1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infinite Images: Software kreiert…

OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: OTMann 15.12.08 - 19:58

    http://www.heise.de/newsticker/Niedersachsens-Innenminister-fordert-Filterprogramme-gegen-Kinderpornos--/meldung/120467

    > Die Provider sollen dann erkennen können, ob die Filtersoftware beim Kunden aktiv ist, und diesem andernfalls den Zugang zum Internet verwehren.
    Wenn das durchkommt, wer glaubt dann noch, das wir in Freiheit leben?

  2. Re: OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: hbar 15.12.08 - 20:14

    Wird dann genauso effektiv sein wie Punkbuster ;)

  3. Filter sind kein Problem !

    Autor: BWL Student 15.12.08 - 20:22

    Im Grunde finde ich iesen Vorschlag sehr sinvoll, der rechtschaffende
    Bürger der solche Seiten ohnehin nicht aufrufen und wird damit in
    seiner Freiheit nicht beschränkt.

    Vielmehr würden durch solch einen Filter nur kriminelle bei ihren
    perversen Praktiken gestoppt werden, dagegen ist abslut nichts
    einzuwenden.
    Ich um Beispiel hätte kein Problem damit eine Staatliche
    Filtersoftware auf meinem PC zu installieren da ich ohnehin nichts
    verbotenes tue würde das keine Einschränkung bedeuten.
    Ganz im Gegenteil, wenn der Filter alle Webseiten die ich aufrufe
    speichert dann könnte ich im zweifelsfall soar vor Gericht beweisen
    das ich unschuldig bin.

    Zudem würde solch ein Pflichtfilter die möglichkeit eröffnen illegale
    P2P Programme wie Torrent auf den Computern der Bürger zu sperren und
    somit den kostenlosen Download von Musik und Filmen zu unterbinden.
    Vor allem im Angesicht der Wirtschaftskrise muss alles getan werden
    um die Musikfirmen im Kampf gegen Raubkopien zu unterstützten, denn
    weniger Raubkopien bedeuten mehr Arbeitsplätze die erhalten bleiben.

  4. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: Geh weg. 15.12.08 - 20:28

    Geh' woanders trollen.

  5. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: IchHasseBWLStudenten 15.12.08 - 20:40

    > Im Grunde finde ich iesen Vorschlag sehr sinvoll, der rechtschaffende Bürger der solche Seiten ohnehin nicht aufrufen und wird damit in seiner Freiheit nicht beschränkt.
    Wenn du auf einmal die Wikipedia nicht mehr aufrufen kannst, wirst du stark in deiner Freiheit beschränkt.
    > Vielmehr würden durch solch einen Filter nur kriminelle bei ihren
    perversen Praktiken gestoppt werden, dagegen ist abslut nichts
    einzuwenden.
    Ist es auch illegal, eine andere Partei als die CDU zu wählen? noch nicht, aber kann ja noch kommen. Und dann, werd ich als Freiheitsliebender Bürger verhaftet, na danke.
    > Ich um Beispiel hätte kein Problem damit eine Staatliche
    Filtersoftware auf meinem PC zu installieren da ich ohnehin nichts
    verbotenes tue würde das keine Einschränkung bedeuten.
    a) Speicherresourcenverschwendung
    b) Läuft garantiert nur unter Windows (Mac OS, Zeta und Linux Nutzer können dann nicht ins Internet?!?)
    c) Da das Programm sicherlich nicht OpenSource sein wird, trau ich dem übertragenen Daten nicht über den Weg (besonders bei einem derart drastischen, wie einem Filter das von der Bundesregierung kommt)
    d) Neue Sicherheitslücken/Probleme, da die Software über das Internet ansprechbar sein muss
    > Ganz im Gegenteil, wenn der Filter alle Webseiten die ich aufrufe
    speichert dann könnte ich im zweifelsfall soar vor Gericht beweisen
    das ich unschuldig bin.
    Also ich kann meine History (vom Firefox und co) löschen, verändern und was weiß ich - die von dem Programm muss auch irgendwo abgespeichert werden, demzufolge kann ich die auch verändern->unsicher.

    > Zudem würde solch ein Pflichtfilter die möglichkeit eröffnen illegale P2P Programme wie Torrent auf den Computern der Bürger zu sperren
    Software kann nicht illegal sein. Neben der Tatsache das Linux Distributionen ebenso P2P verwenden, wäre ein derartiger Eingriff gegen das Grundgesetz

    > und somit den kostenlosen Download von Musik und Filmen zu unterbinden.
    Wie war das, mit der GEMA-Freien Musik? Darf ich die dann auch nicht mehr runterladen...? Legale Musik?

    > Vor allem im Angesicht der Wirtschaftskrise muss alles getan werden
    um die Musikfirmen im Kampf gegen Raubkopien zu unterstützten, denn
    weniger Raubkopien bedeuten mehr Arbeitsplätze die erhalten bleiben.
    Schau dir Microsoft in China an, die Preise sind wegen der Raubkopierer gefallen - und Microsoft verdient trotzdem dran. Die momentanen Preise sind einfach überteuert und verdrängen dadurch viel zu viele (neue) Musiker vom Markt (wer kauft sich ein Album, von einer Band die man garnicht kennt, für 20€?)

  6. Re: OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: Punkbusterkenner 15.12.08 - 20:41

    Das heißt es verursacht Lags und Abstürze?

  7. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: MvO 15.12.08 - 21:14

    He He,
    sehr gut.

    Bitte nächstens die Ironietags nicht vergessen, verstehen sonst nicht alle...

  8. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: WoWie 15.12.08 - 21:29

    > Bitte nächstens die Ironietags nicht vergessen, verstehen sonst
    > nicht alle...

    und das ist auch gut so!

  9. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: loko 15.12.08 - 21:50

    > und das ist auch gut so!

    wohl war ...

    btw. schöne Satire @BWL Student

  10. Bessere Lösung

    Autor: so-isses 16.12.08 - 09:27

    Der Filter soll beim Provider installiert werden und gut is. Die arbeiten ja sowieso schon mit Spamfiltern.

    Wenn der FIlter auf dem Client installiert werden soll, werden alle benachteiligt, für die es keine Filter gibt. MAl ganz abgesehen vom Aufwand. Oder soll hier etwa eine neue profitable Marktlücke geschaffen werden? Die Viren-etc. Schutzfirmen haben sich mit solchen Lücken ja schon eine goldene NAse verdient.

  11. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: GenaumeinName 16.12.08 - 11:56

    War er schon. Bei heise hat er sein dummes Gewäsch auch schon abgelassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29