1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Israels Straßenverkehr wird…

Wieso nicht auch das Tankprinzip übernehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nicht auch das Tankprinzip übernehmen?

    Autor: darkfate 09.12.08 - 17:15

    Statt der doofen Zapfsäule sollen die mal austauschbare normierte Tanks(Akkus) anbieten die schon vorgeladen an jeder Tankstelle(Akkustelle) verfügbar sind. So kann man Ruck zuck die Batterie wechseln und weiterfahren.

    Dafür hätte man auch keine besondere Infrastruktur gebraucht. Bei den heutigen Akkus und deren Funktionen wie Defekterkennung und Einzelzellenaustausch wäre es eine viel sinnvollere Lösung.

    So sehe ich dieses Projekt eher als eine Totgeburt die durch Geldgier verursacht wurde da solche Knebelverträge und nur bei uns Einschränkungen schon viele neue Ideen gekippt haben.

    Aber dennoch lobenswert da man im Bereich der Elektromotoren ja einen super Wirkungsgrad hat welchen man in ~20 Jahren durch Supraleitung noch weiter optimieren könnte. Wer Weiss?!?

  2. Re: Wieso nicht auch das Tankprinzip übernehmen?

    Autor: Wankelmotor 09.12.08 - 17:23

    > Statt der doofen Zapfsäule sollen die mal austauschbare normierte
    > Tanks(Akkus) anbieten die schon vorgeladen an jeder Tankstelle
    > (Akkustelle) verfügbar sind. So kann man Ruck zuck die Batterie
    > wechseln und weiterfahren.
    So sollte es ja auch ursprünglich funktionieren. War wohl wieder nur PR.

    Meine Prognose: E-Autos werden auch in 30 Jahren noch nicht der Standard sein, egal ob sie effizienter sind oder nicht. Der Preis und die Praxistauglichkeit macht es und nicht irgendwelche Effizienzrechnungen von grünen Fanatikern.

    IAA-Sonderfahrzeuge kann man sowieso vergessen. Das ist nicht das echte Leben:
    Mein Nachbar hatte auch lange ein Elektroauto. Das war so "überlegen", dass er es wieder abgeschafft hat.

  3. Lies den Beitrag

    Autor: Bo 09.12.08 - 17:26

    k.T.

  4. Re: Lies den Beitrag

    Autor: darkfate 09.12.08 - 18:05

    Lies meinen Kommentar

  5. Re: Lies den Beitrag

    Autor: Adam_Weishaupt 09.12.08 - 18:12

    Wieso?
    Er hat doch recht.
    Im Artikel steht, dass es sowohl Zapfsäulen, als auch die Möglichkeit zum Akkuaustausch geben soll:
    ,,Dazu gehört noch ein Servicezentrum sowie Stationen, an denen Autofahrer den Akku ihres Autos austauschen können."
    Ich denke, dass sich das Aufladen gerade dann lohnt, wenn das generell zum Beispiel an so ca. 25% der Parkplätze eingeführt wird... Dann kann man zum Beispiel einkaufen gehen, etc. und währenddessen wird der Akku für die Heimfahrt geladen. Zu Hause auch so ein Teil und für den täglichen Gebruach reichts völlig.

  6. Re: Lies den Beitrag

    Autor: darkfate 09.12.08 - 21:39

    "Der Nachteil daran ist, dass nur Autos, die zu Better Place gehören, an das System angeschlossen werden können. Sie stammen von den Autobauern Renault und Nissan."

    Alleine Dieser Satz zeigt das ihr beide den Beitrag zu gutgläubig gelesen habt. Wenn Unternehmer (Manager,Marketing) von Service reden, müssten bei jedem die Alarmglocken angehen.

  7. Re: Wieso nicht auch das Tankprinzip übernehmen?

    Autor: *ubuntuuser 10.12.08 - 12:05

    Da es aber wie heute auch in Zukunft verschiedene Autos geben wird (Leistung, größe etc.) braucht man für diese auch verschiedene Akkus. Auch wegen der Sicherheit ist es teilweise nötig den Akku entsprechend zu verbauen so das ein einfaches Tauschen nicht immer einfach ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  3. ING Deutschland, Frankfurt
  4. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...
  3. 499,99€ (Release 19.11.)
  4. (u. a. Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259,29€ statt 331,42€ im Vergleich und ASUS TUF...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner