Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YoFrankie ist frei

Killerspiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Killerspiel

    Autor: Jürg Meinecke 10.12.08 - 18:32

    Ich verlange das Politiker dieses Spiel sperren lassen. Es ist eindeutig ein Killerspiel und könnte unsere Jugend gefährden.

    - Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Jürg Meinecke

  2. Re: Killerspiel

    Autor: OnlineGamer 10.12.08 - 18:35

    Du solltest dich therapieren!

  3. Re: Killerspiel

    Autor: Slark 10.12.08 - 18:38

    Du wirst es nicht glauben, aber die meisten Psychologen gehen wirklich zum Psychologen (also nicht zu sich selbst, sondern zu jemand anderen in die Therapie). Da Juergen Meinecke in dem Fall aber nur ein Forentroll ist und keinen wirklichen Titel hat, wird er maximal irgendwann zwangseingewiesen.

  4. Re: Killerspiel

    Autor: OnlineGamer 10.12.08 - 18:42

    Slark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da Juergen Meinecke in dem Fall
    > aber nur ein Forentroll ist und keinen wirklichen
    > Titel hat, wird er maximal irgendwann
    > zwangseingewiesen.

    Na wenigstens etwas!

  5. Re: Killerspiel

    Autor: Sharra 10.12.08 - 18:52

    Dir ist schon klar dass die Aneignung von Doktortiteln die man nicht erworben hat strafbar ist?

  6. Re: Killerspiel

    Autor: NoApologies 10.12.08 - 19:51

    Glaub ich auch nicht...

    Ein Hoch auf das weit verbreitete Vorurteil, das Psychologen selbst ihre besten Patienten seien....
    Aber schön, wenn es immer wieder Leute gibt, die ohne Ahnung von der Materie ihren Senf dazu geben. Und JA, als Bruder einer angehenden, kurz vor der Diplomarbeit stehenden Psychologin weiß ich es besser. Ich bekomme oft selbst mit, wenn sich Personen wie Du mir ihr unterhalten und genau diese Klischees von vorne bis hinten breit treten...

    Wenn Du Ahnung hättest, würdest du wissen, dass viele psychologische Therapien darauf beruhen, dass dem Patienten die der Therapie zur Grunde liegenden Mechanismen nicht vollständig bekannt sind. Und daher sind Psychologen selbst gar nicht therapierbar (da sie wissen, wie es funktioniert und demnach auch wissen, wie sie sich den Analysen und Therapiemethoden entziehen können).

    Also lieber erst mal schlau machen, bevor ich alles glaube, was mir andere als reinen Wein einschenken.

  7. Eichelartig

    Autor: Gunnar lacht 10.12.08 - 20:45

    Bei uns an der FU gab es von der Uni bezahlte Therapiesitzungen für Psychologie-Diplomanden.

  8. Re: Killerspiel

    Autor: Kenner 10.12.08 - 20:53

    Alter, wie bist Du denn drauf?

    Na, mit Dir wird Deine Schwester ja gleich ein gutes Objekt haben, um etwas zu therapieren - ich glaube es lohnt sich.

    ...wenn Du nicht vorher schon in die Klapse einfährst.

    Reiß Dich mal am Riemen, Alter!

  9. Re: Killerspiel

    Autor: Philosoph 10.12.08 - 21:02

    Muhahahaa, noch so ein Spinner.

    Gruesse,

    Dr. Dr. agr. med. dent. rer. sec. hort. mont. nat. theo troph. h.c E.h. univ. vet. forest. disc. pol. Freund Meinecke.

    Ich hab den längsten - und nu?

    Sharra - schreib Dich nicht ab - lern lesen:
    http://www.ostufer.info/lexikon/doktortitel.php

  10. Re: Killerspiel

    Autor: IT-Freud 10.12.08 - 21:53

    > Aber schön, wenn es immer wieder Leute gibt, die ohne Ahnung von
    > der Materie ihren Senf dazu geben.

    *lol*

    > Und JA, als Bruder einer angehenden, kurz vor der Diplomarbeit
    > stehenden Psychologin weiß ich es besser. Ich bekomme oft selbst
    > mit, wenn sich Personen wie Du mir ihr unterhalten und genau diese
    > Klischees von vorne bis hinten breit treten...

    Dann hör' doch bitte das nächste mal hin, worüber sich die Großen da unterhalten

    > Wenn Du Ahnung hättest, würdest du wissen, dass viele
    > psychologische Therapien darauf beruhen, dass dem Patienten die der > Therapie zur Grunde liegenden Mechanismen nicht vollständig bekannt > sind. Und daher sind Psychologen selbst gar nicht therapierbar (da > sie wissen, wie es funktioniert und demnach auch wissen, wie sie
    > sich den Analysen und Therapiemethoden entziehen können).

    Jungchen. Sprich doch noch mal mit deiner großen Schwester über das Thema. Es scheint dich zu interessieren.
    Natürlich sind "Psychologen" therapierbar. Du hast da eine falsche Vorstellung.
    Und JA, als Student der Psychologie, kurz vor meiner Diplomarbeit (welches Themengebiet hat deine Schwester denn?? Wenn sie über das von dir Gesagt ebenso denkt wie du, sollte sie besser nicht in klinischer Psychologie schreiben xD ) weiß ich es besser.

    > Also lieber erst mal schlau machen, bevor ich alles glaube, was mir > andere als reinen Wein einschenken.

    :D

  11. Re: Killerspiel

    Autor: akra 10.12.08 - 22:14

    ich will jan nichts sagen aber wtf
    eigene meinung ab hier:
    sie sind auch so ein killerspiel xDD wenn das n killerspiel ist dann ess ich 3 besen xDDD da gibts doch wohl eindeutig killerspielige spiele als das da
    wenn man keine ahnung hat einfach mal was? xXXXx genau

  12. Re: Killerspiel

    Autor: surfenohneende 10.12.08 - 22:38

    GENAU!

    Warscheinlich ist dieser Psychologe schon zum Psychopathen geworden,
    dank zu wenig Therapie und zu vielen Klienten.

  13. Re: Killerspiel

    Autor: nautsch 10.12.08 - 22:51

    Du wirst es nicht glauben, aber das Spiel IST in Deutschland ab 18 bzw. genau wie ein Indiziertes Spiel zu behandeln.

    Ich habe auf der Website von YoFrankie! nicht einen Hinweis auf eine Prüfung durch die USK gefunden. Ich gehe also davon aus (lasse mich gern korigieren), dass KEINE Prüfung stattgefunden hat.

    ALLE Spiele, die nicht geprüft sind, sind automatisch ab 18, dürfen nicht beworben werden und sind allgemein böse und schädlich für jeden.

  14. Open Source - mach einfach ne Version "ab 118"

    Autor: Scheusal 11.12.08 - 10:03

    Kannst ja am Game rumprogrammieren.

    Du kriegst deinen rosa Plüsch-Elefant rein

    und ich meinen abartig übertrieben brutalen Gore&Blood-Patch pimped by Scheusal.

  15. Re: Killerspiel

    Autor: Mooohhhh 11.12.08 - 11:00

    Hi,

    in Deutschland ist erst einmal KEIN Spiel irgendwas. Es darf natürlich OHNE Alters-FREIGABE nicht an rechtlich nicht frei handelnde Personen gegeben werden, idR. sind das alle die nicht 18 sind und einige denen man die Fähigkeit aus den einen oder anderen Gründen abgesprochen hat.

    Danach, also wenn das Spiel IN Deutschland VERTRIEBEN (in den Verkehr) gebracht wird, kann man es indizieren.

    Ohne Veröffentlichung keine Indizierung, da das Spiel in Deutschland jedoch bisher nicht in den Verkehr gebracht wurde, ist es einfach nur da, bis es jemandem nicht in den Kram passt.

    Also USK/FSK sind für den Vertrieb, ebenfalls bezieht sich die Indizierung darauf, dass es nicht beworben und öffentlich ausgestellt werden darf. Ein Handelsverbot ist eine Indizierung nicht.

    In der jetzigen Form ist das ohne Frage Kunst und steht, zumindest noch, unter einer recht großen Freiheit, zu machen was es will. Das Gegenteil müsste erst einmal, rechtlich verbindlich, bewiesen und festgestellt werden. #


    .... sagt Mooohhhh die Kuh

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  3. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€
  3. (-91%) 5,25€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
      Amazon
      Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

      Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

    2. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
      Libra
      Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

      Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

    3. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
      Bamboo Ink Plus
      Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

      Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.


    1. 16:22

    2. 15:18

    3. 15:00

    4. 14:46

    5. 14:26

    6. 14:12

    7. 13:09

    8. 12:11