1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infinite Images: Software kreiert…

OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: OTMann 15.12.08 - 19:58

    http://www.heise.de/newsticker/Niedersachsens-Innenminister-fordert-Filterprogramme-gegen-Kinderpornos--/meldung/120467

    > Die Provider sollen dann erkennen können, ob die Filtersoftware beim Kunden aktiv ist, und diesem andernfalls den Zugang zum Internet verwehren.
    Wenn das durchkommt, wer glaubt dann noch, das wir in Freiheit leben?

  2. Re: OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: hbar 15.12.08 - 20:14

    Wird dann genauso effektiv sein wie Punkbuster ;)

  3. Filter sind kein Problem !

    Autor: BWL Student 15.12.08 - 20:22

    Im Grunde finde ich iesen Vorschlag sehr sinvoll, der rechtschaffende
    Bürger der solche Seiten ohnehin nicht aufrufen und wird damit in
    seiner Freiheit nicht beschränkt.

    Vielmehr würden durch solch einen Filter nur kriminelle bei ihren
    perversen Praktiken gestoppt werden, dagegen ist abslut nichts
    einzuwenden.
    Ich um Beispiel hätte kein Problem damit eine Staatliche
    Filtersoftware auf meinem PC zu installieren da ich ohnehin nichts
    verbotenes tue würde das keine Einschränkung bedeuten.
    Ganz im Gegenteil, wenn der Filter alle Webseiten die ich aufrufe
    speichert dann könnte ich im zweifelsfall soar vor Gericht beweisen
    das ich unschuldig bin.

    Zudem würde solch ein Pflichtfilter die möglichkeit eröffnen illegale
    P2P Programme wie Torrent auf den Computern der Bürger zu sperren und
    somit den kostenlosen Download von Musik und Filmen zu unterbinden.
    Vor allem im Angesicht der Wirtschaftskrise muss alles getan werden
    um die Musikfirmen im Kampf gegen Raubkopien zu unterstützten, denn
    weniger Raubkopien bedeuten mehr Arbeitsplätze die erhalten bleiben.

  4. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: Geh weg. 15.12.08 - 20:28

    Geh' woanders trollen.

  5. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: IchHasseBWLStudenten 15.12.08 - 20:40

    > Im Grunde finde ich iesen Vorschlag sehr sinvoll, der rechtschaffende Bürger der solche Seiten ohnehin nicht aufrufen und wird damit in seiner Freiheit nicht beschränkt.
    Wenn du auf einmal die Wikipedia nicht mehr aufrufen kannst, wirst du stark in deiner Freiheit beschränkt.
    > Vielmehr würden durch solch einen Filter nur kriminelle bei ihren
    perversen Praktiken gestoppt werden, dagegen ist abslut nichts
    einzuwenden.
    Ist es auch illegal, eine andere Partei als die CDU zu wählen? noch nicht, aber kann ja noch kommen. Und dann, werd ich als Freiheitsliebender Bürger verhaftet, na danke.
    > Ich um Beispiel hätte kein Problem damit eine Staatliche
    Filtersoftware auf meinem PC zu installieren da ich ohnehin nichts
    verbotenes tue würde das keine Einschränkung bedeuten.
    a) Speicherresourcenverschwendung
    b) Läuft garantiert nur unter Windows (Mac OS, Zeta und Linux Nutzer können dann nicht ins Internet?!?)
    c) Da das Programm sicherlich nicht OpenSource sein wird, trau ich dem übertragenen Daten nicht über den Weg (besonders bei einem derart drastischen, wie einem Filter das von der Bundesregierung kommt)
    d) Neue Sicherheitslücken/Probleme, da die Software über das Internet ansprechbar sein muss
    > Ganz im Gegenteil, wenn der Filter alle Webseiten die ich aufrufe
    speichert dann könnte ich im zweifelsfall soar vor Gericht beweisen
    das ich unschuldig bin.
    Also ich kann meine History (vom Firefox und co) löschen, verändern und was weiß ich - die von dem Programm muss auch irgendwo abgespeichert werden, demzufolge kann ich die auch verändern->unsicher.

    > Zudem würde solch ein Pflichtfilter die möglichkeit eröffnen illegale P2P Programme wie Torrent auf den Computern der Bürger zu sperren
    Software kann nicht illegal sein. Neben der Tatsache das Linux Distributionen ebenso P2P verwenden, wäre ein derartiger Eingriff gegen das Grundgesetz

    > und somit den kostenlosen Download von Musik und Filmen zu unterbinden.
    Wie war das, mit der GEMA-Freien Musik? Darf ich die dann auch nicht mehr runterladen...? Legale Musik?

    > Vor allem im Angesicht der Wirtschaftskrise muss alles getan werden
    um die Musikfirmen im Kampf gegen Raubkopien zu unterstützten, denn
    weniger Raubkopien bedeuten mehr Arbeitsplätze die erhalten bleiben.
    Schau dir Microsoft in China an, die Preise sind wegen der Raubkopierer gefallen - und Microsoft verdient trotzdem dran. Die momentanen Preise sind einfach überteuert und verdrängen dadurch viel zu viele (neue) Musiker vom Markt (wer kauft sich ein Album, von einer Band die man garnicht kennt, für 20€?)

  6. Re: OT: Niedersachsens Innenminister fordert Filter

    Autor: Punkbusterkenner 15.12.08 - 20:41

    Das heißt es verursacht Lags und Abstürze?

  7. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: MvO 15.12.08 - 21:14

    He He,
    sehr gut.

    Bitte nächstens die Ironietags nicht vergessen, verstehen sonst nicht alle...

  8. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: WoWie 15.12.08 - 21:29

    > Bitte nächstens die Ironietags nicht vergessen, verstehen sonst
    > nicht alle...

    und das ist auch gut so!

  9. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: loko 15.12.08 - 21:50

    > und das ist auch gut so!

    wohl war ...

    btw. schöne Satire @BWL Student

  10. Bessere Lösung

    Autor: so-isses 16.12.08 - 09:27

    Der Filter soll beim Provider installiert werden und gut is. Die arbeiten ja sowieso schon mit Spamfiltern.

    Wenn der FIlter auf dem Client installiert werden soll, werden alle benachteiligt, für die es keine Filter gibt. MAl ganz abgesehen vom Aufwand. Oder soll hier etwa eine neue profitable Marktlücke geschaffen werden? Die Viren-etc. Schutzfirmen haben sich mit solchen Lücken ja schon eine goldene NAse verdient.

  11. Re: Filter sind kein Problem !

    Autor: GenaumeinName 16.12.08 - 11:56

    War er schon. Bei heise hat er sein dummes Gewäsch auch schon abgelassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  4. Letido GmbH, Olching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 11,99€
  3. 2,49€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
    Baystream
    The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

    Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

  2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
    GrapheneOS
    Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

    Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

  3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
    Microsoft
    Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

    Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


  1. 12:04

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:40

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:45