1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP gibt es noch bis…

Linux bleibt für immer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux bleibt für immer

    Autor: Pro Linux 24.12.08 - 15:04

    Un Linux bleibt für immer, da gibt es keinen Hersteller der einem plötzlich verbietet auch eine alte Version nochmals downzuloaden.

  2. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: Ubuntu-Nutzer 24.12.08 - 16:20

    Aber auch der Support von Linux wird nach einiger Zeit eingestellt. Du redest hier schlicht und einfach von zwei verschiedenen Dingen. Windows ist kommerziell und das ist auch erst einmal gar nicht schlimm - die meisten Dinge sind es - und irgendwann lohnt es sich für Microsoft dann eben nicht mehr oder aber nicht mehr so sehr die Software weiter zu verkaufen. Ich sehe da nichts schlimmes.

  3. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: jucs 24.12.08 - 16:25

    Es ist eben sehrwohl schlimm, dass es kommerziell ist. Und der entscheidende Unterschied in Sachen Support ist, dass bei offener Software nur da keine Updates mehr nachkommen, wo es kein Interesse gibt.

    Wenn die Software offen ist, wird sie immer dann weiter versorgt, solange es noch Leute gibt, die die Updates wollen. Das heißt nicht, dass der Originalhersteller auf die User hört, aber wenn es nur genug Menschen gibt, die irgendein bestimmtes Softwarepaket mögen, wird es auch jemanden davon geben, der es weiter pflegen mag.

    Hier wird einfach nach Profitwunsch GEGEN viele Nutzer entschieden. Und dagegen kann niemand was machen.

  4. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: Ubuntu User 24.12.08 - 16:26

    Aber was ist das auch für ein perverses Phänomen, daß Nutzer die neue Version von Windows gar nicht haben wollen, weil sie zu fett ist?

    Während Windows von Version zu Version fetter und langsamer wird, wurde mein Ubuntu auf dem selben Rechner von Version zu Version schneller. Warum sollte ich da nicht die aktuellsten Verionen haben wollen?

  5. KDE

    Autor: knarf 24.12.08 - 16:27

    Natürlich ist der Ubuntu-Support zu erwähnen, der es erstklassig vormacht.

    Wenn Ubuntu Gnome verwenden würde, würd ich dem OS ne Chance geben. Aber KDE ist ein absolutes No-Go!

  6. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: jucs 24.12.08 - 16:28

    So sehr ich Linux mag, diese Argumentation ist Schmarn. Dem einen gefällt Vista, dem anderen nicht.

    Ich habs bei mir auch zum Spielen drauf und kann nur sagen, mit aktueller Hardware läuft es absolut flüssig.

  7. Re: KDE

    Autor: neme 24.12.08 - 16:28

    Ubuntu = Gnome
    Kubuntu = KDE

    ???

  8. Re: KDE

    Autor: jucs 24.12.08 - 16:29

    Du hast aber schon gemerkt, dass man bei Ubuntu den Desktop frei wählen kann, oder?

  9. Re: KDE

    Autor: ccccc 24.12.08 - 16:35


    Wenn Ubuntu Gnome verwenden würde, würd ich dem OS ne Chance geben. Aber KDE ist ein absolutes No-Go!

    Würde Zucker süß schmecken, würde ich ihm eine Chance geben.
    Aber sauer ist ein absolutes No-Go!

  10. Re: KDE

    Autor: irgendwersonst 24.12.08 - 16:36

    lol,

    Ubuntu verwendet doch Gnome!
    Kubuntu verwendet KDE!
    Ausserdem kannst Du nach belieben jeden Desktop installieren!

  11. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: ScrewItFix 24.12.08 - 19:10

    Ja zum Beispiel PHP 4 & MySQL 4.1 -- es lebt -- auch wenn es aus dem Repository verbannt wurde ;)

    ----------------------------------------------------------------------
    Vista (spanisch/italienisch für Blick, Sicht, Perspektive)
    Ich glaube nicht das man mit VISTA gute PERSPEKTIVEN hat.
    Aus meiner SICHT lohnt es sich einen BLICK auf Linux zu werfen !
    ----------------------------------------------------------------------
    euer Screw-It-Fix

  12. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: jucs 24.12.08 - 19:45

    Genau das mein ich ;-) Es ist eben ganz zwanglos...

  13. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: NastX 24.12.08 - 22:58

    Vista is einfach nur speckig..... Braucht Grafikbeschleunigung für den Desktop..... Manche Features sind toll aber größtenteils is das Speck.... Siehe Systemempfehlungen für Spiele. XP 1 GB Ram Vista 2 GB mhhhhh was stört da? Direct X 10 wurde auch wieder langsamer(OpenGL is auf jedenfall schneller bei ungefähr gleichen Darstellungen)
    ..... Tjoar was solls.

    Gruß NastX

  14. Re: Linux bleibt für immer

    Autor: Der Kaiser 25.12.08 - 02:50

    > Wenn die Software offen ist, wird sie immer dann weiter versorgt, solange es noch Leute gibt, die die Updates wollen. Das heißt nicht, dass der Originalhersteller auf die User hört, aber wenn es nur genug Menschen gibt, die irgendein bestimmtes Softwarepaket mögen, wird es auch jemanden davon geben, der es weiter pflegen mag.
    Das ist so nicht ganz richtig. Viele Benutzer bedeutet nicht viele Programmierer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  4. Landkreis Stade, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 37,99€
  3. (-53%) 18,99€
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00