    Autor: sz 05.12.08 - 09:13

    http://de.canon.ch/About_Us/News/Solutions_Business_News/CBS_2H08/imagePRESS_C1_plus.asp

    nicht wirklich ein consumer gerät...

  4. Re: @Golem

    Autor: Haf 05.12.08 - 09:15

    Das ist so gemeint, dass man nun auch, wenn man keinen Offset-Drucker zur Verfügung hat, solche Wasserzeichen draufdrucken kann, die mit einem normalen Laserdrucker nicht machbar sind.

    Die Aussage richtete sich an die Leute, die Eintrittskarten herstellen müssen, bisher aber nur normale Laserdrucker dafür zur Verfügung hatten.


    Natürlich, wenn ein Fälscher nun so einen Drucker hat, hat er's leichter und nicht schwerer.

    Fazit: Eure Seelen sind verdorbener als die des Golem-Redakteurs. ;)

  5. Von Fälschern und Scanner

    Autor: simart 05.12.08 - 09:17

    Gemeint ist: die Fälscher können sich jetzt den teueren Offsetdruck sparen, denn mit Canon können sie hochwertige Fälschungen für einen Bruchteil des Preises erzeugen.

    Die Frage ist nun: mit welchem Scanner kann man Glanzeffekte scannen? Cannon wird schon eine Lösung herausbringen...

  6. Re: @Golem

    Autor: Irgendwer2 05.12.08 - 09:18

    zur Info:
    laut PrePressWorld sind folgende Unternehmensarten die Zielgruppe:
    Copy Shops, Print-for-Pay-Betriebe, kommerzielle Druckdienstleister, Kreativdienstleister und Designagenturen

  7. Re: @Golem

    Autor: Nkn 05.12.08 - 09:44

    Im Vergleich zum offsetdruck wohl, aber doch um einiges günstiger und wenn so etwas im copyshop oder der Agentur steht, könnte der in einer ruhigen Minute gut für Dinge gebraucht werden, die ein aufwendiges Druckverfahren ahnen lassen.
    Das Einlasspersonal wird wohl zukünftig eine Zusatzausbildung im Bereich "unterschiedliche erkennungsmerkmale von Drucktechniken" benötigen.

    Eine höhere Fäkschungssicherheit sehe ich nur bei Kleinveranstaltungen und Dingen zu denen man ohnehin nicht möchte.
    Für die nachfragteren Veranstaltungen bei denen sich der Fälschungsaufwand ohnehin erst lohnt, sehe ich eher eine Erleichterung für Fälscher. insofern mag ich dem im Artikel beschriebenen Gedankengang nicht folgen.

  8. kein komma Re: @Golem

    Autor: nkn 05.12.08 - 09:50

    sorry für das sinnentstellende erste Komma -> del

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  3. Karle Recycling GmbH, Stuttgart
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 2,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
      Dark Mode
      Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

      Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
      Von Mike Wobker

      1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
      2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
      3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      1. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
        Mythic Beasts
        Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

        Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

      2. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
        SpaceIL
        Der Mond ist keine Herausforderung mehr

        Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

      3. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
        5. TKG-Änderungsgesetz
        Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

        Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.


      1. 14:25

      2. 13:48

      3. 13:39

      4. 13:15

      5. 12:58

      6. 12:43

      7. 12:35

      8. 12:22