Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "Unterstützt Independent Game…

Schade, keine Linux Version

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, keine Linux Version

    Autor: nananananadin 15.12.08 - 11:58

  2. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: gregorh 15.12.08 - 12:08

    die wollen halt irgendwann mal geld verdienen!

  3. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: ja 15.12.08 - 12:24

    Setzten: 6!

    Linux != Kostenlos

  4. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: nananananadin 15.12.08 - 12:27

    gregorh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die wollen halt irgendwann mal geld verdienen!


    Leider sehe ich das auch so. "Linux wollen alles kostenlos" Vorurteil trifft es aber eher. Ich nutze Linux schon sehr lange und habe mir dafür auch schon mal Software auch gekauft. Aber wenn man mein Geld nicht haben will, gebe ich es für etwas anderes aus ;)

  5. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: ryazor 15.12.08 - 12:27

    Setzen 6!

    Linux == Kostenlos!

    Erster Satz auf der Startseite von http://www.linux.org/ :
    "Linux is a free Unix-type operating system originally created by Linus Torvalds with the assistance of developers around the world."

    Der Kernel war schon immer kostenlos,
    gut gebrüllt, Kätzchen!

  6. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: Lestat@FH 15.12.08 - 14:16

    immer das Gleiche.
    in diesem Zusammenhang free != kostenlos..

    "Free software is a matter of liberty, not price. To understand the concept, you should think of free as in free speech, not as in free beer."

  7. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: ja 15.12.08 - 14:24

    ryazor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Setzen 6!
    >
    > Linux == Kostenlos!
    >
    > Erster Satz auf der Startseite von www.linux.org
    > :
    > "Linux is a free Unix-type operating system
    > originally created by Linus Torvalds with the
    > assistance of developers around the world."
    >
    > Der Kernel war schon immer kostenlos,
    > gut gebrüllt, Kätzchen!

    Mein gott, wird hier jedes wort auf die Goldwage gelegt und 2 mal im mund rumgedreht ....
    was ich meinte: man kann auch nicht freie software für linux veröffentlichen und geld damit verdienen. Wenn es ein Stück Softzware für Linux gibt, heißt das nicht gleich, dass es kostenlos ist.

    Für Windows gibts doch auch kostenlose software ...

  8. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: tonydanza 15.12.08 - 15:02

    Korrekt! Linux = Umsonst.

    ja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Setzten: 6!
    >
    > Linux != Kostenlos


  9. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: abgsehdervo! 15.12.08 - 15:21

    ja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Für Windows gibts doch auch kostenlose software
    > ...
    Die meist entweder sehr Müllig ist oder als kleiner Bruder einer kostenpflichtigen Applikation als Kundenfänger agiert.

  10. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: usp 15.12.08 - 15:27

    Toll, nun hast du der Variablen Linux den Wert Umsonst zugewiesen. Kann ich auch:

    tonydanza = doof

  11. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: SolarisFlicker 15.12.08 - 16:00

    Zitat:

    "Er hat dann auch gleich die passende Engine namens Unity 3D mitgebracht, und so war nur ein paar Tage nach unserem Gespräch der erste Prototyp am Start."

    Liegt vermutlich an der Engine.

    http://unity3d.com/unity/features/deployment


  12. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: TestABob 15.12.08 - 20:35

    Liegt anner Engine und weiterhin daran das wohl kaum ein Linuxer Geld für ein Spiel ausgibt.

    Is halt so wird sich auch erst in einigen Dekaden ändern.

    Das Publikum ist halt verschieden ;-).

  13. blender 3d und auf gehts

    Autor: basslinegenerator 15.12.08 - 23:12

    wie gemacht für linux zumindest mit dem gleichen kommerziellen gedanken .. ich hüte mich worte wie gratis frei und lizenz zu nennen ;)

  14. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: WUT! 15.12.08 - 23:24

    Jaja, wie IrfanView, Winzip, Winrar, Foobar, Winamp, Miranda, Firefox, Opera, VLC, Skype und und und...

    Geh kacken du Spinner

  15. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: WUT! 15.12.08 - 23:28

    Aha, ich bin niemand! Aber warum soll ich Geld für Spiele ausgeben die bei mir nicht nativ laufen und oftmals dank "Gaymes for Windoof" auf D3D setzen?

    Nur Shooter zoggn will ich ja nun auch nicht ;)

  16. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: Ogre 15.12.08 - 23:41

    Ich wette der weiß nicht mal was du damit meinst :D

  17. Re: Schade, keine Linux Version

    Autor: aw 16.12.08 - 00:19

    Verfolgt deine Auflistung einen bestimmten Zweck?
    WinRAR ist weder OS noch kostenlos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30