1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landesbank Berlin: Microfiches gingen…

PIN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PIN

    Autor: :-) 14.12.08 - 00:55

    Wichtiger ist doch die Frage, ob auch Namen bei den PIN standen :-) Die Berliner Landesbank tut ja so, als ob es mit Sicherheit keine Verbindung zwischen Namen und PIN gäbe.

    PIN gibt es fast 10.000, hier drei Stück davon:

    4378, 2865, 8573...

  2. Re: PIN

    Autor: :-) 14.12.08 - 00:58

    ... nächste Frage: Um welche Art von Dienstleistung handelt es sich bei diesem Dienstleister? Die folgenden Daten sehen etwas merkwürdig aus, jedenfalls nicht nach Vernichtung alter Datenträger.

    7:30

    Schaut sich die Wettervorhersage im Internet an – zahlt für die 5-Tages-Vorhersage per SMS
    250 Mio. SMS-Nachrichten
    8:30
    Zahlt das Benzin mit seiner Flottenkarte
    90 Mio. Flottenkartentransaktionen
    8:45

    Wählt die 3933 (die Nummer ihres Bankinstituts) zur Abfrage der letzten getätigten Transaktion auf dem Konto
    7 Mio. Stunden Sprachserverdienste
    9:15
    Gibt einen Börsenauftrag auf
    4 Mio. Aufträge
    9:30
    Gibt seine Krankenkarte beim Arzt ab
    1 Mrd. Antragsformulare
    10:30
    Kauft eine Tasse Kaffee
    20 Mio. Transaktionen
    12:15
    Überfliegt die neuesten Sportergebnisse
    5,5 Mrd. Seitenaufrufe

    Zeit
    Aktion
    Von Atos Worldline abgewickeltes Jahresvolumen
    13:15

    Nimmt einen Termin war und wird geblitzt
    Vertraulich
    17:00
    Sendet registrierte e-Mails über das Internet
    5,5 Mrd. Seitenaufrufe
    18:15

    Geht zum Bahnhof. Zahlt Zugtickets per Scheck
    200 Mio. Transaktionen
    19:00

    Erhält Informationen über die aktuelle Ausstellung
    5,5 Mrd. Seitenaufrufe
    19:10

    Ruft den Kindergeldfonds an, um nachzufragen, wann das Kindergeld überwiesen wurde
    100 Mio. Anrufe verteilt
    19:30
    Ruft seine e-Mails ab
    23 Mio. e-Mail-Postfächer - 30 Mrd. e-Mails
    20:00
    Kauft ein Buch und CDs im Internet
    100 Mio. Internetzahlungen

  3. Re: PIN

    Autor: Siga 14.12.08 - 01:22

    Auf PIN-Briefen steht Name/Adresse der Empfänger.
    Nicht notwendig die KontoNummer/CC-Nummer, vermutlich aber schon.

    Eine pasende Karte kann man also u.U. mit Kenntnis der KontoNummer "herstellen" und dann am Automaten Geld abheben. Evtl an speziellen Automaten befeindeter Banken mit weniger Nachprüfung.
    Vernünftige Presse würde das mitteilen. An berichten über Steuererklärung sieht man aber, das keiner je eine Steuererklärung gemacht hat oder nur Erklärung für Arme.

    Eigentlich werden bei CC im gegensatz zu Konto/Maestro ja i.d.R. die letzten 4 von iirc 16 Ziffern ge-xxx-t was ich bei zugehörigen PIN-Briefen auch machen würde. Er wird ja wohl wissen, welche Karte er hat und bei mehreren (Frau, Geliebte,...) sollten die fehlenden 4 Ziffern auch nicht die Zuordnung erschweren.
    Die Karten halten evtl auch nur kurz(2 Jahre iirc) was mich etwas nervt, aber ok.
    Es kann also sein, das die PIN-Briefe kein Sicherheitsproblem liefern weil es CC waren und (bisher zumindest) keine Maestro/KontoNummern-Infos so das Diebe erstmal vielleicht nichts davon hätten. Sowas klar darzustellen wäre zweckmäßig wenn man dafür bezahlt wird. Ansonsten braucht man sich auch nicht künstlich über Fehler anderer aufregen.

    Wenn jemand hier nett ist, linkt er den ZDF/ARD-Bericht evtl lief der am 2005-03-22. Da wurde jemand das Konto abgebucht obwohl die EC-Karte im verschlossenen Umschlag steckte. Die Berliner! Sparkasse hat klaglos den Schaden bezahlt.
    Die Frage war iirc, wie die Leute an die Pin kamen oder die Karte kopierten weil ihnen ja eines von beidem fehlte.

  4. Re: PIN

    Autor: :-) 14.12.08 - 01:43

    Manche Banken geben EC-Karte und CC mit der gleichen PIN ab, so dass man auch mit der CC + PIN Geld von seinem Konto abheben kann, ohne dabei den speziellen Service der CC in Anspruch zu nehmen.

    Wenn es also Listen mit PINs gibt, dann sicher in Verbindung mit den CC-Nummern.

    Für mich scheint es offensichtlich zu sein, dass hier ein Handel mit sehr sensiblen privaten Daten betrieben wurde und das von einer Einrichtung, von der man das am wenigsten zugetraut hätte.

    Wenn die selber Empfängerfirma auch Telefondaten und Internetdaten (welche Seiten wurden aufgerufen, welche mails wurden an wen geschickt, immer schön mit Datum, Uhrzeit und Namen) auf gleicher Weise erhält, dann braucher das BKA keinen Trojaner mehr, sondern nur noch die Telefonnummer dieser Sammel-Firma... peinlich für das BKA, so als Bittsteller dazustehen :-)




  5. Re: PIN

    Autor: myElrond 15.12.08 - 18:40

    Hey, woher weisst Du meine PIN! Du Internetbetrueger :->

  6. Re: PIN

    Autor: :-) 15.12.08 - 19:19

    Hättest du jetzt nix gesagt, niemand hätte gewusst, dass das deine PIN ist, tztztz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15