Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YoFrankie ist frei
  6. Thema

Frankie ist NICHT frei!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: ubuntu_user 11.12.08 - 10:36

    > Was ist denn bitte eine allgemeingültige Definition von freier Software?

    Freie Software (engl.: free software, "frei" wie in Freiheit) ist Software, die für jeden Zweck genutzt, studiert, bearbeitet und in ursprünglicher oder veränderter Form weiterverbreitet werden darf


    > Wenn ich aus gewissen Gründen GPL-Software nicht als "freie Software"
    > anerkenne, so ist das mein gutes Recht.

    natürlich darfst du müll verzapfen.

    die definition passt 100% auf die gpl
    lediglich bei der verbeitung MUSS man wieder regeln beachten, was nur mehr als fair ist, denn ansonsten würde es keine freie software mehr geben

  2. Re: Frankie ist "frei"

    Autor: ubuntu_user 11.12.08 - 10:43

    > Es ist Software mit frei zugänglichem Quelltext, die zwar frei verbreitet aber > nur unter gewissen Zwangsbedingungen frei weiterverwendet darf.

    naja diese "zwangsbedingungen" garantieren halt nur die freiheit...
    wenn ich in DL das recht habe nicht erschossen zu werden muss es immer jmmd geben der sowas regelt und ggf die leute die sich nicht daran halten bestraft.

    wenn du freie software willst mit der du ALLES machen kannst was du willst OHNE einschränkungen, dann wirst du diese nicht finden denn die wird es NIE geben.
    BSD ist ja ein bespiel für freie software wie man es NICHT macht

  3. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: Wächter 11.12.08 - 10:44

    *lol* Wer hat dich denn rausgelassen?

  4. Re: *gähn*

    Autor: Ainer v. Fielen 11.12.08 - 10:46

    nalolinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie "infiziert" ja quasi
    > jede Weiterentwicklung indem sie vorschreibt,
    > welche Lizenzform ich dann für _MEINEN_ Code zu
    > wählen habe. Das ist keine wirkliche Freiheit! Im
    > Gegenteil: ich als Programmierer empfinde sowas
    > als große Einschränkung. Da ist mir zum Teil ja
    > sogar Closed-Source lieber...

    Wärest Du genau hättest Du gesagt, sie schreibt vor, welche Lizenzform Du für Deine Codeänderungen zu wählen hast. GPL sagt schlicht und einfach, wer Code von der Community benutzt muss Änderungen / Verbesserungen an die Community zurückgeben. Das ist finde ich völlig ok und fair. Wer das nicht will muss halt selber entwickeln oder woanders was klauen. BSD z.B. lässt sich gerne beklauen, was auch ok ist, wenn man dadrauf steht. Sozialer ist sicher GPL...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  5. Re: *gähn*

    Autor: loldog 11.12.08 - 10:49

    >Genau, du hast es erkannt. Entweder man nimmt die Arbeit anderer und >akzeptiert deren Lizenz (die GPL) oder wenn man damit Probleme hat >dann sollte man Konsequent sein, verzichten zu einer bestimmten GPL >lib zu linken und coded alles selbst.
    Du verstehst das Problem nicht. Wenn du selber ein GPL-Programm schreibst, dann darfst DU nichtmehr nicht-GPL Software linken, also auch nicht auf "richtig" freier Software aufbauen die ein bisschen liberaler lizenziert ist als deine Eigene. Richtig blöd wird das ganze, wenn rein zufällig der Betriebssystemkernel unter der GPL lizenziert ist...

  6. Re: Frankie ist "frei"

    Autor: loldog 11.12.08 - 10:58

    >naja diese "zwangsbedingungen" garantieren halt nur die freiheit...
    >wenn ich in DL das recht habe nicht erschossen zu werden muss es immer >jmmd geben der sowas regelt und ggf die leute die sich nicht daran >halten bestraft.
    Immer diese "reale Welt" Beispiele, und dann noch so eins von der übelsten Sorte. Darauf gehe ich nicht ein.
    Zitat Wikipedia: Freiheit (lateinisch libertas) wird in der Regel verstanden als die individuelle Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Handlungsmöglichkeiten auswählen und entscheiden zu können. Der Begriff benennt allgemein einen Zustand der Autonomie eines handelnden Subjekts.
    Indem ich mich also in die "Freiheit" der GPL-Lizenzierungen begebe, bleiben mir doch gewisse Handlungsmöglichkeiten verwehrt, ergo: Ich bin unfrei.

    >wenn du freie software willst mit der du ALLES machen kannst was du >willst OHNE einschränkungen, dann wirst du diese nicht finden denn die >wird es NIE geben.
    >BSD ist ja ein bespiel für freie software wie man es NICHT macht
    Doch, diese Software gibt es, sie nennt sich gemeinfrei oder auch "Public Domain". Es gibt allerdings im deutschen Recht (Im Gegensatz zu den USA) den Begriff "gemeinfrei" nicht, da das Urheberrecht (welches sich eben auch vom amerikanischen Copyright unterscheidet) nicht aufgegeben werden kann. Du kannst das Verwertungsrecht der Allgemeinheit erteilen, oder eben eine "freie" Lizenz wählen. Und ja, die BSD Lizenz kommt dem, was ich mir unter eine freien Lizenz vorstelle sehr nahe, sie beinhaltet allerdings auch Beschränkungen, wie z.B. den Copyright-Vermerk etc. insofern kann auch sie nicht 100% frei sein.

  7. Re: *gähn*

    Autor: loldog 11.12.08 - 11:02

    >Wärest Du genau hättest Du gesagt, sie schreibt vor, welche Lizenzform >Du für Deine Codeänderungen zu wählen hast. GPL sagt schlicht und >einfach, wer Code von der Community benutzt muss Änderungen / >Verbesserungen an die Community zurückgeben. Das ist finde ich völlig >ok und fair. Wer das nicht will muss halt selber entwickeln oder >woanders was klauen. BSD z.B. lässt sich gerne beklauen, was auch ok >ist, wenn man dadrauf steht. Sozialer ist sicher GPL...
    Darum geht es überhaupt nicht. Aus eben den Gründen die du nennst ist die GPL nicht wirklich frei. Wie "sozial" eine Lizenz ist, steht hier nicht zur Debatte. Im Sozialismus sind die Menschen ja auch nicht frei, dafür ist da irgendwie alles total sozial, gell?

  8. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: Mooohhhh 11.12.08 - 11:08

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Sorry, du schreibst immanent (also in sich selber) Unlogisch:

    > Freie Software (engl.: free software, "frei" wie
    > in Freiheit) ist Software, die für jeden Zweck
    > genutzt, studiert, bearbeitet und in
    > ursprünglicher oder veränderter Form
    > weiterverbreitet werden darf

    Darf ist hier das wort, dass der GPL wiederspricht. Die GPL zwingt dich dazu veränderte Software, auf Nachfrage, weiter zu geben. Also nicht "dürfen" sondern, und bestimmten Bedingungen, müssen.

    Mag Kleinlich sein, aber da du deinen Opponenten auch sehr scharf und penibel angehst, muss du das auchbei deinen Aussagen hinnehmen.

    FreeBSD ist freie Software, dort muss ich nichts machen, und gerade der Spruch "free as free in free beer" bezieht sich eben nicht auf GPL und Co. sondern auf BSD (und Co.). Denn wenn ich bei Freibier nur in bestimmte (zB. öffentliche) Toiletten dürfte, wrden das bestimmt viele noch als Freibier bezeichnen, aber das Biertrinken ist im ganzen nicht frei im Sinne "ohne Bedingungen".

    Trotzdem halte ich Yofrankie für Frei und finde die Überschrift sehr passend. Denn ich kann es frei nutzen :-)

    -Muh

  9. Re: *gähn*

    Autor: Ainer v. Fielen 11.12.08 - 11:10

    Völlige Freiheit ist Anarchie. Wenn Du sowas toll findest müsstest Du Dich derzeit in Athen sehr sehr wohl fühlen.

    Aber Du hast recht, GPL ist nicht völlig frei. Sie zwingt Dich, Dein Wissen mit Anderen zu teilen, da Du vorher auch vom Wissen Anderer profitiert hast. Ein Gutes Konzept, wie ich finde...

    Wenn es Dir nicht gefällt, nutze es eben nicht. Es gibt genug Alternativen, im schlimmsten Fall musst Du eben deine eigenen Gehirnzellen anstrengen und das Rad zum x-ten Mal erfinden!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  10. Re: Frankie ist "frei"

    Autor: ubuntu_user 11.12.08 - 11:11

    naja diese "einschränkungen" sind trivialer natur und hindern eigentlich kaum, haben hingegen massive vorteile.
    gemeinfreie/public domain software kann es NICHT geben da dies schon in DL nicht möglich ist...
    selbst wenn es public domain software geben würde, würde diese aussterben da jeder den code nehmen kann und verändern und dann unter SEINER lizenz stellen...
    GPL ist ja so etwas nur besagt diese dass man das oben genannte eben nicht machen darf...


    schau dir doch bsd an... das ist am aussterben...
    das lebt nur noch weil es da ein paar motivierte leute gibt die ganz gleich der lizenz daran arbeiten würden

  11. Re: *gähn*

    Autor: Ainer v. Fielen 11.12.08 - 11:12

    Dann musst Du eben Deine Arbeit unter eine BSD-Lizenz stellen. Dann darf jeder alles damit machen.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  12. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: ubuntu_user 11.12.08 - 11:13

    > Darf ist hier das wort, dass der GPL wiederspricht. Die GPL zwingt dich dazu
    > veränderte Software, auf Nachfrage, weiter zu geben. Also nicht "dürfen"
    > sondern, und bestimmten Bedingungen, müssen.

    wo steht dass ich GPL software WEITERGEBEN MUSS?
    das ist ein irrglaube.
    gebe ich software weiter (sei es in form von routern, binärform, etc) nur DANN muss ich auch den quelltext beilegen

  13. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: Schnarchnase 11.12.08 - 11:18

    loldog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn bitte eine allgemeingültige
    > Definition von freier Software?

    Das ist das was die Mehrheit unter dem Begriff „freie Software“ versteht. Eine Anlaufstelle wären z.B. Nachschlagewerke, dort findest du sicher eine Definition.

    > Es gibt zu allem verschiedene Ansichten, und nur
    > weil eine "Mehrheit" eine Definition bevorzugt
    > muss sie deswegen von einer Minderheit nicht
    > anerkannt werden.
    > Wenn ich aus gewissen Gründen GPL-Software nicht
    > als "freie Software" (Lediglich ein Begriff, der
    > wohlgemerkt nirgendwo rechtlich definiert ist)
    > anerkenne, so ist das mein gutes Recht.

    Ok, ich behaupte jetzt einfach Hunde würde keine Hunde sondern Schweine sein, das ist schließlich mein gutes recht. Deine Logik ist nicht logisch, kein Mensch würde mich verstehen wenn ich einfach alles definieren kann wie ich gerade Lust habe.

    > Du argumentierst überhaupt garnicht, allein
    > deswegen hast du schon verloren. Du kannst
    > lediglich behaupten "Meiner Ansicht nach ist das
    > soundso", aber ohne Argumente (bzw.
    > Gegenargumente) ist deine Aussage nichts wert.

    Hat der Autor dieses Themas irgendwelche Argumente genannt? Hast du irgendwelche Argumente genannt? Ich kann keine finden, sondern nur Behauptungen (eine Lizenz mit Copyleft wäre nicht frei) und bockige Äußerungen wie „ich kann machen was ich will“.

  14. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: Schnarchnase 11.12.08 - 11:23

    Mooohhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FreeBSD ist freie Software, dort muss ich nichts
    > machen, und gerade der Spruch "free as free in
    > free beer" bezieht sich eben nicht auf GPL und Co.
    > sondern auf BSD (und Co.). Denn wenn ich bei
    > Freibier nur in bestimmte (zB. öffentliche)
    > Toiletten dürfte, wrden das bestimmt viele noch
    > als Freibier bezeichnen, aber das Biertrinken ist
    > im ganzen nicht frei im Sinne "ohne Bedingungen".

    Da möchte ich nur eben einwerfen, dass auch Software unter BSD-Lizenz an Bedingungen geknüpft ist. Wenn man das konsequent zu ende denkt, dann ist keine Lizenz frei, in der auch nur eine einzige kleine Bedingung gestellt wird.

  15. Re: Frankie ist "frei"

    Autor: loldog 11.12.08 - 11:33

    1. Public Domain Software existiert nicht? Als nächstes erzählst du mir die Amis waren nicht auf dem Mond? Weil der Mond nicht existiert!
    Hier, für dich, Public Domain Software:
    http://mcmcweb.er.usgs.gov/sdts/public_domain.html
    Und Software kann nicht aussterben. Dinosaurier können das. Anwender vielleicht auch. Nur weil Software nicht weiterentwickelt wird, heißt das aber auch nicht dass sie keiner mehr verwendet.
    Und ja, das was du beschreibst kann passieren. Und ich zweifle nicht am Sinn der GPL, sondern an der Tatsache, dass GPL Software WIRKLICH FREI ist.

    2.Wieso ist BSD am Aussterben? Wenn, dann nicht wegen der Lizenz. Du weisst schon, das der Kernel von Mac OS X im Grunde BSD ist?
    Ich habe im Prinzip garnichts gegen GPL-Software, jeder soll seine Software lizenzieren wie er will. Ich benutze viel Open-Source Software, und vieles davon ist GPL-lizenziert.
    Für mich persönlich ist die GPL allerdings zu restriktiv, vorallem wenn man in die Details geht und es gibt ja nicht nur eine GPL. Ich weigere mich allerdings anzuerkennen, dass die GPL wirklich frei ist.

  16. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: soso 11.12.08 - 11:36

    Also eine Person ist nur frei, wenn es kein Gesetz gibt, das ihre Gefangennahme verbietet?
    Sobald es also verboten ist jemanden die Freiheit zu nehmen, ist er unfrei.
    Interessante Auslegung.

  17. Re: *gähn*

    Autor: loldog 11.12.08 - 11:38

    >Aber Du hast recht, GPL ist nicht völlig frei. Sie zwingt Dich, Dein >Wissen mit Anderen zu teilen, da Du vorher auch vom Wissen Anderer >profitiert hast. Ein Gutes Konzept, wie ich finde...
    Ich habe endlich recht? Wie schön. Ich habe an dem Konzept auch nichts auszusetzen. In der Umsetzung durch die GPL (besonders GPLv3) halte ich aus den genannten technischen Gründen für falsch.

  18. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: loldog 11.12.08 - 11:42

    Korrekt. Aber wenn ich die Software unter diesen gegebenen Umständen als frei begreife, dann ist sie es für mich auch. Und für mich geht das mit der BSD-Lizenz eher als mit der GPL.

  19. Re: Frankie ist "frei"

    Autor: soso 11.12.08 - 11:52


    > 2.Wieso ist BSD am Aussterben? Wenn, dann nicht
    > wegen der Lizenz. Du weisst schon, das der Kernel
    > von Mac OS X im Grunde BSD ist?
    War.
    Hier ist das Stichwort, Apple veröffentlicht schon länger nicht mehr ihre Änderungen an Darwin, Darwin ist jetzt CS, du hast keinerlei Rechte mehr, kannst nichts mehr ändern, überprüfen usw. tolle BSD Freiheit...

  20. Re: Frankie ist NICHT frei!

    Autor: loldog 11.12.08 - 11:54

    >Ok, ich behaupte jetzt einfach Hunde würde keine Hunde sondern >Schweine sein, das ist schließlich mein gutes recht. Deine Logik ist >nicht logisch, kein Mensch würde mich verstehen wenn ich einfach alles >definieren kann wie ich gerade Lust habe.
    Hund ist auch nur ein Name. Wenn Hunde für dich Schweine heißen sollen, mach ruhig, damit habe ich kein Problem. Wie zäunt ein Mathematiker eine Herde Rinder ein? Er baut einen Zaun um sich selbst und definiert diesen Bereich als "Draußen".
    Wenn du mir jetzt allerdings erzählen willst, dass Hunde und Schweine dieselbe Spezies sind, solltest du schon ein paar gute Argumente mitbringen, damit ich dir das abkaufe...
    >Hat der Autor dieses Themas irgendwelche Argumente genannt? Hast du >irgendwelche Argumente genannt? Ich kann keine finden, sondern nur >Behauptungen (eine Lizenz mit Copyleft wäre nicht frei) und bockige >Äußerungen wie „ich kann machen was ich will“.
    Erstmal habe ich nie gesagt "Ich kann machen was ich will." Das hast du geträumt. Ich kann allerdings behaupten was ich will. Ich kann auch denken was ich will. Die Gedanken sind frei. Ich kann allerdings nicht machen was ich will, nur weil ich es will. Ich kann die Sonne nicht essen. Ich kann aber behaupten, dass ich die Sonne gegessen habe.
    Und mein Argument lautet: Wenn ich meine Software unter Bedingungen lizenziere, die deren weitere Verwendung einschränkt, dann kann diese Software unter meinem Freiheitsbegriff nicht wirklich "frei" genannt werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Dräger Safety AG & Co. KGaA, Lübeck
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00