1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qimonda vorerst gerettet

Die beliebten "Leuchttürme"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die beliebten "Leuchttürme"

    Autor: ff55 21.12.08 - 16:28

    Da stellt sich die Frage, warum Qimonda bekommt wovon hunderte oder tausende mittelständische Unternehmen nur träumen können.

  2. Re: Die beliebten "Leuchttürme"

    Autor: Inge 21.12.08 - 16:46

    ff55 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stellt sich die Frage, warum Qimonda bekommt
    > wovon hunderte oder tausende mittelständische
    > Unternehmen nur träumen können.

    Das scheint das "wirtschaftliche" Prinzip bei Infineon zu sein. Die haben ja auch Milliarden kassiert um sich dann schnellstmöglich damit aus dem Staub zu machen.

  3. Alles die gleichen Abzocker von Siemens

    Autor: dered.de 21.12.08 - 17:04

    gehört doch letztendlich eh alles in diesen Topf da oder?

    Vielleicht wär's am Besten alle Siemens "Manager" in den Knast zu befördern (das Prinzip des "Du bist ein Terrorist - solang Du net das Gegenteil beweisen kannst" - sollte auch für diese gelten, net nur für uns "Normalbürger").

    Siemens schliessen, die Staatsgelder an KMU und Startups verteilen, dann hätte man in der Summe wohl die gleiche Anzahl Arbeitsplätze "gesichert" und einen grössenwahnsinnigen Haufen weniger.

    Schönen Advent noch,
    ED

  4. Re: Die beliebten "Leuchttürme"

    Autor: Fußnote 21.12.08 - 17:43

    Hier in Deutschland wird man diese Art der Bevorzugung wohl "Lobby-Arbeit" nennen ...

  5. Re: Alles die gleichen Abzocker von Siemens

    Autor: Ermens 21.12.08 - 18:33

    > Siemens schliessen, die Staatsgelder an KMU und Startups verteilen, dann hätte man in der Summe wohl die gleiche Anzahl Arbeitsplätze "gesichert" und einen grössenwahnsinnigen Haufen weniger.
    Das hier ist nicht Russland oder China. Ein Unternehmen, das nicht in Staatseigentum ist, kann man nicht einfach so schließen. Und Infineon (der Eigentümer von Qimonda) gehört auch schon lange nicht mehr Siemens.

  6. Re: Alles die gleichen Abzocker von Siemens

    Autor: Inge 21.12.08 - 21:11

    Ermens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Siemens schliessen, die Staatsgelder an KMU
    > und Startups verteilen, dann hätte man in der
    > Summe wohl die gleiche Anzahl Arbeitsplätze
    > "gesichert" und einen grössenwahnsinnigen Haufen
    > weniger.
    > Das hier ist nicht Russland oder China. Ein
    > Unternehmen, das nicht in Staatseigentum ist, kann
    > man nicht einfach so schließen. Und Infineon (der
    > Eigentümer von Qimonda) gehört auch schon lange
    > nicht mehr Siemens.

    Ja genau! Aber die Kohle vom Staat, die dürfen diese Unternehmen kassieren bis sie platzen.

  7. Nichts verschenkt

    Autor: kasper747 22.12.08 - 02:24

    Aufpassen, das Geld Quimonda wurde nicht geschenkt, soweit ich verstehen. Man erwartet es zurück. Aber natürlich wenn das Ganze nach unten geht, kriegt man es nie wieder.
    Ist etwas unfair, aber ich denke es muss sein. Besonders bei solchen Wahrzeichen vie VW oder Quimonda.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 2,49€
  3. (-72%) 8,50€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32