1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britischer Minister will…

Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: Geralt 12.12.08 - 15:09

    "Es ist nur richtig, wenn jemand, der etwas geschaffen hat oder einen Beitrag zu etwas wirklich Wertvollem geleistet hat, sein ganzes Leben lang davon profitiert."

    Das würde heißen, daß jedem Bauarbeiter, der an einem Haus mitgearbeitet hat (und natürlich auch dem Architekten, den Zulieferern,...) lebenslang ein Anrecht auf Mietzahlungen zusteht.

    Das gleiche müßte für die Krankenschwester gelten, die einen Patient gepflegt hat und daher an dessen zukünftigen Löhnen beteiligt werden muß. Ebenso für den Bäcker, der uns mit Brot versorgt.


    Und so weiter und so fort. Das Urheberrecht in seiner jetzigen Form ist lächerlich! Für eine *einmalige* Leistung sogar noch über den Tod hinaus Einnahmen generieren zu wollen kann nicht funktionieren. Der richtige Ansatz wäre es, das UrhR zu *kürzen*, nicht auch noch auszuweiten.

  2. [+++]

    Autor: blubbber 12.12.08 - 15:11

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  3. ++

    Autor: jasager 12.12.08 - 16:45

    ++ so sehe ich das auch

    nichts dagegen das sie verdienen,
    aber anstatt höher sollte es auf max 5-10 jahre geändert werden,
    bis dahin sind die titel nicht mehr hipp und wenn doch
    kann man damit neues tun und kreativ sein..

    das urheberrecht in jetztiger form ist eine kreativ und kultur bremse..

  4. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: spanther 12.12.08 - 18:21

    Geralt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Es ist nur richtig, wenn jemand, der etwas
    > geschaffen hat oder einen Beitrag zu etwas
    > wirklich Wertvollem geleistet hat, sein ganzes
    > Leben lang davon profitiert."
    >
    > Das würde heißen, daß jedem Bauarbeiter, der an
    > einem Haus mitgearbeitet hat (und natürlich auch
    > dem Architekten, den Zulieferern,...) lebenslang
    > ein Anrecht auf Mietzahlungen zusteht.
    >
    > Das gleiche müßte für die Krankenschwester gelten,
    > die einen Patient gepflegt hat und daher an dessen
    > zukünftigen Löhnen beteiligt werden muß. Ebenso
    > für den Bäcker, der uns mit Brot versorgt.
    >
    > Und so weiter und so fort. Das Urheberrecht in
    > seiner jetzigen Form ist lächerlich! Für eine
    > *einmalige* Leistung sogar noch über den Tod
    > hinaus Einnahmen generieren zu wollen kann nicht
    > funktionieren. Der richtige Ansatz wäre es, das
    > UrhR zu *kürzen*, nicht auch noch auszuweiten.


    Klar kann das funktionieren wenn eine korrupte Mafia Lobby da oben Geld sehen will :-)
    Siehst du doch wie es geht und das sie es durchboxen egal wer was dagegen hat...
    Das tolle ist ja die Verwertungsgesellschaften selbst verdienen das dicke Geld dabei womit sie dann die ladenden verklagen und gleichzeitig jammern nichts einzunehmen -.-

    Die müsse man als allererstes austrocknen und garnix mehr kaufen damit die "Verwerter" platt gehen...
    Wenn dies passiert wäre könnten sie keine Abmahnwellen mehr rumschicken.

  5. besser ...

    Autor: DNMS 14.12.08 - 01:44

    Besser kann man es kaum formulieren. Du triffst den Nagel auf den Kopf.

  6. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: :-) 14.12.08 - 02:11

    Nix kaufen? Dann dauert die Rezession ja ewig lange und das wollen wir doch nicht, oder?

    Was glaubst du, was dann solche eine Gesellschaft machen würde? Auf jeder Milchpackung stehen Wörter... alles klar?

    Du kannst dann kaufen, was du willst, die Gebühr ist immer mit dabei.

    Selbst am Ende, wenn nichts mehr geht, die Geldeintreiber werden übrig bleiben und es werden immer mehr davon..., irgendwann werden die dann auch bewaffnet sein.

    Das sieht nach Mafia aus? Welch eine Frage...


  7. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: spanther 14.12.08 - 05:18

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nix kaufen? Dann dauert die Rezession ja ewig
    > lange und das wollen wir doch nicht, oder?
    >
    > Was glaubst du, was dann solche eine Gesellschaft
    > machen würde? Auf jeder Milchpackung stehen
    > Wörter... alles klar?
    >
    > Du kannst dann kaufen, was du willst, die Gebühr
    > ist immer mit dabei.
    >
    > Selbst am Ende, wenn nichts mehr geht, die
    > Geldeintreiber werden übrig bleiben und es werden
    > immer mehr davon..., irgendwann werden die dann
    > auch bewaffnet sein.
    >
    > Das sieht nach Mafia aus? Welch eine Frage...
    >
    >


    Gibt es für diese Situation nicht so ein Gesetz welches den Wiederstand erlaubt wenn faschistische Verbindungen versuchen Gewalt über einen auszuüben? Das man sich dann wehren kann (notfalls mit Gewalt)? *g*

    Wenn so ein Regime auftaucht dann sollen die ruhig mal zu Besuch kommen und versuchen einzutreiben. Dann wird Blut fließen das kannste glauben...

    Und das ist nicht nur so dahergesagt...

    Ich lasse mir von niemandem mehr etwas wegnehmen. Ich lasse niemandem das Recht mich zu enteignen. Es gibt immer Mittel und Wege ;-)

  8. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: :-) 14.12.08 - 13:54

    Wenn eines Tages dann der Herr von der GEZ, oder irgendeinem anderen Geldeintreiber an deiner Haustüre steht und du in den Lauf einer niedlichen MP schaust, wirst du dir überlegen, ob du nicht lieber doch zahlst. Oder möchtest du eine kostenlose Renovierung deiner Wohnung riskieren?


  9. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: spanther 14.12.08 - 16:58

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn eines Tages dann der Herr von der GEZ, oder
    > irgendeinem anderen Geldeintreiber an deiner
    > Haustüre steht und du in den Lauf einer niedlichen
    > MP schaust, wirst du dir überlegen, ob du nicht
    > lieber doch zahlst. Oder möchtest du eine
    > kostenlose Renovierung deiner Wohnung riskieren?
    >
    >


    ROFL XD
    YMMD :D

  10. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: anom 14.12.08 - 20:54

    > der Herr von der GEZ
    ...ist kein Beamter und die Polente lacht ihn aus wenn er Verstärkung will. Er ist bewaffnet? Tür zu, Telefon greifen und in den Heizungskeller rennen, abschliessen natürlich.

  11. Re: Gilt der Grundsatz ab jetzt für alle?

    Autor: Captain 23.12.08 - 08:38

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn eines Tages dann der Herr von der GEZ, oder
    > irgendeinem anderen Geldeintreiber an deiner
    > Haustüre steht und du in den Lauf einer niedlichen
    > MP schaust, wirst du dir überlegen, ob du nicht
    > lieber doch zahlst. Oder möchtest du eine
    > kostenlose Renovierung deiner Wohnung riskieren?
    >
    >

    Danach hat der niedliche GEZ Fuzzy halt ein paar A...löcher mehr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  3. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 19,99
  3. 4,99€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
      Datenschutz
      10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

      Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

    2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
      Raumfahrt
      Die Esa lässt den Weltraum säubern

      Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

    3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
      San José
      Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

      Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


    1. 22:04

    2. 18:55

    3. 18:42

    4. 18:21

    5. 18:04

    6. 17:38

    7. 16:32

    8. 16:26