1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alan Cox verlässt Red Hat

Und für alle die es nicht wissen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und für alle die es nicht wissen

    Autor: RaiseLee 24.12.08 - 18:01

    http://www.linux-user.de/ausgabe/2000/12/051-sound/cox_kopf.png

    PS: Alan ist der Mann mit dem roten Hut :-)

    Mich würde interessieren wer denn nun den Posten übernehmen will, soviele Linux Kernel Gurus sind ja net am Markt.

    Wenn der so gut bei Intel arbeitet, wie beim Linux Kernel freue ich mich auf jeden Fall auf die Produkte an denen er gearbeitet haben wird.

  2. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: sarkom 24.12.08 - 21:01

    ...der muss aber sicher vorher zum Friseur, bevor zu INTEL darf.

    PS: Wenn man bei RedHat immer so einen Rothut tragen muss, verstehe ich, warum der da weg will...

  3. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: Sonia Salami 24.12.08 - 21:03

    Oh Gott. Ich werde zukünftig nur noch AMD kaufen.

  4. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: Blubb64 24.12.08 - 21:07

    Wenn du deine Wahl eines Produktes am Aussehen der Mitarbeiter eines Unternehmens ausmachst ... jeder hat halt seine eigenen - manchmal irrationalen - Preferenzen.

  5. Der sieht ja genauso versifft aus...

    Autor: Wunderkerze 24.12.08 - 23:18

    Der sieht ja genauso versifft aus wie Stallman.

  6. schauderhaft...

    Autor: pueblo 24.12.08 - 23:37

    Von mir aus mag das ein Zeichen mangelnder Größe sein (es kommt ja schließlich auf die inneren Werte an, ja ja), aber ich finde das wirklich abstoßend.
    Ich hoffe, er bekommt vom Weihnachtsmann eine Haarschere und eine Karte, auf der sämtliche Trimm-Dich-Pfade der Gegend eingezeichnet sind.

  7. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: RaiseLee 25.12.08 - 00:13

    mir gefällt der Hut, ich würde während der Arbeit locker tragen. Wenn dann der Arbeitgeber auch wirklich Red-Hat ist, mit Handkuss ;-)

  8. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: RaiseLee 25.12.08 - 00:19

    Der Mann ist genial und auf seine Art sympatisch.
    Oder dieses T-Shirt

    https://www.golem.de/0706/53066-cox.jpg

    "one by one the penguins steal my sanity"
    Einfach nur ein genialer Typ.

    @Sonia Salami
    Wenn du mal in irgend einem Bereich soviel drauf hast wie der, wirst auch du nicht mehr nach dem Aussehen beurteilt.

  9. Re: schauderhaft...

    Autor: RaiseLee 25.12.08 - 00:45

    Mangelnde Grösse finde ich hier ein bischen schwer. Es ist eine Einstellung resp. Grundhaltung.

    Oberflächlichkeit wird meistens erwidert, wer oberflächlich ist wird nach oberflächlichen Massstäben beurteilt.
    Schade finde ich einfach das fast bei allen "Einzelpersonen-Meldungen" ein Portrait Foto gezeigt wird, bei Alan nicht.

    Verdient hätte er es vielmehr als die meisten Schwätzer die hier Zeitweise mit nem Foto verewigt werden. (omg sogar Uwe Bolls Fratze muss man hier ertragen).

    Mein Grundpost war aber ernst gemeint, ich freue mich auf die Produkte an denen er arbeiten wird, bin hier aber abgeschweift :-)

    Ach ja: Meine Glückwünsche Alan, auch wenn sie dich nie erreichen werden.

  10. Re: schauderhaft...

    Autor: Der Kaiser 25.12.08 - 03:02

    > Von mir aus mag das ein Zeichen mangelnder Größe sein (es kommt ja schließlich auf die inneren Werte an, ja ja), aber ich finde das wirklich abstoßend.
    Er darf von mir aus aussehen wie er will, so lange er gute Arbeit leistet. In Image- und Marketingdingen würde ich mir aber einen anderen holen. ^^

  11. Re: schauderhaft...

    Autor: Streuner 25.12.08 - 12:40

    Weiß der Geier weshalb, aber aber sog. Geeks und Nerds sehen alle irgendwie versifft aus. Ob das das der Grund oder Ergebnis ihres eher einsamen Wirkens ist, soll mal dahingestellt sein. Solange sie sich in dem Siff wohlfühlen und sie mir nicht zu nahe kommen (*iih*), ist es mir eigentlich egal.

  12. Re: schauderhaft...

    Autor: Mooohhhh 26.12.08 - 01:54

    Hahahahah, (aka L0L....)

    wenn ihr mal nicht mehr nach eurer Optik sondern nach eurem Output bewertet werdet, habt auch ihr den "next" Level erreicht, ihr redet dann auch nur über Inhalte :-)

    *SCNR*

    p.s.
    und ja, ich habe den doppelten Windsor gelernt, um an so okular urteilenden Leuten wie euch nicht unsinnigerweise zu scheitern, no pain no gain :-)

  13. Re: schauderhaft...

    Autor: Fruchtriese 26.12.08 - 02:40

    "Weiß der Geier weshalb, aber aber sog. Geeks und Nerds sehen alle irgendwie versifft aus."

    Da fallen mir auf Anhieb dutzendweise Gegenbeispiele ein.
    Simon Payton Jones zum Beispiel. Ok, der wirkt auch ein bisschen irre, aber gepflegt ist er.
    Donald Knuth, Tim Berners-Lee, Anders Hejlsberg, Jamie Zawinski (punkig aber gepflegt), John Phillips, Chris Hülsbeck u.v.v.v.v.m.

  14. Re: Der sieht ja genauso versifft aus...

    Autor: Ochs 26.12.08 - 15:44

    Und zu Weihnachten machen wir zusammen Krippenspiele. IA

  15. Re: Und für alle die es nicht wissen

    Autor: Ekelpickel 31.12.08 - 11:32

    Jetzt weiß ich auch, warum so einer am Linux-Kernel rumschraubt.

    Keine Frau mit nem IQ über einer Banane würde sich zu so nem
    Kerl ins Bett legen.

    Schrubbt er sich also einen auf seine Sourcen...

    boah.. hab ich ne Gänsehaut... vor EKEL!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  3. Umbrella Unternehmensberatung GmbH, Berlin
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  2. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  3. 389,00€ (Bestpreis)
  4. 379,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Star Trek: Picard: Der alte Mann und das Weltall
    Star Trek: Picard
    Der alte Mann und das Weltall

    Nach 18 Jahren kommt Jean-Luc Picard am 24. Januar 2020 zurück: im Ruhestand, relativ machtlos, aber gewillt, zu tun, was getan werden muss, koste es, was es wolle. Star Trek: Picard ist eine Reise zurück, aber auch eine moderne Geschichte.

  2. Browser: Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking
    Browser
    Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking

    Ein Team von Google-Entwicklern hat herausgefunden, dass sich der intelligente Trackingschutz in Apples Safari-Browser auch selbst zum Tracking nutzen lassen kann. Daraus ergeben sich auch Probleme für Googles Chrome-Browser.

  3. Handelskrieg: Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus
    Handelskrieg
    Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus

    Huawei lässt seine Auftragshersteller neue Fabriken in China bauen und füllt die Lager, weil eine Verschärfung des US-Embargos droht. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilfunk-Ausrüstung.


  1. 15:00

  2. 14:03

  3. 13:37

  4. 13:25

  5. 13:10

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20