Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YoFrankie ist frei

Unnütze Brutalität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unnütze Brutalität

    Autor: Sepps Rache 10.12.08 - 18:32

    Auch bei diesem Spiel geht es nicht ohne unnötige Brutalität. Hätte nicht Big Buck Bunny der Protagonist dieses Videospiels werden können? Hat es nicht gereicht, die sadistisch-motivierte Tötung von Schmetterlingen in der gleichnamigen Grafikdemo genüsslich auszuweiden?

    Nein, man greift auch noch für ein zunächst harmlos wirkenndes Spiel auf diesen abgrundtief bösartigen und psychisch schwer gestörten Nager namens Frankie zurück, um beispielsweise Schafe zu ertränken und Zerstörung anzurichten. Wenigstens hat das Böse nun endlich einen Namen und vermutlich auch eine schlechte Kindheit.

    Enttäuschend!

  2. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: soso 10.12.08 - 18:35

    Humorloser Fatzke :-)

    Ich finde Frankie cool!


    P.S.: Du solltest dir niemals Dexter ansehen.

  3. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Slark 10.12.08 - 18:36

    Dexter ist doch harmlos. Lustiger sind da die ganzen Splatter Filme aus den 90ern (nein, ich meine nicht den Mist der im Fernsehen kommt).

  4. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Sepps Rache 10.12.08 - 18:39

    Dass an solchem (gelinde gesagt) Schund die ganze Welt krankt, kann man gerade prächtig in Athen betrachten.

  5. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: soso 10.12.08 - 18:42

    Du meinst die Polizei fängt an Jugendliche abzuknallen weil sie zu viel Dexter sehen?

  6. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Sepps Rache 10.12.08 - 18:47

    Was zum Teufel suchen 15-jährige in einer Horde gewaltbereiter Hohlköpfe? Ein Grund dafür ist sicherlich die mediale Reizüberflutung mit Gewaltdarstellungen.

  7. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Minorian 10.12.08 - 18:59

    @Sepps Rache

    Der einzige Hohlkopf den ich erkennen kann bist DU.
    Wenn jeder so denken würde wie du, wo wären wir dann?

  8. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Linkspartei 10.12.08 - 18:59

    Vieleicht weil die Leutein Griechenland ganz einfach keinen Bock mehr auf das brutale und unmenschliche kapitalistische System haben ?

  9. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: soso 10.12.08 - 19:00

    Du hast den Witz nicht verstanden, bei meiner Seel'
    alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr... *summ*

    O.T.:Ansonsten ist der Aufstand der unterdrückten und entrechteten gegen den Aggressor eine normale und Gesunde Reaktion eines Menschen, wie es in der Geschichte immer wieder vorgekommen ist, das ist kein Grund zur Beunruhigung.

  10. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: soso 10.12.08 - 19:01

    Du hast den Witz nicht verstanden, bei meiner Seel'
    alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr... *summ*

    O.T.:Ansonsten ist der Aufstand der unterdrückten und entrechteten gegen den Aggressor eine normale und Gesunde Reaktion eines Menschen, wie es in der Geschichte immer wieder vorgekommen ist, das ist kein Grund zur Beunruhigung.

  11. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Wumpus 10.12.08 - 19:01

    Ich weiss, wer hier eine schlechte Kindheit hatte... :)

  12. ...

    Autor: fopah 10.12.08 - 19:12

    Leute die in allem immer das schlechte sehen und sich über alles Mögliche aufregen, wie z.B. einem kleinen, nicht einmal physisch existenten Tierchen, was mit Pixelschafen schmeißt, die freuen sich dann am Sonntag immer, das in einem Buch steht, dass jemand brutal "für sie" ermordet wurde...

    Das soll jetzt nicht als hetze oder so ausgelegt werden, es ist nur eine außen stehender Erfahrungsbericht und Meinung eines Atheisten.

    Es gibt genug schlimmes in dieser Welt, da muss man sich nicht über Computerspielefiguren hermachen.... das ist so Sinnlos.

  13. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: recht so ROFL 10.12.08 - 19:47

    ja, aber was erwartest Du von einer Gesellschaft, die mit Collegeblöcken, dass brutale Heraussreißen von wehrlosen Papierseiten täglich in der Schule und bei der Arbeit zelebriert?

  14. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Asmael 10.12.08 - 20:02

    Was zum Teufel suchst Du zu hause? Ein Grund dafür ist sicher, daß Du zu fett, faul, träge, dumm, alt und lethargisch bist, um mit Eigeninitiative auf die offensichtlichen Probleme in Deutschland zu reagieren.
    Wenn Du andere Proteste möchtest, dann geh Protestieren. Bitter, daß pubertäre Heißsporne fast die einzigen sind, die noch wirklich für Ihre Überzeugungen auf die Straße gehen, oder? Wie auch immer man zu Gewalt stehen mag, aber diese Proteste in Griechenland verändern mehr in der Gesellschaft als 10 Demonstrationen gegen Vorratsdatenspeicherung Überwachungswahn in Deutschland.

    Aber eigentich ist auch dies nur ein weiteres Outsourcing in ausländische Kinderarbeit: Nun nähen nicht mehr nur die Kinder in Bangladesch unsere Klamotten, jetzt protestieren auch schon die Kinder in Griechenland gegen etwas, wogegen auch wir auf der Straße stehen sollten.

    /Asmael

  15. Geeenau

    Autor: Monarchist bis auf die Knochen 10.12.08 - 20:25

    Mit einem Kaiser Wilhelm wäre das nicht passiert.
    Das ist das Ende der Demokratie.


    Wir wollen unser'n guten Kaiser Wilhelm wieder haben.
    Wir wollen unser'n guten Kaiser Wilhelm wieder haben.
    Mit'm Bart,
    mit'm Bart
    Mit'm langen Bart.

  16. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Ogre 10.12.08 - 21:21

    Fang doch mal bei dir selbst an. Wenn dir Gewalt gegen virtuelle Tiere nicht passt, könntest du auch auf dein Schnitzel verzichten. Denn da wird ein echtes Tier geschlachtet, ausgeweidet und zerstückelt. Ist das besser, nur weil es nichts mit bösen Killerspielen zu tun hat?

  17. Re: Unnütze Brutalität

    Autor: Ainer v. Fielen 11.12.08 - 10:34

    Asmael schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitter, daß pubertäre Heißsporne
    > fast die einzigen sind, die noch wirklich für Ihre
    > Überzeugungen auf die Straße gehen, oder?

    Das Problem ist jedoch dass die nicht wegen ihrer Überzeugung auf die Strasse gehen, sondern weil sie so halbwegs ungestraft plündern und brandschatzen können.

    Wer wirklich wegen seiner Überzeugung protestieren will sollte sich mal ein Beispiel an Gandhi nehmen. Breitflächiger ziviler Ungehorsam würde überall sicher mehr bewirken als ein paar brandschatzende Chaoten!



    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00