1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funkwellen zähmen…

Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Ein neuer 05.12.08 - 17:51

    ... nur darf dann der Strom nicht ausfallen, sonst ...
    BUMM!!!

  2. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Gentoo_user 05.12.08 - 17:53

    Das geht auch jetzt schon ... dann kann sich die ganzen Fusionsreaktoren sparen ... wo lag noch gleich der Rohstoffpreis von einem Gramm Antimaterie?

  3. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: typhoon 05.12.08 - 18:54

    das ganze mit antimaterie ist leider ein wenig kontraproduktiv. da es soweit ich weiß keinerlei antimaterievorkommen gibt muß man alles zuvor erzeugen. das wäre so als würde man künstlich benzin herstellen nur um es am ende zu verbrennen

  4. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Mac Jack 05.12.08 - 19:40

    Unser Universum besteht auch aus Antimaterie-Galaxien, nur sind die halt für so ne Supramagneten-Pipeline etwas zu weit weg :P

    * The president is a duck? *

  5. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Ein neuer 05.12.08 - 19:51

    Du hast wahrscheinlich recht.

    Es gibt keine Antimaterievorkommen in unserer Nähe die man so einfach abgreifen könnte. Man müsste die Antimaterie also erst erzeugen, indem man Materie "umpolt".
    Das wird so viel Energie benötigen, die wir ja auch erstmal erzeugen müssen. Zusammen mit der Lagerung in einen "Behälter mit Magnetfeld" wird das sicher ein Nullsummen spiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.08 19:53 durch Ein neuer.

  6. Theoretisch moeglich

    Autor: fettfleisch 05.12.08 - 19:53

    wenn E_AMErzeugung < 2 * m_AM * c^2

    m_AM: Masse der erzeugten Antimaterie
    E_AMErzeugung: Energie die benoetigt wird m_AM kg Antimaterie herzustellen

    Jetzt zerstrahlt man das ganze mit der gleichen Menge Materie (2*m_AM) und hat vielleicht ne positive Energiebilanz

  7. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Urheberrecht = Genozid 06.12.08 - 16:14

    Kannst du das belegen? Ansonsten: Unsinn.

  8. Re: Theoretisch moeglich

    Autor: omg 08.12.08 - 08:11

    um einen bekannten Theoretiker zu zitieren: "Antimaterie wäre sicherlich eine total töftige Energiequelle, würde sie einen bei unsachgemäßer Benutzung mitsamt sämtlicher Biomasse in 500 km Umkreis ins nächste Paralleluniversum befördern."

  9. Re: Theoretisch moeglich

    Autor: der 08.12.08 - 09:03

    Da kann man sicher gut Urlaub machen ;-)

  10. Re: Theoretisch moeglich

    Autor: typhoon 08.12.08 - 09:53

    spart man sich die kosten für den zug.

  11. Re: Das geht sicher bald auch mit Antimaterie ...

    Autor: Besserwisser01 20.06.10 - 14:36

    Es kommt halt auf den Verwendungszweck an...

    hier schmilzt man ja auch Tonnenweise Gold ein
    nur um es wieder unter der Erde einzulagern...

    aber genausogut hätte man Eddison damals sagen können du bist doof, du baust ein Licht nur um es ausschalten zu können...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. BARMER, Wuppertal
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47