Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Externes MiniDisc-Laufwerk als…

wer brauch denn sowas?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer brauch denn sowas?

    Autor: AL 14.04.05 - 08:53

  2. Re: wer brauch denn sowas?

    Autor: JMan 14.04.05 - 09:05

    AL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >


    Eigentlich doch nicht schlecht. Warum tun sich die Disketten so schwer beim verschwinden? Weil es eben leicht ist 'mal eben ne diskette einzulegen und zu beschreiben'. Man will / kann ja nicht immer gleich ne CD / DVD brennen (auch wenn -RW).

    Ist halt ne art Disketten ersatz mit den heutigen schönen beqwmlichkeiten so wie USB, 1 GB speicherplatz usw. Ich glaub dass es wohl in Zukunft auch mehr speichern kann.

    Das allerwichtigste ist aber, sonst denke ich wirds nen Flop, ist dass das Gerät und besonders die Medien SEHR billig sein sollten !!! Wenn nicht, greifen die Leute doch lieber zu USB Stick, CD / DVD

    Also, wenn bellig, dann ja.....sonst ne Verschwendung

    J

  3. mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Horst 14.04.05 - 09:11

    vor 5 Jahren, ggf. auch vorher, wurde das schon angedacht und diskutiert. Damals wäre es sinnvoll gewesen. Sony wollte aber nicht, da sie, wie immer, Angst vonr Audiokopien hatten.

    Na ja was solls. ich denke, dass dieses Produkt eine Totgeburt ist


  4. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: der micha 14.04.05 - 09:21

    stimmt, als ich vor 9 jahren meinen ersten md-rekorder gekauft hab, war so ein laufwerk bereits im gespräch. hätte man damals so etwas zu gutem kurs angeboten, wäre ich sicherlich sofort dabei gewesen.
    mittlerweile gibts usb-festplatten, usb-sticks und speicherkarten in verschiedensten größen... ich glaube nicht, dass da noch jemand mit sowas anfängt ( ...wobei es eine interessante verwendung für ca. 120mds wäre :-) ).

  5. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Trashcoder 14.04.05 - 09:23

    Interessant wäre es, wenn man wüßte, wie lange die Daten auf dem Medium gespeichert bleiben - da die MD ja robuster als eine CD bzw. DVD ist.
    btw. Wie lange halten sich die Daten bei einem USB-Stick?

  6. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: troll collect 14.04.05 - 09:30

    Trashcoder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant wäre es, wenn man wüßte, wie lange die
    > Daten auf dem Medium gespeichert bleiben - da die
    > MD ja robuster als eine CD bzw. DVD ist.
    > btw. Wie lange halten sich die Daten bei einem
    > USB-Stick?

    also sensible daten würd ich auf nem flash-speicher (usb-stick) nicht dauerhaft speichern...

    siehe auch: https://www.golem.de/0411/34584.html

    mfg


  7. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: TFP 14.04.05 - 09:31

    Also zur Zeit kostet eine 1GB HI-MD 6,90€, ich find das is ok fuer das Produkt.


  8. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: troll collect 14.04.05 - 09:33

    TFP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also zur Zeit kostet eine 1GB HI-MD 6,90€,
    > ich find das is ok fuer das Produkt.
    >
    >
    ack. billiger wie die vorhandenen mo speicherlösungen isses auf jeden fall...

    mfg

  9. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: carp 14.04.05 - 09:42

    troll collect schrieb:
    > ack. billiger wie die vorhandenen mo
    > speicherlösungen isses auf jeden fall...

    Andererseits sind MO-Speicherlösungen seit langem auf dem Markt etabliert. MO-Disks halten anerkanntermaßen auch über viele Jahre hinweg die darauf gespeicherten Daten und sind robust. Die MiniDisc wird es nicht leicht haben, sich zu durchzusetzen (dazu ist IMHO schon die Kapazität zu gering).

  10. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Teerbaby 14.04.05 - 09:42

    Besser spät als nie. ;-)

    Endlich ein einigermaßen sicheres, robustes und platzsparendes Medium zur Datensicherung. Der Presi geht gegenüber einem 1GB-USB-Stick auch i.O. - spätestens mit der zweiten Disk, wirds wesentlich günstiger (6€ pro Disk). Ich finde das ideal für Daten, die man wirklich länger aufbewahren will. Einer CD will ich z.B. meine Fotos auf Dauer nicht anvertrauen und einer DVD schon gar nicht. Schade, dass sowas jetzt erst auf den Markt kommt. Heutzutage ist 1GB nicht mehr sehr viel und z.B. für Videos fast schon zu wenig. Vielleicht tut sich da in nächster Zeit noch was.


  11. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Johannes 14.04.05 - 09:48

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > troll collect schrieb:
    > > ack. billiger wie die vorhandenen mo
    >
    > speicherlösungen isses auf jeden fall...
    >
    > Andererseits sind MO-Speicherlösungen seit langem
    > auf dem Markt etabliert. MO-Disks halten
    > anerkanntermaßen auch über viele Jahre hinweg die
    > darauf gespeicherten Daten und sind robust. Die
    > MiniDisc wird es nicht leicht haben, sich zu
    > durchzusetzen (dazu ist IMHO schon die Kapazität
    > zu gering).

    Tach!

    Die MD ist quasi eine MO, es wird magneto-optisch geschrieben und optisch gelesen. Daher sollte in Bezug auf Datensicherheit das gleiche gelten wie für die MO (30 Jahre Haltbarkeit, IIRC).

    Ansonsten stimme ich zu: das Laufwerk kommt mindestens 3 Jahre zu spät. Andererseits: Laufwerk 110 Euro (falls es zu diesem Preis hier auf den Markt kommt, was ich nicht glaube), Medium 7 Euro ist sehr günstig.

    Bis dann,
    Johannes

  12. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: olip 14.04.05 - 09:58

    Horst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vor 5 Jahren, ggf. auch vorher, wurde das schon
    > angedacht und diskutiert. Damals wäre es sinnvoll
    > gewesen. Sony wollte aber nicht, da sie, wie
    > immer, Angst vonr Audiokopien hatten.
    >
    > Na ja was solls. ich denke, dass dieses Produkt
    > eine Totgeburt ist
    >
    >
    LOL Genau meine Gedanken ... als USB noch nicht existierte und man sich dauernd über kaputte und den viel zu begrenzten Speicherplatz einer Diskette ärgerte, ja da gab es schon die Minidisc ... nur eben nicht als CD-Laufwerk für Daten ... ich bin mir sicher dadurch hätte man das Medium Minidisc auch gut pushen können, aber wie du schon sagst ... Angst vor Raubkopien

  13. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: DusselCop 14.04.05 - 09:58

    Johannes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >...
    > Ansonsten stimme ich zu: das Laufwerk kommt
    > mindestens 3 Jahre zu spät. Andererseits: Laufwerk
    > 110 Euro (falls es zu diesem Preis hier auf den
    > Markt kommt, was ich nicht glaube), Medium 7 Euro
    > ist sehr günstig.
    >...
    -------------------------------------------------------
    Günstig schon, aber das es keine Musik-MD´s abspielt ist typisch Sony etwas sehr unüberlegt. Und ja, so etwas wünsch ich mir auch schon seit einigen Jahren. Weil wenn dann richtig und nicht für alles ein anderes Gerät. Kann ich denn mit diesem Gerät überhaupt
    Musik-MD´s lesen (nicht abspielen bedeutet ja nicht automatisch nicht lesen)?

    MfG DusselCop

  14. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: maXem 14.04.05 - 10:07

    ja klar bissl spät aber die hi-md's gibts ja auch noch net lang aufm markt. im prinzip nix weiter als nen abgespeckter hi-md-recorder, ohne aufnahme und wiedergabefunktion.

    wenns mal mehr als 1gb daten pro disc werden steig ich um sonst bleib ich bei den alten mds, die laufen bei mir nun auch schon 5 jahre im autoradio und recorder.

    c ya maXem

  15. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Plonk der Honk 14.04.05 - 10:27

    Teerbaby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Besser spät als nie. ;-)
    >
    > Endlich ein einigermaßen sicheres, robustes und
    > platzsparendes Medium zur Datensicherung. Der
    > Presi geht gegenüber einem 1GB-USB-Stick auch i.O.
    > - spätestens mit der zweiten Disk, wirds
    > wesentlich günstiger (6€ pro Disk). Ich finde das
    > ideal für Daten, die man wirklich länger
    > aufbewahren will. Einer CD will ich z.B. meine
    > Fotos auf Dauer nicht anvertrauen und einer DVD
    > schon gar nicht. Schade, dass sowas jetzt erst auf
    > den Markt kommt. Heutzutage ist 1GB nicht mehr
    > sehr viel und z.B. für Videos fast schon zu wenig.
    > Vielleicht tut sich da in nächster Zeit noch was.
    >
    >


    also sorry bei 6€ pro Gb nutz ich das dingt nicht als zwischenspeicher...
    wenn die daten unter 5 gb bleiben kann ich genauso gut jedes jahre ne neue dvd brenen und komm noch billiger weg...
    wenn ich mir davon allerdings 20 stück kaufe um mehr zu sichern kauf ich mir ne festplatte für 80€ hab über 120gb speicherkapazität und kann die mit sicherheit länger lagern...
    dazu noch nen usb/firewire wechselrahmen für max 30€ und du kommst auf 110€... die bezahlst de auch schon für das gerät ansich und hast noch nicht mal speicherplatz...
    dann noch 10 md dazu und wir sind schon bei 170€ für 10gb speicherplatz?
    wer bzahlt das denn?
    also wie gesagt lieber ne platte mit wechselrahmen...





    ___________________________________
    visit www.dexgo.com
    or
    vote for DeXgo

  16. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: keimax 14.04.05 - 10:39

    > LOL Genau meine Gedanken ... als USB noch nicht
    > existierte und man sich dauernd über kaputte und
    > den viel zu begrenzten Speicherplatz einer
    > Diskette ärgerte, ja da gab es schon die Minidisc
    > ... nur eben nicht als CD-Laufwerk für Daten ...
    > ich bin mir sicher dadurch hätte man das Medium
    > Minidisc auch gut pushen können, aber wie du schon
    > sagst ... Angst vor Raubkopien
    >


    Wie kann man nur so blöde sein und das Gerät jetzt erst auf den Markt
    werfen. 1gb ist jawohl ziemlich unterdimensioniert und keine Musikab
    spielfunktion!! Man man man, die Jungs haben eine Produktpolitik zum
    weglaufen. Ich war anfangs ein totaler Fan der MD, schade dass sie sich
    nie durchsetzen konnte. Imo gibt es schon gar keine Autoradio-MD-Spieler
    mehr?

    cu

  17. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: writerx 14.04.05 - 10:50

    Und da bedenke man das der liebe Neo in Matrix1 schon MDs benutzt hat .. wie alt ist der Film mittlerweile?

  18. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Lieschen 14.04.05 - 10:50

    Plonk der Honk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > also sorry bei 6€ pro Gb nutz ich das dingt nicht
    > als zwischenspeicher...
    > wenn die daten unter 5 gb bleiben kann ich genauso
    > gut jedes jahre ne neue dvd brenen und komm noch
    > billiger weg...
    > wenn ich mir davon allerdings 20 stück kaufe um
    > mehr zu sichern kauf ich mir ne festplatte für 80€
    > hab über 120gb speicherkapazität und kann die mit
    > sicherheit länger lagern...
    > dazu noch nen usb/firewire wechselrahmen für max
    > 30€ und du kommst auf 110€... die bezahlst de auch
    > schon für das gerät ansich und hast noch nicht mal
    > speicherplatz...
    > dann noch 10 md dazu und wir sind schon bei 170€
    > für 10gb speicherplatz?
    > wer bzahlt das denn?
    > also wie gesagt lieber ne platte mit
    > wechselrahmen...
    > ___________________________________
    > mfg


    Full ack !!!
    So mache ich es ebenfalls.
    Und für mein "Sensibelchen" (Platte mit wichtigen Daten)
    gibt es noch eine weitere Plattenspiegelung und eine Backupplatte
    im Regal. Und nach 1 Jahr Datenarbeit werden die Platten durch
    neue (größere) ersetzt und landen dann in der "Videoabteilung".
    CDs oder DVDs brenne ich schon lange nicht mehr.
    Dauert alles viel zu lange.

    Lieschen.

  19. hmmmm

    Autor: Hugo.K 14.04.05 - 11:17

    wie wärs mit DVD-RAM ?

  20. Re: mindestens 5 Jahr zu spät

    Autor: Graf Koks 14.04.05 - 11:19

    Wenn ich mich recht entsinne hatte ich da schon mindestens 3 Jahre lang einen MD Player und Recorder. Ich habe mich zu Zeiten, als es entweder ZIP Laufwerk (V.1) und MO (230 MB Max.) gegeben hat aufgeregt über Sony. Die MDs sind robust und waren im Vergleich zu einer ZipDik spottbillig. Und die haben keine Datenlösung rausgebracht.... die sind so dämlich... damals gab es noch kein MP3 oder Tauschbörsen.

    Graf Koks

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43