1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Israels Straßenverkehr wird…

soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: aha 09.12.08 - 15:56

    die verlagerung des co2 vom auto zum kraftwerk wird die öko-bilanz von elektro-autos auch nicht verbessern. ausserdem gibt es doch noch erhebliche ungereimtheiten am e-antrieb.

  2. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: Rrr 09.12.08 - 16:04

    Im Israel strahlt doch die Sonne fast das ganze Jahr wie verrückt. Wenn du nicht gerade den ganzen Tag fährst, sollte dir ein paar Stunden reichen, um mit einem Sonnen-Dach-Kollektor ins Auto genug strom "reinzustrahlen".

    Das Marketing ist zwar bescheuert, aber findige Juden schaffen es doch bestimmt ganz schnell, aus eigene Steckdose das Auto kostenlos zu tanken ;-)

  3. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: Sgt. Pepper 09.12.08 - 16:04

    Auf der anderen Seite wird das Öl in 30-40 Jahren weg sein...
    Da gibts dann nur noch elektrische Fortbewegung...
    Atomstrom sei dank ! (bis sie es irgendwann hinbekommen Solarenergie vernünftig umzusetzen)


  4. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: MacPro8Core 09.12.08 - 16:20

    Ich finde immer lustig, wie alles nachgeplappert wird.

    1.) Liegt die Effizienz der Umwamdlung eines fossilen Brennstoffs in E in einem Kraftwerke um Längen höher als bei der direkten Verbrennung in einem Auto, selbst einberechnet mit Transportverlusten durch Leitungen etc.

    2.) Wenn man an der Ampel steht, fließt kein Strom zum Antrieb

    3.) Beim Bremsen wird Energie zurückgewonnen.

    4.) Es ist wichtig, schnellstmöglich in Infrastruktur zum E-Antrieb zu investieren. E-Autos sind deutlich leistungsfähriger als Verbrennungs-Autos, auch wenn das niemand wahr haben will. Wer mal nen echtes E-Auto (BMW Testfahrzeug oder Smart Testfahrzeug, war auf der IAA möglich) Probe gefahren ist, wird baff sein, so viel Nm bei null Umdrehungen am Start zu haben.

    Dann ist natürlich klar, dass wir ein weltweiteres Hochgleichspannungsnetz brauchen, um die Sonne 24h am tag zu nutzen, bzw. wind, Wärme, Biogas etc. Der Mix machts und so wird das weltweite Netz zum gigantischen Akku. Hier ist die Globalisierung noch viel wichtiger!

  5. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: Der braune Lurch 09.12.08 - 16:33

    MacPro8Core schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde immer lustig, wie alles nachgeplappert
    > wird.
    >
    > 1.) Liegt die Effizienz der Umwamdlung eines
    > fossilen Brennstoffs in E in einem Kraftwerke um
    > Längen höher als bei der direkten Verbrennung in
    > einem Auto, selbst einberechnet mit
    > Transportverlusten durch Leitungen etc.
    >

    Hier wird allerdings vergessen, dass dann viel mehr Umwandlungen stattfinden, auch wenn ich keine genauen Zahlen habe. Bei einem Auto ist es eben Verbrennung -> Bewegung mit einem gewissen Wirkungsgrad, bei dem E-Auto, dessen Strom fossil erzeugt wird, ist es Verbrennung -> Bewegung -> Elektrizität -> Transformation -> "Transport" -> Transformation -> Bewegung, und alle die Schritte multiplizieren den Wirkungsgrad miteinander.

  6. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: test6565675 09.12.08 - 16:46

    Und Israel tut es bestimmt nicht nur aus Umweltliebe.... siehe ihre bisherigen Öllieferanten....

  7. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: pool 09.12.08 - 17:04

    > Atomstrom sei dank !

    Oh. Ich verstehe das so, dass du deinen Keller als Endlager zur Verfügung stellst... ;)


  8. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: darkfate 09.12.08 - 17:19

    Das kann doch nicht dein Ernst sein.

    Entweder bist du zu doof um dich mit der Materie selbst auseinanderzusetzen oder du schreibst nur dass was du an Bild Schlagzeilen noch nicht vergessen hast.

    Alleine über den Wirkungsgrad eines E-Motors rechtfertigt das E-Auto. Wie es umgesetzt wird.. darüber kann man streiten.

  9. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: darkfate 09.12.08 - 17:21

    Richtig erkannt. Sie haben sich gegenseitig ganz doll lieb.

  10. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: tschapajew 09.12.08 - 17:27

    darkfate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alleine über den Wirkungsgrad eines E-Motors
    > rechtfertigt das E-Auto. Wie es umgesetzt wird..
    > darüber kann man streiten.

    Nicht der Wirkungsgrad sondern die Gesamtbilanz.
    Und hier schaut es bei einigen Stromanbietern nicht so gut aus.
    http://www.greenpeace.de/themen/verkehr/presseerklaerungen/artikel/elektro_smart_mit_rwe_strom_ein_klimaschwein-1/

  11. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: dnreB 09.12.08 - 17:38

    Ähm, wenn's beim Elektroauto schon im Kraftwerk anfangen muss, dann bitte aber auch beim Verbrenner.

    Also Öl aus der Erde pumpen -> Transport um den halben Globus per Schiff/Pipeline -> raffinieren -> Transport um den halben Globus per Schiff/Pipeline -> Tankstelle -> Tank -> Verbrennung.

  12. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: Arnie 09.12.08 - 18:13

    Es für am Ende aber kein Weg an Elektro-Autos vorbei, denn Strom lässt sich auch umweltfreundlich gewinnen und verbrauchen, was man von Brennstoffen nicht behaupten kann. Wie wir den Strom im Moment erzeugen spielt dabei nicht wirklich eine wichtige Rolle, denn wir werden ihn schon umweltfreundlich produzieren, ist nur eine Frage der Zeit. In 20 Jahren wir es ganz normal sein ein E-Auto zu fahren, und das um ein vielfaches Umweltfreundlicher als heute.

    Elektrischer Fortbewegung gehört die Zukunft.

    P.S: Die Bahn fährt schon sehr sehr lang nur noch mit Strom. Selbst Diesel Loks werden mit Strom betrieben.

  13. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: Rudolf Diesel 09.12.08 - 19:41

    Arnie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S: Die Bahn fährt schon sehr sehr lang nur noch
    > mit Strom. Selbst Diesel Loks werden mit Strom
    > betrieben.

    Deswegen werden die Dieselloks ja auch Dieselloks genannt..... :)

    Umgekehrt wird ein Schuh draus:
    Auf nicht elektrifizierten Strecken verkehren u.a. dieselelektrische Triebwagen, hier treibt ein gewöhnlicher Dieselmotor einen Generator an. Der so erzeugte Strom speist dann die Fahrmotoren.
    Vorteile: Schwere und anfällige Getriebe können entfallen (aus gleichem Grund fahren auch die riesigen 500t-Muldenkipper in den Tagebauen diesel-elektrisch. Ich möchte keine Kupplung hinter einem 3.500PS V18-Motor mit über 80 Liter Hubraum austauschen .....)

  14. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: :-) 09.12.08 - 20:43

    Lamellenkupplungen sind klein und handlich :-)


  15. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: darkfate 09.12.08 - 21:41

    Na eben nicht. Es gibt nicht nur die Möglichkeit aus der Steckdose zu tanken.

  16. Und du glaubst, die E-Motoren und der Generator wiegen nix?

    Autor: 1st1 10.12.08 - 08:59

    Die sind ganz schön schwer... Dieselhydraulik war daher die Technik, auf die man bei der DB und anderen Bahnen gesetzt hat. Das funktioniert im Prinzip wie ein Automatik-Getriebe beim PKW, und ist wesentlich leichter als die Kombination aus Generator und den Fahrmotoren. Ich verweise hiermit auf die Wikipedia und einschlägige Eisenbahnforen.

  17. kann doch nicht dein ernst sein

    Autor: rafi 10.12.08 - 10:53

    Diesel Locks sind der grösste Schwachsinn!

    Die E-Motoren sind gleichzeitig der Generator. 4 Gotthardlocks die den Berg runter fahren, erzeugen den Strom für eine Bergfahrt.
    Mach das mal mit einer Diesel-Lock.

    Reiner Öl-Industrie Lobbyismus.

  18. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: da fehlt.... 10.12.08 - 10:54

    dnreB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm, wenn's beim Elektroauto schon im Kraftwerk
    > anfangen muss, dann bitte aber auch beim
    > Verbrenner.
    >
    > Also Öl aus der Erde pumpen -> Transport um den
    > halben Globus per Schiff/Pipeline ->
    > raffinieren -> Transport um den halben Globus
    > per Schiff/Pipeline -> Tankstelle -> Tank
    > -> Verbrennung.

    Du hast noch was vergessen.

    Nach Öl suchen -> Prüfen ob Bohrungen sich Lohnen -> Testbohrungen -> Ölfeld verwerfen oder richtig Bohren -> Öl aus der Erde pumpen -> Transport um den halben Globus per Schiff/Pipeline ->raffinieren -> Transport um den halben Globus per Schiff/Pipeline -> Tankstelle -> Tank -> Verbrennung (Immer schön An der Ampel)


  19. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: *ubuntuuser 10.12.08 - 11:56

    So ein "Sonnen-Dach-Kollektor" erzeugt dir ein ein paar stunden guter bestrahlung nichtmal die Engergie für 1km.

  20. Re: soll ich das jetzt gut finden oder schlecht ?

    Autor: *ubuntuuser 10.12.08 - 11:56

    Schon mal was von Biotreibstoffen gehört/gelesen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.

  2. VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten
    VR-Headset
    Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

    Wer will, kann ausprobieren, wie sich das eigentlich autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

  3. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Die Netzbetreiber verstehen die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle schlechter da als im Vorjahr, teilweise mit deutlichem Rückgang.


  1. 18:23

  2. 18:21

  3. 16:54

  4. 16:17

  5. 16:02

  6. 15:38

  7. 15:23

  8. 15:06