1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP gibt es noch bis…

Ein Herz für XP!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Herz für XP!

    Autor: Der Nordstern 24.12.08 - 10:02

    Bei mir darf es gern noch eine ganze Weile länger sein Unwesen treiben - ganz friedlich neben einer Linux-Partition. ;)

    Der Nordstern.

  2. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: hmmm 24.12.08 - 10:10

    Ich brauche kein XP mehr.

    Also für die Anwendungen wo ich Windows benötige (Spiele, VS2008 prof. und bisschen Office), läuft Vista nach meinem Rechnerupdate weitaus besser.

    Mit ein paar kniffen, sieht auch fast alles wieder aus wie bei XP. Einzig und allein vermisse ich die boot.ini.

    Klar brauche viel mehr Ram.. aber der kostet ja fast nichts mehr. Ich bin mit Vista 64 bit, 8GBram und nem Quadcore mehr als zufrieden mit der Performance. Abstürze/Bluescreens habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Und der Auslagerungsdatei konnte ich auch endlich goodbye sagen.

    Läuft einfach gut.

    Und unter meinem Kubuntu habe ich mit VMware einfach meine Windowspartition einbinden können - läuft ebenfalls super.

    Jetzt fehlt nurnoch eine Möglichkeit - echtzeit - das Betriebssystem zu wechseln ohne neuzubooten.

  3. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: RaiseLee 24.12.08 - 10:15

    Mag ja alles stimmen, mein XP ist aber auch schon ewigs nicht mehr abgestürzt. Wenn dann durch Treiber und das ist bei Vista viel schlimmer.

    Nun kaufst du dir ein Vista, soweit so gut.
    Dann das;

    "Mit ein paar kniffen, sieht auch fast alles wieder aus wie bei XP. Einzig und allein vermisse ich die boot.ini."

    Dann noch das;

    "Klar brauche viel mehr Ram.. aber der kostet ja fast nichts mehr. Ich bin mit Vista 64 bit, 8GBram und nem Quadcore mehr als zufrieden mit der Performance."

    Auch wenn Ram billig ist verbrätst du davon einiges mehr als bei nem XP, Vista läuft "zufriedenstellend" mit deiner Hardware.
    XP würde da abgehen wie Schmitz' Katze.

    Was hast du davon ein neues OS zu kaufen um es dann so hinzubiegen dass du wieder "XP" hast? Dann bleib doch bei XP da hast du deine boot.ini wieder?

  4. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: WeihnachtsMixer 24.12.08 - 10:29

    XP würde von den 8GB nur 3,5 finden. Falls du XP x64 benutzt findest du fast keine Treiber für gängige Hardware, da kriegt man eher Linuxtreiber wie die x64 Treiber.

    Wer bauch boot.ini, die Funktionalität ist auch in Vista enthalten, zwar unter anderem Namen aber sie ist da.

    Warum nicht den Neoludditen geben und nur mit DOS 0.1 arbeiten, da die neuere Version eines BS immer mehr Ressourcen braucht und auch immer mehr ein paar Fehler hat. Nach der Argumentation sollte man immer DOS nehmen das es schon ziemlich lange auf dem Markt ist und damit ausgereift sein dürfte.

    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag ja alles stimmen, mein XP ist aber auch schon
    > ewigs nicht mehr abgestürzt. Wenn dann durch
    > Treiber und das ist bei Vista viel schlimmer.
    >
    > Nun kaufst du dir ein Vista, soweit so gut.
    > Dann das;
    >
    > "Mit ein paar kniffen, sieht auch fast alles
    > wieder aus wie bei XP. Einzig und allein vermisse
    > ich die boot.ini."
    >
    > Dann noch das;
    >
    > "Klar brauche viel mehr Ram.. aber der kostet ja
    > fast nichts mehr. Ich bin mit Vista 64 bit, 8GBram
    > und nem Quadcore mehr als zufrieden mit der
    > Performance."
    >
    > Auch wenn Ram billig ist verbrätst du davon
    > einiges mehr als bei nem XP, Vista läuft
    > "zufriedenstellend" mit deiner Hardware.
    > XP würde da abgehen wie Schmitz' Katze.
    >
    > Was hast du davon ein neues OS zu kaufen um es
    > dann so hinzubiegen dass du wieder "XP" hast? Dann
    > bleib doch bei XP da hast du deine boot.ini
    > wieder?


  5. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: dfgh 24.12.08 - 10:42

    Also gibt es abgesehen davon, daß XP(32) nicht so viel RAM erkennt, absolut nichts das dagegen spricht. Im Gegenteil spricht (fast) alles andere sogar eher noch dafür.

  6. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: Kuddeldaddel 24.12.08 - 10:53

    Mal ne Frage: Was willst Du mit mehr als 4GB RAM, wo schon 2GB mehr als ausreichen?

  7. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: Sharra 24.12.08 - 11:16

    Und wo liegt das Problem Windows beizubringen mehr als 4GB RAM zu erkennen? Dafür gibts Techniken die aber per default deaktiviert sind (weil sie eben zu der Zeit kaum einer gebraucht hat).
    XP und sogar vorher schon 2k (von NT4 weiss ichs nicht) können mittels Physical Address Extension (PAE) weitaus mehr RAM ansprechen.
    Okay wozu man es braucht kann sich jeder selbst beantworten, aber es funktioniert.

  8. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: sdcard 24.12.08 - 11:17

    Kuddeldaddel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ne Frage: Was willst Du mit mehr als 4GB RAM,
    > wo schon 2GB mehr als ausreichen?


    Mir reichen 2GB (noch) vollkommen aus. Ich habe allerdings auch Freunde die im Grafik-, Video- und Soundbereich tätig sind, und die können selbst mehr als 4GB gut gebrauchen.

  9. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: sdfgggg 24.12.08 - 11:41

    > Okay wozu man es braucht kann sich jeder selbst beantworten,
    > aber es funktioniert.

    Im CAD und Grafikbereich, Musik, Videobearbeitung, grosse Datenbankanwendungen ...

    gibt so einiges wo man mehr brauchen kann.

  10. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: RaiseLee 24.12.08 - 11:58

    Ich muss dir natürlich absolut recht geben.

    "Wer bauch boot.ini, die Funktionalität ist auch in Vista enthalten, zwar unter anderem Namen aber sie ist da."

    Nicht ich, der Threadstarter, darum hab ich geschrieben wenn er die unbedingt will... gibts die bei XP ;-)

    "XP würde von den 8GB nur 3,5 finden."

    Ist zwar richtig, aber nicht nur XP sondern alle 32Bit Betriebsysteme (Mogeltechnicken mal aussen vor). Resp. natürlich die 4GB aber mehr geht net.

    Ich finde zwar dass die Version von Windows XP 64bit in gewissen zusammenhängen hackeliger ist, aber ich hatte in Bezug auf Treiber keine grösseren Probleme. Da du ja auch die Möglichkeit hast 32bit Programme (und glaub auch Treiber?) zu starten.

    Ich hatte mehr Mühe damit, dass Windows XP 64bit da anscheinend vom win2003 Server erbend, vielfach als Server-Betriebsystem angeguckt wird (was bei mir bewirkt hat das ich extrem Mühe hatte Windows Live zeug zu installieren --> MSN Messenger)

    Und was ich mit meinem Post in Frage stellen wollte war das was du auch bestätigt hast.

    Wieso kauf ich mir ein neues Vista, wenn ichs dann eh soweit hinbiege es es quasi wieder Windows XP ist um mich dann am Fehlen der boot.ini zu brüskieren. Da behalt ich doch einfach mein XP resp. die 64bit Version davon. (Davon ausgehend das die 8GB schon vor dem Kauf von Vista da waren nehm ich an die "alte Version" die der Threadstarter installiert hat ist schon ne 64bit Version).

  11. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: jucs 24.12.08 - 12:16

    Das hat mit "erkennen" wenig zu tun. Du kannst mit 32-Bit-Zeigern eben nicht einfach mehr als 2^32 Speicherzellen ansprechen...

  12. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: jucs 24.12.08 - 12:32

    Sie reichen nicht.

    Abgesehen davon brauchen Anwendungen auf 64-Bit-System mehr Speicher, weil sie längere Zeiger verwenden.

    Wenn ich ein bisschen mehr mache, sieht es bei mir schnell so aus:

    [jucs@comp002-adk:~]$ free -m
    ### total used free
    Mem: 3959 3394 565
    Swap: 0 0 0

    Da sind nurnoch 565MB von den 4GB unbenutzt. Ja, ich weiß, ein Teil ist Cache, aber für den _soll_ ja auch genug Platz sein. Die läppischen 40 Euro für ein Upgrade auf 8GB werde ich folglich bald opfern ;-)

  13. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: Kaliumhexacyanoferrat 24.12.08 - 12:47

    jucs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie reichen nicht.

    Problemlos ...

  14. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: jucs 24.12.08 - 12:49

    Ja, so wie auch ne Höhle problemlos zum Wohnen reicht ;-)

    Außerdem scheinst du meinen Post nicht wirklich gelesen zu haben, sonst wäre dir aufgefallen, dass ich von meinen 4GB grade noch nicht mal 600MB frei hatte. Daraus folgt direkt, dass 2GB nicht reichen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.08 12:50 durch jucs.

  15. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: roller 24.12.08 - 12:54

    Ich glaube du hast da irgendwas ganz wichtiges nicht verstanden, wenn du 4Gb hast, davon 500MB von anwendungen belegt sind, dann wären der gute Rest einfach cache, also würden sogar 1GB reichen, dann ist der cache einfach kleiner. wenn eine anwendung mehr braucht, wird dafür der cache teilweise halt geräumt. und wenn du 8 einbaust werden auch an die 8 verwendet. es ist meißt so, dass von dem belegten speicher nicht einfach nur "ein teil" für den cache ist, sondern einfach fast alles vom cache belegt ist, BIS ihn etwas anderes braucht.

  16. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: unictrl_de 24.12.08 - 13:04

    roller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube du hast da irgendwas ganz wichtiges
    > nicht verstanden, wenn du 4Gb hast, davon 500MB
    > von anwendungen belegt sind, dann wären der gute
    > Rest einfach cache, also würden sogar 1GB reichen,
    > dann ist der cache einfach kleiner. wenn eine
    > anwendung mehr braucht, wird dafür der cache
    > teilweise halt geräumt. und wenn du 8 einbaust
    > werden auch an die 8 verwendet. es ist meißt so,
    > dass von dem belegten speicher nicht einfach nur
    > "ein teil" für den cache ist, sondern einfach fast
    > alles vom cache belegt ist, BIS ihn etwas anderes
    > braucht.

    Vollkommen richtig. Und das ist allerdings auch nur bei der Linux-ressourcenverwaltung so.
    Ich finde diesen weg den einig richtigen.

    Wenn jemand ausprobieren möchte was der cache bringt, dann braucht man nur nachdem man KDE beendet hat noch einmal zu starten, dann sieht man den Zeitunterschied ganz gut. Ich sehe z.b. den Splashscreen nur kurz aufflackern.





  17. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: roller 24.12.08 - 13:05

    hier schaltet der monitor nicht schnell genug um, als dass man da die kde nochmal starten sehen könnte. is halt sofort da. bei vista kannste erstmal noch nen kaffee kochen gehen, und evtl. noch ne tüte milch aus dem nachbarort holen wenn nix mehr da ist!

  18. Noch besser wäre 2000

    Autor: demon driver 24.12.08 - 13:12

    Schon XP hatte im Vergleich zu 2000 zu viel überflüssigen GUI-Schnickschnack, der nur Ressourcen und Performance gefressen hat. Am liebsten wäre mir immer noch ein Windows 2000 auf aktuellem Stand.

    Na, vielleicht wird ja irgendwann aus http://www.ReactOS.org noch was.

    Das einzige Problem dabei ist, dass man mit 32 Bit irgendwann doch unweigerlich an Grenzen stößt.

    Cheers,
    d. d.

  19. Re: Noch besser wäre 2000

    Autor: roller 24.12.08 - 13:14

    Irgendwann kommt die Zeit, da wird Nero erstmal beim Brennen das iso/udf image komplett im hauptspeicher erstellen und dann brennen :/
    Speichereffiziente programmierung scheint aus der Mode gekommen zu sein...

  20. Re: Ein Herz für XP!

    Autor: jucs 24.12.08 - 13:15

    > Ich glaube du hast da irgendwas ganz wichtiges
    > nicht verstanden

    Wer weiß ;-)

    > wenn du 4Gb hast, davon 500MB
    > von anwendungen belegt sind

    Wenn das liebe wenn nicht wär, ... Es sind gut 2GB davon mit Anwendungen belegt, der Rest ist Cache. Wie auch immer du auf diese Zahlen kommst...

    > dann wären der gute Rest einfach cache

    Ja, der Rest ist Cache.

    > also würden sogar 1GB reichen, dann ist der cache einfach kleiner.

    Ach stimmt, der Cache hat ja keinen Zweck ;-). Hier ne kleine Fortbildung: http://de.wikipedia.org/wiki/Cache

    Aber klar, es würden auch 64KB reichen mit ner 8GB großen Swap-Partition. Performance ist ja bekanntlich egal, hauptsache man kommit mit wenig Ram aus...

    > wenn eine anwendung mehr braucht, wird dafür der cache
    > teilweise halt geräumt.

    Wenn meine Anwendungen also 2GB brauchen, wie sie es grade tun, dann räum ich etwas des Caches meines 1GB-Ram-Riegels und schon werde ich glücklich...

    > und wenn du 8 einbaust werden auch an die 8 verwendet.

    Nein, mein System wünscht sich keinen 160YB-Cache und wird die 8GB wohl erst dann voll ausnutzen, wenn ich ca. 6GB mit Anwendungen belege.

    > es ist meißt so,
    > dass von dem belegten speicher nicht einfach nur
    > "ein teil" für den cache ist, sondern einfach fast
    > alles vom cache belegt ist, BIS ihn etwas anderes braucht.

    Tatsächlich, man kann einen Cache also schrumpfen. Jetzt ging mir freilich ein Licht auf... Und nochmal: Hier wird nicht automatisch der gesamte Speicher vom Cache belegt, sondern lediglich ein dafür sinnvoller Teil. Ich verwende zwar kein Windows, aber ich glaube nicht, dass es dort anders ist

    Hätte ich aus dem Gefasel jetzt erkennen sollen, welcher "wichtige" Inhalt mir unbekannt ist? Ne Idee ist mir schon gekommen: Ich hab immernoch nicht verstanden, wie ich meine 2GB Anwendungsdaten + 1.4GB Cache in einem 2GB-Riegel unterbringen soll.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Hays AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32