1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LED-Straßenbeleuchtung wird in…
  6. T…

wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität

    Autor: Fred_EM 23.12.08 - 11:33

    Wo hast Du denn eingekauft?

    Also, ich habe hier ausschließlich Markenware.
    Und die funktioniert nun schon seit Jahren problemlos.

    Ganz im Gegenteil, ich habe immer noch so ein Teil der ersten Stunde, ein echter "Kolben" von Osram, das Teil funktioniert immer noch.

    Energiesparlampen sind Leuchtstoff-Röhren, entsprechend auf geringen Platzbedarf optimiert, inkl. elektronischem Vorschalt-Gerät. Da kommt es schon drauf an, welche Marke man kauft.

    Wer bei IKEA kauft kann wie bei Möbeln Gück oder Pech haben, man weiß es halt vorher nicht so genau was man sich da in Haus holt. Mal so, mal so.

    Ich glaube Stiftung Warentest hat da mal eine Testrunde mit Energiesparlampen gemacht, erkundige Dich vielleicht mal in diese Richtung.


    Was tatsächlich noch fehlt, sind Energiesparlampen, die man stufenlos dimmen kann ohne dabei durch die Anschaffung arm zu werden.




  2. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: Replay 23.12.08 - 11:38

    LH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sparer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gründe:
    >
    > - unwissenheit
    > -
    > Fehlinformationen
    > - falsche Sparsamkeit
    > (Kostet ja mehr)
    >
    > Oder eher:
    >
    > - Sie haben sie ausprobiert und waren nicht
    > zufrieden (unangenehm empfundenes Licht)
    > - Es gibt durchaus Bedenken zur
    > Umweltfreundlichkeit (Sondermüll)
    > - Die Angaben der Lebenszeit sind zu Großzügig
    >
    > Energiesparlampen haben nicht nur Vorteile, auch
    > wenn du das behaupten magst.
    > Wenn Leute sie nicht mögen, aus welchen Gründen
    > auch immer, sollten sie diese eben auch nicht
    > nutzen müssen. Unsere lieben Politiker sollen sich
    > lieber mal um die Autos und Flugzeuge kümmern, da
    > wäre viel mehr zu holen.
    > Aber an die Autos trauen sich Politiker ja nie ran
    > :/

    *unterschreib*

    Thema Sondermüll. In den "Energiesparlampen" ist nicht nur Quecksilber, sondern noch eine Reihe elektronischer Bauteile enthalten. Das Zeug muß erst mal hergestellt und entsorgt werden.

    In der Summe der Öko- und Energiebilanz (Rohstoffe abbauen, Herstellen, Gebrauch, Entsorgung) ist derzeit die ordinäre Glühlampe in ihrer Erscheinungsform als Halogenlampe nach wie vor ungeschlagen. Dieser ganze Energiesparlampen-Wahnsinn ist blinder Aktionismus, der nur der Industrie, aber nicht der Umwelt hilft. Und das ist es, was hinter der Aktion steckt.

    Wenn bei mir eine Glühlampe durchbrennt, wird sie durch eine Halogenlampe ersetzt. Energiesparlampen kommen mir nicht ins Haus. Erst wenn die LED-Technik wirklich ausgereift ist (was wohl nicht mehr lange dauert) und diese Lampen einer der Glühlampe entsprechende Farbtemperatur haben, steige ich auf LED um.


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: laui 23.12.08 - 11:42

    In meinem Vorratsraum hatte ich eine 80W Birne. Diese tauschte ich vor einigen Jahren gegen eine "billige" ESL. Da ich in dem Raum meist nur für max. 4-10 Sekunden das Licht einschalte (Tür öffnen, Licht an, Griff nach der gewünschten Konserve, Licht aus, Tür zu), war die gewüschte Leuchtkraft der Billig-Birne natürlich nie erreicht, ich ersetzte die Funzel gegen eine Philips-Lampe die "sofort" Hell ist. Bei meinen Kurzeinsatz bemerkte ich jedoch immer noch eine störende "Verzögerung". Dazu kam, dass die ESL nach knapp 1/4 Jahr das Zeitliche segnete. Ich liess mir dann in einem richtigen "Lampenladen" ein noch teureres Produkt eines anderen Herstellers empfehlen. Die Lampe brauchte jedoch noch länger bis zum erreichen der vollen Leuchtkraft, ich schaltete bereits davor wieder aus. Und auch sie hilt nur ein knappes halbes Jahr. Der Versuch mit Halogenlampen (mit Standart-Gewinde) verlieft ähnlich, die Birnen hielten je knapp 1 Jahr.
    Es brennt jetzt wieder die alte, bereits Jahre alte 80Watt-Birne (für den Notfall lies ich diese im Vorratsraum liegen) und macht sofort richtig hell. Vor allem lege ich im Vorratsraum auch auf eine gute Farbwiedergabe wert, bei der Erbsen im Glas nicht Grau und verdorben aussehen.
    Es gibt leider immer noch Anwendungsbereiche (Farbtreue, sofort volle Helligkeit, Vielstarteigenschaft), welche mit ESL oder Halo nicht zufriedenstellend abgedeckt werden können.
    Vor allem lege ich im Vorratsraum auch auf eine gute Farbwiedergabe wert, bei der Erbsen im Glas nicht Grau und verdorben aussehen.

  4. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: Sparer 23.12.08 - 11:45

    LH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder eher:
    >
    > - Sie haben sie ausprobiert und waren nicht
    > zufrieden (unangenehm empfundenes Licht)
    > - Es gibt durchaus Bedenken zur
    > Umweltfreundlichkeit (Sondermüll)
    > - Die Angaben der Lebenszeit sind zu Großzügig
    >
    > Energiesparlampen haben nicht nur Vorteile, auch
    > wenn du das behaupten magst.
    > Wenn Leute sie nicht mögen, aus welchen Gründen
    > auch immer, sollten sie diese eben auch nicht
    > nutzen müssen. Unsere lieben Politiker sollen sich
    > lieber mal um die Autos und Flugzeuge kümmern, da
    > wäre viel mehr zu holen.
    > Aber an die Autos trauen sich Politiker ja nie ran
    > :/


    Bitte kieine Unterstellungen.
    Ich habe nie bahauptet das Energiesparlampen keine Nachteile haben.

    Ich habe lediglich deine Frage beantwortet, wenn auch von meinem Standpunkt aus.


    Ich setze jetzt seit 2 Wochen die ersten Enrgiesparlampen ein.
    Die Leuchtstoffröhre im Büro zähle ich mal nicht mit.

    Als ich mir im Baumarkt die Energiesparlamüen angeschaut habe, viel mir sofort ein enormer Preisunterschied auf.
    Preisspanne von 2,45€ bis 17,99 € für eine E14/8W Leuchte.

    Ich habe mir jedoch die Leuchten vorführen lassen, und habe die bemängelten Punkte durchaus feststellen können.

    Bei den Billigmodellen, hat dass erreichen der vollen Leuchtkraft bis zu 1 Minute gaudauert, das Licht war unangenehm.

    Ich habe mich für eine von Osram (4,79€) entschieden.
    Einschaltdauer beträgt ca. 3 Sekunden bis volle Lichtstärke.
    Farbtemperatur wunderbar angenehm.

    viele sonnige Grüße wünscht,
    Michael




  5. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: /mecki78 23.12.08 - 11:50

    sdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wir haben zu hause von glühbirnen auf
    > "energiesparlampen" umgestellt. die verbrauchen
    > zwar bei gleichwertiger beleuchtung jeweils nur 20
    > statt 60 watt, dafür kostet die anschaffung ein
    > vielfaches und die dinger halten vielleicht
    > gerademal ein jahr. glühbirnen haben zum teil 10
    > jahre und länger gehalten.

    Ich würde mal aufhören die billig-Lampen aus dem 1-Euro Shop oder von IKEA zu kaufen. Meine OSRAM daheim... ich kann mich gar nicht mehr erinnern wann ich die gekauft habe. Das muss schon zig Jahre her sein. Ich habe damals den Kassenbon aufgehoben, weil OSRAM gibt auf seine Lampen 5 Jahre Garantie. Wenn die wirklich nach einem Jahr bei dir kaputt gehen, dann kriegst du von OSRAM kostenlos ne neue. Ich glaube die Rechnung kann ich wegwerfen, ich glaube ich habe die 5 Jahre schon geknackt.

    > led-funzeln hab ich auch in einem zimmer.
    > lächerliche leuchtkraft (gut, dafür immerhin auch
    > angeblich nur 2-3 watt pro "birne") und einzelne
    > leds fielen schon innerhalb weniger wochen aus.

    LEDs werden als Leuchten in zig Geräten eingesetzt (der kleine rote Punkt beim Fernseher oder DVD Player z.B. ist eine) und wenn dein Gerät immer in Standby ist, dann leuchtet die 7 Tage die Woche, 356 Tage im Jahr und ist dir da schon jemals eine durchgebrannt? Also mir noch nie.

    Die LEDs, die du in deinen Birnen hast entsprechend so nebenbei dem Technologiestand von ca vor 10 Jahren. Seither hat es zig mal Sprünge geben in der LED Technik. Heute gibt es schon Monitore mit LED Hintergrundbeleuchtung. Apple's Notebook z.B. haben LED Hintergrundbeleuchtung und da ich bei einer Firma arbeite, die auch Apple Produkte verkauft, glaub mir, ich wäre einer der ersten, der es wissen würde wenn irgend einen Kunden jemals eine LED da kaputt gegangen wäre.


    /Mecki

  6. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: respawner 23.12.08 - 11:50

    Dumm nur, dass Glühbirnen so viel mehr Strom verbrauchen, dass durch die Kohlekraftwerke was ja immerhin etwa 50% in Deutschland ausmacht mehr Quecksilber (aber auch andere Schwermetalle) in die Umwelt gelangt in den Energiesparlampen durchschnittlich drin ist. Bei Energiesparlampen kann man das wenigsten noch fachgerecht entsorgen, wenn die Benutzer keine Umweltsäue sind die das in die Mülltonne werfen. Vielleicht sollte man Pfand auf die Lampen geben um so etwas zu verhindern.
    Und LED-Lampen haben auch Elektronik die auf dem Sondermüll müssen. Und momentan sind die meisten LED-Lampen die es zu kaufen gibt ineffizienter als Energiesparlampen, obwohl es schon seit Jahren ständig Meldungen gibt bei denen wieder ein lumen/Watt-Rekord gebrochen worden ist.

  7. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: rbugar 23.12.08 - 11:55

    Ich denke die meisten haben schonmal Energiesparlampen gekauft und wissen ganz genau was die Vor- und Nachteile sind.

    Meine Erfahrung ist die, dass die Dinger für Treppenhäuser oder im Außenbereich völlig ungeeignet sind weil sie häufiges an- und abschalten nicht vertragen und bei kalter Temperatur ewig brauchen bis sie eine brauchbare Helligkeit abgeben.

    Habe an meiner Haustüre eine 60 Watt Birne durch so ein Energiesparteil ausgetauscht und muss sagen, dass ich den Schlüssel schon längst im Schloss habe und im Haus bin bis die Lampe soweit ist, dass ich etwas erkennen könnte. Je kälter es ist desto länger scheint es zu dauern.

    Von den 11 im diesem Sommer eingebauten G10 Energiesparspots im Treppenhaus waren inzwischen schon zwei defekt und bis die Dinger genügend Helligkeit abgeben schalte ich schon wieder aus weil ich oben oder unten angekommen bin. Dass ich in der Zeit überhaupt etwas sehe liegt nur daran, dass die 11 Lampen auf nur 9 Meter verteilt sind und ich dadurch wenigstens die Treppe erkennen kann.

    Im Wohnzimmer hatten wir die letzten paar Jahre eine Lampe von ikea mit Papierschirm. Dort waren die Energiesparlampen in Ordnung weil sie lange brannten und das Papier dafür sorgte, dass sich das Licht wärmer verfärbte. Dummerweise konnte man die Dinger nicht dimmen und meine bessere Hälfte hat deshalb inzwischen kurzen Prozess damit gemacht.
    Defekte Lampen landen bei uns übrigens im gelben Sack. Ich bin doch nicht blöd und fahr wegen zwei Lampen auch noch zur Entsorgungsstelle. Das ist ja ökologisch völliger Schwachsinn.

  8. Re: Zum Thema seriöse Testmethoden der Ökotest

    Autor: Duniel Disentreib 23.12.08 - 12:14

    Wie schade, dann ist meine Geschäftsidee mit den leuchtenden LED-Ohrstöpseln woll doch nicht so gut :)

  9. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: Sparer 23.12.08 - 12:24

    Vollkommen Richtig deine Aussage.

    Es ist aber schon lange so, das man die Lampen und Leutchmittel nach der Einsatzzweck auswählen sollte.

    Im Flur habe ich Hochvolt-Halogen und diese werden bleiben.
    Im Keller ist ein 80W Glühbirne und diese wird auch bleiben.
    (ca. 2x im Monat für weniger als 5 min an)


    Im Wohnzimmer hat die erste Lampe jetzt Energiesparmleuchten.
    Es werden über kurz oder lang im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad und WC die Glüchbirnen ausgetauscht werden.

    Im Büro habe ich eine Leuchtstoffröhren-Deckenlampe mit el. Vorschaltgerät.

    Letzte Woche habe ich gesehen, dass es neue Halogenbirnen gibt, welche durch veränderten Aufbau bis zu 30% Strom sparen.
    Werde diese dann einsetzen wenn die nächste den Geist aufgibt.

    viele sonnige Grüße wünscht,
    Michael

  10. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: zomg 23.12.08 - 12:31

    Tingelchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und doch ist dieser Mann einer der reichsten
    > Männer dieser Welt und seine ehemalige Firma die
    > einflussreichste.
    >
    mir gehts ehr darum das es ne urban legend is das gates sowas gehauptet hat

  11. Re: wenn die haltbarkeit genauso hoch ist wie bei energiesparlampen, dann ist das das nächste windei.

    Autor: Abseus 23.12.08 - 12:34

    Gott der Schlachtenlenker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dazu kommt noch:
    > -Energiesparlampen sind Sondermüll.
    > -Sind Energieaufwendiger herzustellen
    > -Sind aufwendig zu entsorgen
    > -man muss sie zu örtlichen Entsorgung bringen.


    der erste und der zweite anstrich is das nich das selbe? *grübel*....



    > Wie sieht jetzt die Energiebilanz gegenüber einer
    > Glühbirne aus?
    >
    > Zudem, ist die Farbe idR blauer. Angeblich hat
    > eine Untersuchung ergeben das Leute aufgrund der
    > kühleren Farbe um 1-2 C° stärker heizen.
    > Wenn das stimmt, sind Glühbirnen ökologischer!
    >
    > s/birnen/lampen/
    >
    >


  12. Zu langes Subject!

    Autor: Youssarian 23.12.08 - 13:22

    traumatisiert schrieb:

    > Wenn diese Energiesparlampen so toll sind:

    Sind sie. Die "Vorwärmphase" nervt natürlich,
    sodass ich etwa für eine Abstellkammer keine
    solche Lampe empfehlen würde, aber da lässt
    sich soviel kaum etwas einsparen.

    > Wieso kaufen sich die Leute die nicht von alleine

    Weil die größeren Leuchtmittel in für kleinere
    Leuchtmittel geschaffenen Lampen einfach Scheiße
    aussehen. :-)

    > und müssen mit einem Gesetz zu gezwungen werden?

    Damit sie neue Lampen kaufen.

    > Alle sind doof und sparen nur ungern?

    Die Doofheit ist natürlich auch ein Argument.

  13. propagandageblubber.

    Autor: sdfsdfsdf 23.12.08 - 13:25

    von mir aus haben die halt 11 watt. ich sitz gerade auf arbeit und hab den birnenkarton nicht in der hand.

    dass du mich einen lügner nennst, finde ich frech, aber wenn das halt deine form der propaganda ist...

  14. Re: propagandageblubber.

    Autor: Flying Circus 23.12.08 - 13:28

    Wo nennt er Dich denn einen Lügner? Er widerspricht Dir lediglich.

  15. deppengeschwätz. "glühbirne" ist ein ganz normales wort.

    Autor: ssdfsdf 23.12.08 - 13:29

    ich würde ja mal meinen wortschatz ergänzen...

  16. genau. er widerspricht den von mir berichteten erfahrungen.

    Autor: sdfsdfsdf 23.12.08 - 13:31

    damit bezichtigt er mich schon ziemlich direkt der lüge. typisch propaganda halt.

  17. seit 2 wochen?! ich lach mich schief.

    Autor: sdfsdfsdf 23.12.08 - 13:37

    und leute wie du wollen mir erzählen, wie toll dieser energiesparmist sein soll.
    ich setze die seit jahren ein. immerwieder habe ich geglaubt, die nächste hält bestimmt länger.

    ich habe kürzlich eine nachtischlampe mit knapp 10jähriger glühbirne entsorgt - aber nicht weil die birne kaputt war, da war n kurzschluss irgendwo im schalter und ich war ja noch auf dem energiespartrip.

  18. bla bla bla fenix bla bla

    Autor: sdfsdfsdf 23.12.08 - 13:41

    ich habe hier nicht von sauteueren taschenlampen geschrieben. ich weiss selber, dass da mit led einiges geht. ich habe halt glühbirnenersatz in led-form vor jahren bei pearl bestellt und die dinger sind totaler mist.

    reichweite ist übrigens irrelevant bei innenbeleuchtung. ich habe keine kilometerlangen säle in denen ich einen punkt bestrahlen will.

  19. SPARLAMPEN=QUECKSILBER

    Autor: GELBES EI 23.12.08 - 13:42

    DIE STUFE ENERGIEsparlampe lasse ich aus-

    mein erste LED hängt (40 franken, ein guter batzen...)

    leuchtkraft kann noch besser werden. sonst halt zwei aufhängen.

    die halbleiterindustrie bringt hier eine weitere gute sache...

  20. typisch, hurra-propaganda-troll

    Autor: sdfsdfsdf 23.12.08 - 13:42

    wenn argumente aus sind, wird's persönlich...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of IT/IT-Leiter (m/w/d)
    Sanner GmbH, Bensheim
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  3. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  4. IT-Referent (m/w/d)
    Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin-Mitte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 29.07.)
  2. gratis (bis 29.07.)
  3. Gaming-Produkte, Computer-Zubehör, Smartphones und vieles mehr - nur für Prime-Kunden
  4. 136,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de