1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kompromiss zu Praktikanten…

Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 11:38

    die sollen froh sein, dass wir sie aus der Gosse holen!

  2. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Praktikant 17.12.08 - 12:00

    Für gewöhnlich bekommen Praktikanten Arbeiten zugewiesen,
    die sie mit ihrem Wissen/Fähigkeiten ausführen können, bzw. diese ausbauen sollen.

    Wenn´s bei Dir nur zum Kaffee kochen gereicht hat...

    Als Praktikant sollte man mMn ganz normal in der Abteilung/Projekt/... mitarbeiten.
    Und demnach auch dafür entlohnt werden.
    Schließlich profitiert der Arbeitgeber ja auch davon.

  3. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Flying Circus 17.12.08 - 12:07

    Wer sich die Beine in den Bauch steht (am Kaffeeautomaten) liegt nicht dem Staat auf der Tasche? *g*

  4. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 12:22

    Praktikant schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für gewöhnlich bekommen Praktikanten Arbeiten
    > zugewiesen,
    > die sie mit ihrem Wissen/Fähigkeiten ausführen
    > können, bzw. diese ausbauen sollen.

    90% aller Praktikumsstellen werden aus Mitleid vergeben.
    10% weil man billiges/kostenloses Arbeitsmaterial braucht, das nicht bei jedem quer sitzenden Furz zum Betriebsrat rennt.

    Der Rest sind dann Deine "nach Wissen/Fähigkeiten" bla bla.





  5. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Flying Circus 17.12.08 - 12:24

    Onanist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90% aller Praktikumsstellen werden aus Mitleid
    > vergeben.
    > 10% weil man billiges/kostenloses Arbeitsmaterial
    > braucht, das nicht bei jedem quer sitzenden Furz
    > zum Betriebsrat rennt.

    Das ist vielleicht in Deinem Laden so. Woanders schaut man sich zukünftige Arbeitskräfte an. Entsprechend behandelt man sie dann auch - zumindest, wenn sie Potential haben.

  6. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: diems 17.12.08 - 12:40

    Hab 6 Monate Praktikum bei einem Steuerberater gemacht. 40 Stunden die Woche gearbeitet (ab und zu auch Überstunden) und 200 Euro/Monat bekommen. Hab da noch 2 Semester vor mir gehabt bis zum Diplom, also "konnte" schon ein bisschen was.

    Und ich wurde da nach 3-4 Tagen Einarbeitungszeit voll eingesetzt.
    Auch wenn ich nicht ganz so qualifiziert war, wie die mit fertigen Studium, mehr als 1,25 die Stunde wäre schon drin gewesen. Und meine Kommulitonen arbeiten manchmal für noch weniger.

    Also überleg erst mal was du schreibst, aber dein Nickname sagt ja schon alles. Dumm wie Brot, aber über Sachen aufregen von denen man keine Ahnung hat.

  7. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 12:43

    is klar, "voll eingesetzt". Kaffee kochen und Kopien machen, wa!?
    Hinter Deinem Rücken haben sie über Dich gelacht, "Kommulitone".

  8. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: diems 17.12.08 - 12:49

    Ja ne, is klar ;-)

  9. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 12:59

    Ich bin dumm

  10. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: exprakti 17.12.08 - 13:23

    Ich hab fast 700 euren bekommen, und im Prinzip ganz normal mitgearbeitet (nach Einarbeitung). Im technischen Bereich halte ich das durchaus für normal. 200 Euren... naja, hätte mir überlegt was anderes zu suchen. ;-)

  11. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: lololol 17.12.08 - 13:25

    Onanist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die sollen froh sein, dass wir sie aus der Gosse
    > holen!


    Wenn ihr eure Praktikanten aus der Gosse holt, dann müsst ihr ja so ein richtig geiler Laden sein. ;-)

  12. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 13:53

    Gemeint war Hartz IV, is das gleiche.
    Und die meisten Studis sind zumindest von Ihre Motivation her in der Gosse. Aber Hauptsache Mutti auf der Tasche liegen und wichtig rumlabern, dat Pack!
















    Man, man, man, Leute! Wie offensichtlich muss ich das denn noch machen?!
    So macht das keinen Spass!! :-)

  13. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: MKersh 17.12.08 - 14:36

    Und die Schavan bekommt auch noch Geld für ihr dummes Geschwätz?
    Das könnte eine Praktikantin besser und billiger.

    Sie sollte sich Euroscheine anhängen mit den Namen der Spender aus der Wirtschaft und der Industrie.

    Shame on You - Schavan on You

  14. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Studi 17.12.08 - 14:47

    Das ist auch meine Meinung. Ich werde jedenfalls kein Praktikum annehmen, indem nicht vernünftig bezahlt wird oder ohne Bezahlung im Vertrag der Leistungsumfang der Schulung genau festgehalten ist.
    Wenn alle so verfahren brauchen wir kein neues Gesetz und der Sumpf wird ausgetrocknet.
    Immer nach dem Staat rufen ist keine Lösung. Ideen zum Selbermachen entwickeln, das hilft.

  15. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Onanist 17.12.08 - 14:53

    Leute, es war alles ironisch gemeint, und ihr steigt voll darauf ein!

  16. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Zockerrr 17.12.08 - 15:18

    das bestreitet ja niemand

  17. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Der Kaiser 18.12.08 - 07:30

    > Sie sollte sich Euroscheine anhängen mit den Namen der Spender aus der Wirtschaft und der Industrie.
    Jo iss den heut' schoh Weihnachten?

  18. Re: Geld für'n bischen Kaffee kochen - geht's noch???

    Autor: Black_Seraph 18.12.08 - 08:30

    Onanist schrieb:

    > 90% aller Praktikumsstellen werden aus Mitleid
    > vergeben.
    > 10% weil man billiges/kostenloses Arbeitsmaterial
    > braucht, das nicht bei jedem quer sitzenden Furz
    > zum Betriebsrat rennt.
    >
    > Der Rest sind dann Deine "nach Wissen/Fähigkeiten"
    > bla bla.
    >
    >


    Gehts noch?
    war nicht ein unwort der lezten Jahre "Menschenmaterial?!"
    Du kannst doch einen Menschen, ob Praktikant oder sonstwas, nicht einfach als Arbeitsmaterial bezeichnen!
    Hör dir mal selbst zu in deiner selbstverliebten Art!
    Ich wünsche dir einen baldigen Bankrott und ein leben auf der Straße, wo Praktikanten an dir vorbeigehen und dir ins Gesicht spucken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co., Bielefeld
  2. KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de