1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox 360 günstiger - keine…

Xbox in vier Jahren min. 380,-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Wurstmitbrot 13.12.08 - 15:40

    ich lache jetzt schon über die ganzen Idioten, die in vier Jahren für Ihren Xboxstaubsauger knapp Euro 400,- ausgegeben haben. Denn: Wer jetzt Euro 180 zahlt, muß die ca. 50 Euro pro Jahr Microsoft Xbox Live Gold Mitgliedschaft dazurechnen.... ohne die kann man nicht online zocken! D.h. auch, daß die PS3 ab bereits 4 Jahren günstiger ist, als eine quasie nackte Xbox ohne Hdd, ohne Wlan, ohne alles... Wenn man dieses Beispiel jetzt noch um eine Xbox Elite erweitert, oh oh - viel spaß dabei..

    Ach - und wenn ich mir GTA für den PC ansehe - und an diese Bevormundung erinnert werde plus VISTA - als parade Beispiel - dann bin ich mit meiner Entscheidung die Xbox nicht gekauft zu haben sehr zufrieden.

  2. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Bibabuzzelmann 13.12.08 - 15:57

    Wurstmitbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich lache jetzt schon über die ganzen Idioten, die
    > in vier Jahren für Ihren Xboxstaubsauger knapp
    > Euro 400,- ausgegeben haben. Denn: Wer jetzt Euro
    > 180 zahlt, muß die ca. 50 Euro pro Jahr Microsoft
    > Xbox Live Gold Mitgliedschaft dazurechnen.... ohne
    > die kann man nicht online zocken! D.h. auch, daß
    > die PS3 ab bereits 4 Jahren günstiger ist, als
    > eine quasie nackte Xbox ohne Hdd, ohne Wlan, ohne
    > alles... Wenn man dieses Beispiel jetzt noch um
    > eine Xbox Elite erweitert, oh oh - viel spaß
    > dabei..

    Man muss nicht unbedingt ein Jahres Abo für Xbox-Live kaufen, es gibt auch sehr gute Offline-Spiele lol
    Wenn du mal Online Zocken möchtest, dann kannst du dir ja mal bei entsprechenden Spielen ein 1-3 Monats Abo zulegen und danach wieder mit dem Silber Account Online gehn, bis wieder was interessantes erscheint....mit deinen Freunden kannst du auch über den Silber Account labern, Demos saugen usw...nur eben nicht Online-Zocken.
    Gibt ja auch noch den Koop-Heimmodus ^^

    Interessant wird die Sache erst, wenns MMORPGs oder ähnliche auf der Xbox360 gibt(also richtige), dann sollte MS die Preise für den Gold Account auf jeden Fall senken, oder sich ein anderes Bezahlsystem ausdenken, weil dann könnte es leicht teuer werden, wenn man die Abo Gebühren fürs Spiel auch noch zahlen muss.

  3. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: FranUnFine 13.12.08 - 17:18

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant wird die Sache erst, wenns MMORPGs
    > oder ähnliche auf der Xbox360 gibt(also richtige)

    Du meinst sowas wie PSU oder FFXI? Die beide schon lange draußen sind?

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  4. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Grillkrepierer 13.12.08 - 22:02

    lol, in 4 Jahren ist die PS2.5 aber tot, weil dann schon längst andere Konsolen dominieren. Und Tsony zieht den Leuten auch das Geld aus der Tasche (Home, Store, kostenpflichtige Maps etc). Und selbst dann sind 36 Euro Jahresgebühr besser angelegt, weil man bei Xbox Live garantiert nicht so ein Desaster erlebt hätte wie jetzt mit Home. Die PS2.5 ist doch nur kostenlos beim Zocken, weil eben nichts funktioniert und Sony von Serverarchitektur usw gar nichts versteht! Konsequenz: die Entwickler müssen sich um alles selbst kümmern, Server bereitstellen usw, weil Sony die Kosten einfach auf die Entwickler abwälzt. Eine Riesenabzocke der armen Entwickler. Typisch Sony.

  5. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Lamerbox 14.12.08 - 14:17

    Sorry - aber auf soetwas hat doch keiner Lust, ich meine das mit den Accounts 2 Monate 6 Monate usw. / das finde ich bei der Playstation einfach viel besser!

  6. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Yates 14.12.08 - 14:40

    Du schreibst Unsinn

  7. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Kalle Snake 14.12.08 - 23:09

    Aber er hat doch recht. Dedicated Server werden allein beim Spielehersteller gehostet, die somit auch die kompletten Kosten und den Support übernehmen müssen. Sony will mit dem Kram nichts zu tun haben, weil ihnen die Ressourcen dafür fehlen. Ist doch logisch. MS verlangt für XboxLive Geld, weil sie sich eben darum kümmern müssen, wegen der zentralisierten Architektur.

  8. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Yates 15.12.08 - 10:34

    Es ist einfach zu dumm was Du schreibst - aber es zeigt mir mal wieder, daß MS eine neue Zielgruppe aus dem Boden gestampft hat... die m.E. als Zielgruppe für die Playstation 3 ohnehin nicht in Frage kommt ;)

  9. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Kenduviel 18.12.08 - 08:45

    http://www.limbach24.com/product_info.php?info=p466_Microsoft-XBOX-360-Elite.html

    kennt einer den laden ????????????????

    Microsoft XBOX 360 Elite fur 200 euro?????????????????

  10. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: Amiga 18.12.08 - 09:07

    Beim googeln kamen nicht so vertrauenswürdige Sachen zusammen, bei dem Preis auch irgendwie kaum möglich, oder hat da schon mal einer von euch bestellt?

  11. Re: Xbox in vier Jahren min. 380,-

    Autor: ME_Fire 18.12.08 - 17:44

    Ich hab zwar noch keine XBox360 weil sie mir zu laut ist, Onlinespiele sind aber definitiv kein Kaufkriterium für mich.

    Ich bin froh wenn es für eine Konsole gute Offline Spiele gibt denn um mit 14 Jährigen und Arbeitslosen mitzuhalten fehlt mir einfach die Zeit und immer zu verlieren macht auch keinen Spass. Da bleib ich lieber Offline

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 48,99€
  3. 18,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03