1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handbuch zum Windows Server 2008…

typisch GalileoComputing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. typisch GalileoComputing

    Autor: GRO 11.12.08 - 11:50

    Die machen das extra so, damit sie alle liebhaben. Verschenken geistiges Eigentum, stellen alles mögliche frei zur Verfügung. Das nennt man "Google-Vorgehen".

  2. Re: typisch GalileoComputing

    Autor: lom 11.12.08 - 12:07

    Nur das bei Google praktisch der Digitale Offenbarungseid geleistet werden muss...

  3. Warum?

    Autor: 1st1 11.12.08 - 14:32

    ich habe doch mit meinem neuen Drucker schon Urheberabgabe bezahlt, da kann ich es ja auch ausdrucken und in der Nähe der Uni im Copyshop für ein paar Euro binden lassen.

  4. Re: Warum?

    Autor: Gernot 11.12.08 - 16:56

    Weia ...
    BWL studierst Du nicht (oder gerade doch?)
    1200 Seiten x 0,05€ = 60€
    (und dieser Seitenpreis ist noch günstig)
    Zeit zum Drucken? Zeit zum Buchbinder zu fahren
    fürs Hinbringen & Holen (Zeit ist Geld)
    Kosten fürs Binden
    Da kommt ein Buch durch Versand oder beim
    Buchhändler (wenn man mal vorbeikommt und evtl.
    ordern lässt/lassen muss) gleich teuer oder vll.
    sogar billiger.
    Und dann steht so eine gebundene Gurke im Regal,
    wo andernfalls ein ansehnliches BUCH das Auge
    erfreut.

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich habe doch mit meinem neuen Drucker schon
    > Urheberabgabe bezahlt, da kann ich es ja auch
    > ausdrucken und in der Nähe der Uni im Copyshop für
    > ein paar Euro binden lassen.


  5. Re: Warum?

    Autor: Der braune Lurch 11.12.08 - 17:16

    Bei uns kostet die gedruckte Seite ca. 1,5 cent.

  6. Re: Warum?

    Autor: Der Anfänger 11.12.08 - 18:45

    Oder du hast das Glück in einer großen Firma zu arbeiten, dann kannst du es mal ausdrucken wenn der Chef nicht hinsieht. ;)
    Leider hab ich das Glück nicht, daher muss ich es am Bildschirm lesen (was manchmal Augenschmerzen verursacht!) oder ich kauf mir die Bücher dann hab ich länger was davon. :)
    LG euer Anfänger.

  7. Re: Warum?

    Autor: WinamperTheSecond 11.12.08 - 19:53

    Oder du lässt dir das Buch einfach vom Chef bezahlen... Windows Server 2008 ist ja nicht DAS Produkt das man privat nutzt.

  8. Re: Warum?

    Autor: GRO 12.12.08 - 09:05

    oder beides

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 2,49€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ori and the Will of the Wisps angespielt: Herzerwärmend und herausfordernd
Ori and the Will of the Wisps angespielt
Herzerwärmend und herausfordernd

Total süß, aber auch ganz schön schwierig: In Ori and the Will of the Wisps von Microsoft müssen sich Spieler schon im ersten Teil auf knifflige Sprung- und Rätselaufgaben einstellen. Beim Anspielen hat Golem.de trotzdem sehr viel Spaß gehabt - dank spannender Neuerungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Grounded angespielt Ameisenarmee statt Rollenspielepos
  2. Rabbids Coding angespielt Hasenprogrammierung für Einsteiger
  3. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
    2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
      Rip and Replace Act
      Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

      Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

    2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
      Elektromobilität
      Die Post baut keine Streetscooter mehr

      Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

    3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
      22FDX-Verfahren
      Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

      Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


    1. 18:16

    2. 17:56

    3. 17:05

    4. 16:37

    5. 16:11

    6. 15:48

    7. 15:29

    8. 15:12