1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computer hilft beim Billardspielen

Nerds sollten kein Billard spielen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: usp 11.12.08 - 20:11

    ... oder mehr. Aber der schafft es ja noch nichtmal, der ersten Linie zu folgen...

  2. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: kugelnerd 11.12.08 - 20:19

    jo alter schonmal was von stoßstärke gehört?

  3. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: Pedant 11.12.08 - 20:27

    Beim Billard ist es aber auch nicht das Ziel den Ball einer Linie folgen zu lassen ;-)

  4. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: usp 11.12.08 - 20:43

    Aber wenn sie beweisen wollen, dass Ihre Berechnungen stimmen, sollten sie schon auch da hin schießen, wo es ihnen angezeigt wird...

  5. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: schorsch123 11.12.08 - 20:51

    was hat denn die Stoßstärke mit der Laufbahn zu tun ?

  6. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: 123kid 11.12.08 - 21:22

    Viel... sehr sehr viel... oder kennst du jmd der die Kugel auf micrometer genau in der Mitte treffen kann?

  7. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: PoolBrater 11.12.08 - 22:44

    Ich spiele seit über 20 Jahren Pool/Karambolage und auch Snooker. Das lustige ist, dass man diese Linien ohne dieses Hilfsmittel sehen kann! Natürlich stellt man sich das so vor.

    Zu den Anmerkungen:

    Stoßstärke beeinträchtigt den Abprallwinkel von Kugel/Kugel und Kugel/Bande erheblich.

    Außerdem fehlt noch die Information welches Effet man der Kugel gibt, also der Anspielpunkt auf der Weißen.

    Und wo wir schon mal dabei sind, ist die Stoßausführung auch noch entscheidend (elastischer Stoß...)

    Das System gefällt mir aber sehr gut! Man sollte es nicht als Voraussage-System, sondern als Kontrolle verwenden. Übungen werden auf den Tisch projiziert und man versucht die Bälle auf den Linien entlang zu bewegen. Dazu brauchts aber keinen PC sondern nur einen Projektor und notfalls ein paar Folien.. lol

    Ciao
    Alex

  8. Re: Nerds sollten kein Billard spielen...

    Autor: schorsch123 12.12.08 - 09:27

    123kid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel... sehr sehr viel... oder kennst du jmd der
    > die Kugel auf micrometer genau in der Mitte
    > treffen kann?


    da sind sie wieder... die golemuser die einfach auch mal was schreiben wollen.

    Ob du stark stößt (mit viel tempo) oder nicht darf die Laufbahn nicht verändern. Selbst wenn du nicht "micrometergenau" die mitte triffst darf das Effet auf der kurzen Strecke keine derartigen Auswirkungen haben wie im Video.
    Derjenige im Video rutscht auch ab (hört man deutlich beim ersten stoß) => deswegen geht die Kugel dermaßen daneben.
    Generell gilt : die Stoßstärke darf bei einer guten Stoßqualität keinen Einfluss auf die Laufbahn haben. und schon gar nicht so heftig. Es hätte schon völlig gereicht einen Kreisligaspieler zu engagieren um das interessante und gute System besser zu präsentieren.


  9. Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ThadMiller 12.12.08 - 13:22

    Die Linien wurden doch AUFGRUND seiner Queuehaltung berechnet. D.h., das System sagt nicht "spiel so und so" sondern "wenn du so spielst wie du gerade zielst wird die Kugel(n) ca. so laufen" Da das System aber viel zu träge und ungenau war, stimmte der zuletzt angezeigt Wert nicht mehr mit der Queuehaltung im Moment des Stoßese überein. Darum die schlimmen Abweichungen (während der Präsentation).

    Verbesserungsmöglichkeiten:

    Wesentlich höher aufgelöstes System (würde dann sogar dezentral angespielte Spielbälle erkennen und den Effet vorausberechnen können (durch den nichtvorhandenen Wert der Stoßstärke allerdings nur sehr ungenau))
    Gute Spieler könnten durch die Vorgabe der Stärke ihres nächsten Stoßes (50er-Skala am Queue oder Tisch einstellbar oder Spracherkennung) diese Ungenauigkeit deutlich eingrenzen.


    Deutlich schneller Berechnung, so das kleinste Queuebewegungen sofort auf die Projektion angewand werden.

    Zusätzliche Erkennungssysteme unter den Banden für die Erkennung der Queuehöhe und Winkel.

    und
    bei der Präsentation einen Billardspieler der wenigstens einigermaßen saubere Stöße ausführen kann und weiß was er tut :)


    Ich träume ja schon seit 20Jahren von nem Tisch mit einem Schienensystem rundrum, auf dem ein Queue montiert ist.

    Nach dem Motto:
    (Insert coin)
    Bitte Gegenspieler auswählen:

    Buddy Hall
    Raymond Ceulemans
    Efren Reyes
    Francisco Bustamente
    Willie Mosconi
    Ralf Souquet
    ...

    *träum*

  10. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ~The Judge~ 12.12.08 - 17:00

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach dem Motto:
    > (Insert coin)
    > Bitte Gegenspieler auswählen:
    >
    > Buddy Hall
    > Raymond Ceulemans
    > Efren Reyes
    > Francisco Bustamente
    > Willie Mosconi
    > Ralf Souquet
    > ...



    ? ^^

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  11. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ThadMiller 12.12.08 - 17:33

    2D-Billard taugt nix...

  12. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: SuperFrog 12.12.08 - 17:36

    Bei mir kommen gerade Kindheiterinnerungen hoch , wegem dem Bild da.
    Ich sehe das zum ersten Mal in Farbe :)


    Ich glaube ich war da 5-6 Jahre alt, als ich mit dem Amiga 500 von meinen Brüdern dieses Spiel sehr gerne gespielt habe, aber halt auf einem Grün-Weiß Monitor, und ich habe dieses Spiel geliebt.


    Kannst du mir sagen wie das Spiel heißt??

  13. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: SuperFrog 12.12.08 - 17:39

    Tu täuschst dich. Es ist ein 3D SPIEL :) .. Nur halt kein Billard

  14. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ~The Judge~ 12.12.08 - 17:44

    Shufflepuck Cafe ;-)

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  15. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: SuperFrog 12.12.08 - 17:47

    Vielen DANK!! :)

  16. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ThadMiller 13.12.08 - 18:37

    Was will er dann damit sagen?

  17. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ~The Judge~ 14.12.08 - 01:50

    Daß dein Einwand schwachsinnig war...

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  18. Re: Hab ich da was falsch verstanden?

    Autor: ThadMiller 15.12.08 - 17:28

    Hä? Die Frage bezog sich auf dich ~The Judge~.
    Was wolltest du mit diesem Bild sagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59