1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Essener Unternehmen kauft…

Neue Arbeitsplätze?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Nachgedacht 10.12.08 - 08:34

    Kann gar nicht sein. Seit 12 Wochen haben wir hier Krise und da geht es uns allen schlecht. Kann gar nicht sein, dass jemand investiert oder Arbeitsplätze schafft. Kann gar nicht sein.

  2. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: lalala 10.12.08 - 08:42

    Schwarzmaler ... mir geht es super ...

    die Unkosten werden wieder günstiger sogar benzin wird billiger aber mein gehalt bleibt gleich.

    Da hab ich doch effektiv mehr geld als vor der "Krise"..

    Für firmen mag es schwierig sein ..aber für privatleute .. seh ich keine Krise ...

  3. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Ich glaube 10.12.08 - 09:01

    Nachgedacht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann gar nicht sein. Seit 12 Wochen haben wir hier
    > Krise und da geht es uns allen schlecht. Kann gar
    > nicht sein, dass jemand investiert oder
    > Arbeitsplätze schafft. Kann gar nicht sein.

    Bisher ist noch nicht bekannt, wer sich da niederlassen will und ob nicht an anderer Stelle Arbeitsplätze abgebaut werden.

    Also einfach mal abwarten, vielleicht sind die Immobilien auch unter Zeitwert verkauft worden, dann geht es lediglich um einen Spekulationsgewinn. Schon komisch, dass weder Politik noch Eigner konkret werden.

  4. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Klugscheisser 10.12.08 - 09:05

    Schlimm ist wer Schlimmes denkt :)

    Ich kann mich in meiner Branche auch nicht beklagen... Wer sagt denn, dass das ganze Land in einer Krise steckt nur weil keine Autos verkauft und letztendlich auch nicht mehr hergestellt werden? Die BILD? Tolles Blatt *fg*

    Es gibt genügend andere Leistungsträger und Wirtschaftsmotoren in diesem Land, denen diese Krise am Allerwertesten vorbeigeht. Man muss eben nur nach Alternativen schauen. Und wenn ich die Automobilbranche so anschaue, dann sehe ich, dass deren eingebrochener Absatzmarkt ein selbstgemachtes Problem ist. Wenn die Entscheidungsträger trotz der Kundenwünsche an 14-Liter-Autos bei den vergangenen Spritpreisen festhalten - selbst Schuld! Und durch die derzeit niedrigen Preise wird sich der Markt eventuell auch bald wieder erholen. Hinzu kommt hier auch noch das Urteil zur Streichung der Pendlerpauschale, welches den Arbeitern ebenfalls mehr Geld in die Tasche spült.

    Bis dahin in Ihrem Autohaus...

    p.s. Die Autohändler haben derzeit Rabatte bis zu sagenhaften 25% :)

  5. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Palerider 10.12.08 - 09:14

    Nicht zu vergessen die Steuerrückzahlung dank unseres lieben Bundesverfassungsgerichtes!

    Ich kann auch nicht meckern - aber ich glaube nicht, dass wir beide repräsentativ sind. Denk nur an die ganzen armen Bankmanager, die auf Ihre Boni verzichten müssen!

  6. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: nf1n1ty 10.12.08 - 10:09

    Palerider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen die Steuerrückzahlung dank
    > unseres lieben Bundesverfassungsgerichtes!
    >
    > Ich kann auch nicht meckern - aber ich glaube
    > nicht, dass wir beide repräsentativ sind. Denk nur
    > an die ganzen armen Bankmanager, die auf Ihre Boni
    > verzichten müssen!

    Die müssen ihre Hosen wirklich enger schnallen in Zukunft.
    Bei den Strompreisen kann es doch keinem Manager mehr wirklich gut gehen!

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  7. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: nf1n1ty 10.12.08 - 10:21

    Haben sich die Autohersteller wirklich verkalkuliert?
    Die Zielgruppe für Mercedes-/BMW-/Audi-Fahrzeuge liegt doch größtenteils gar nicht bei den Menschen, die auf den Verbrauch ihres Fahrzeugs achten müssen.

    Der Grund für den Rückgang der Nachfrage ist meines Erachtens nach rein psychologisch.
    Natürlich achten gerade auch besserverdienende bei ihrem Auto auf den Verbrauch, nur eben auf einem anderen Niveau (vielleicht kennt jemand das Sprichwort: "Von den Reichen kann man Sparen lernen"). Und da ist so eine C-Klasse mit einem durchschnittlichen Verbrauch von ~9 Litern (z.B. beim 2L Kompressor, aus eigener Erfahrung) immer noch im vertretbaren Bereich (Natürlich relativ zur gebotenen Leistung zu sehen).

    Eine so stark verfehlte Produktpolitik, wie man sie bei den Autoherstellern in den USA beobachten kann, gibt es in Deutschland kaum.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  8. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Klugscheisser 10.12.08 - 10:26

    Klar ist das ein psychologisches Problem in den Köpfen. Aus diesem Grund nannte ich doch auch die BILD als Meinungserzeuger der angeblichen Krise... Da ich diese Blatt und auch andere Medien zum Großteil meide, sehe ich die Probleme anscheinend auch nicht... :)

  9. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: nf1n1ty 10.12.08 - 10:34

    Klugscheisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar ist das ein psychologisches Problem in den
    > Köpfen. Aus diesem Grund nannte ich doch auch die
    > BILD als Meinungserzeuger der angeblichen Krise...
    > Da ich diese Blatt und auch andere Medien zum
    > Großteil meide, sehe ich die Probleme anscheinend
    > auch nicht... :)

    Hups.
    Ist noch früh am Morgen. :)
    Da fällt mir nebenbei noch ein...ich könnte mich unglaublich über Menschen aufregen, die im Rahmen einer Konversation zustimmen, dass die BILD ein Schmierblatt zur Volksverdummung ist und im nächsten Satz fragen, ob ich denn schon "<insert headline>" auf BILD-Online gelesen hätte...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  10. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: nf1n1ty 10.12.08 - 10:36

    nf1n1ty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hups.
    > Ist noch früh am Morgen. :)

    Das ist natürlich relativ, früh ist es nicht mehr wirklich. 3 1/2 Stunden Fachliteratur sind nur eben nicht gerade meine Vorstellung von angenehmer Morgengestaltung.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  11. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: iJones 10.12.08 - 10:47

    Ich sehe das im Grunde ähnlich wie du. Meiner Meinung nach basiert die Krise hauptsächlich auf Fehlspekulationen auf dem amerikanischen Immobilienmarkt und der verfehlten Produktstrategien der dortigen Automobilkonzerne. Außerdem hat die Bevölkerung zur Zeit kein Vertrauen in die Wirtschaft (psychologisches Problem).

    Mittelfristig gibt es aber Konzerne, die stark vom Niedergang der amerikanischen Bankenwirtschaft und Autoindustrie profitieren werden und das werden in erster Linie die Deutsche Bank und die deutsche und asiatische Autoindustrie sein.

    Übrigens habe ich mir erst kürzlich einen Golf V United (VW-Werksauto, 8 Monate, 8.000 km gelaufen) mit allen Extras zum Schnäppchenpreis gekauft. Neuwert 22.700 Euro, mein Kaufpreis lag bei 14.500 Euro Ich denke man muss nur antizyklisch handeln. Wer wie ich ein neues Auto braucht, sollte es jetzt kaufen und nicht in 1-2 Jahren, wenn plötzlich alle anderen auch wieder von ihrer Kaufzurückhaltung abkehren und der amerikanische Automobilmarkt eine riesige Nachfrage nach neuen Autos Made in Germany haben wird, werden die Preise natürlich wieder stark ansteigen.

    Aber ist schon echt lustig, wenn man sieht, wie im Börsenfernsehen täglich das Ende der Welt verkündet wird, man aber gleichzeitig täglich spürt, dass quasi der Arbeitsmarkt wie lehrgefeht zu sein scheint (quasi Vollbeschäftigung) und gleichzeitig die Innenstädte voll von Leute sind die Weihnachtseinkäufe machen. Ich weiß ja nicht, aber hier ist die Krise außer in Form von niedrigen Benzinkosten auch noch nicht angekommen.

  12. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: Klugscheisser 10.12.08 - 10:49

    Aber darin wenigstens nichts von einer Krise... es sei denn es sind die Werke von Marx und Engels :D

  13. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: offler 10.12.08 - 10:53

    Japanische Wirtschaft hat Negativwachstum mit Automobilkrise (Aber die sind seit den späten 80ern in ner Art Dauerrezession)

  14. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: iJones 10.12.08 - 11:44

    offler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Japanische Wirtschaft hat Negativwachstum mit
    > Automobilkrise (Aber die sind seit den späten
    > 80ern in ner Art Dauerrezession)


    Wie kommst du auf die japanische Wirtschaft? Ich sprach von der asiatischen Automobilindustrie. Die umfasst unter anderem auch die japanische, aber eben nicht nur und Toyota ist immerhin der größte Automobilhersteller der Welt auch wenn VW ihn an Börsenwert übersteigt ;-)

  15. Re: Neue Arbeitsplätze?

    Autor: nf1n1ty 10.12.08 - 13:50

    Klugscheisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber darin wenigstens nichts von einer Krise... es
    > sei denn es sind die Werke von Marx und Engels :D

    Nein, behandelt aber indirekt die Krise. Sozusagen die Literatur von der anderen Seite ;)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. websedit AG, Ravensburg
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 19,99
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39