Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wer welches Linux braucht

Linux braucht man, wenn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux braucht man, wenn...

    Autor: Walterchen 25.12.08 - 11:07

    man nur schreibkram macht, server betreibt oder programmiert. Da die meisten die das durchlesen, eh höchstens schreibkram machen(warum soll ein profi durchlesen welches linux er braucht? O,o) würde ich Ubuntu empfehlen. Da kriegt man wohl das meiste support(kostenlos!).

  2. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Spark 25.12.08 - 11:14

    Tja und was bietet Windows noch so viel mehr?
    Multimedia?
    VLC und Amarok sind erstklassige Mediaplayer die den Anspruch voll und ganz erfüllen.
    Bild- und Videobearbeitung? Gimp, Fotoverwaltung und dergleichen alles vorhanden.
    Internet und Co? Firefox, Pidgin (Messenger) und Co vorinstalliert, Skype und dergleichen ebenfalls ohne weiteres verfügbar.
    Spiele? Okay da punktet Windows ohne jede Frage, auch wenn es viele Spiele gibt die dank Wine gut unter Linux laufen. Manche sogar besser, und im Gegensatz zu Windows wahlweise jedes im Fenstermodus.
    Gerade Wine nimmt eigentlich viele Hürden vorweg da heutzutage ne Menge Programme auch unter Linux zum laufen gebracht werden können.


    Linux ist nicht wirklich schlechter bzw wie du sagst nur zum Schreiben geeignet. Aber wie die ersten Schritte vor einem WindowsPC, muss man sich beim Umstieg halt mal ne Woche Zeit nehmen um sich mit allem vertraut zu machen ;)
    Und das wo Linux wirklich noch seine Macken bzw in Sachen Bedienung Unschönheiten hat, kann man dadurch verschmerzen dass meine keine 100 Euronen für das System ausgibt.

  3. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: FranZz 25.12.08 - 11:15

    Vor allem hat Ubuntu eine große deutsche Community (www.ubuntuusers.de).

    MfG

  4. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: onkel lom 25.12.08 - 11:22

    Spark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja und was bietet Windows noch so viel mehr?
    > Multimedia?
    > VLC und Amarok sind erstklassige Mediaplayer die
    > den Anspruch voll und ganz erfüllen.

    Jepp, solange man nicht den Anspruch hat, HD Inhalte per HDMI an den heimischen Fernseher zu schicken, das ist noch der einzige Knackpunkt.

    > Bild- und Videobearbeitung? Gimp, Fotoverwaltung
    > und dergleichen alles vorhanden.
    > Internet und Co? Firefox, Pidgin (Messenger) und
    > Co vorinstalliert, Skype und dergleichen ebenfalls
    > ohne weiteres verfügbar.

    Full ACK

    > Spiele? Okay da punktet Windows ohne jede Frage,
    > auch wenn es viele Spiele gibt die dank Wine gut
    > unter Linux laufen. Manche sogar besser, und im
    > Gegensatz zu Windows wahlweise jedes im
    > Fenstermodus.
    > Gerade Wine nimmt eigentlich viele Hürden vorweg
    > da heutzutage ne Menge Programme auch unter Linux
    > zum laufen gebracht werden können.

    Ja, aber WINE ist für mich auch der Inbegriff der Frickelei, auf Anhieb läuft da so gut wie nichts drunter. Und grade diese Hürde schreckt viele ab.

    > Linux ist nicht wirklich schlechter bzw wie du
    > sagst nur zum Schreiben geeignet. Aber wie die
    > ersten Schritte vor einem WindowsPC, muss man sich
    > beim Umstieg halt mal ne Woche Zeit nehmen um sich
    > mit allem vertraut zu machen ;)
    > Und das wo Linux wirklich noch seine Macken bzw in
    > Sachen Bedienung Unschönheiten hat, kann man
    > dadurch verschmerzen dass meine keine 100 Euronen
    > für das System ausgibt.

    Ja, nur, dass viele Leute schon in der Schule Windows eingetrichtert wurde, es fällt vielen schwer, von deren Konzept loszulassen. Es gibt auch genug Anwender, wo ich mir sage, dass die mit Windows schlicht besser aufgehoben sind. Aber prinzipiell stimme ich der Aussage von Walterchen eher zu.

  5. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Blubbsy 25.12.08 - 11:25

    ich bevorzuge ja eher Linux Mint, weil es sich irgendwie runder anfühlt und ich besser zurecht kam als mit ubuntu (mint basiert auf ubuntu).

    allerdings hab ich unter windows colinux/andlinux laufen, wodruch ich bis jetzt jede software die unter linux vorhanden ist auch direkt in windows benutzen konnte.

    naja die wahl der distribution is eh mehr ne glaubensfrage als irgendwas objektives. jeder nimmt die distribution die einen anspricht und wer eben ne "schwierigere" nimmt, der setzt sich auch mit dem system entsprechend auseinander.

  6. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Anwender 25.12.08 - 11:55

    Schlechter, schlechter Grund. Es gibt massenhaft andere Distributionen, die genau so einen guten, schnellen Support haben.

  7. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: CCCP 25.12.08 - 12:12

    onkel lom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jepp, solange man nicht den Anspruch hat, HD
    > Inhalte per HDMI an den heimischen Fernseher zu
    > schicken, das ist noch der einzige Knackpunkt.

    Oder Bildqualität allgemein. VLC? Oh boy.

  8. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Bell Gatis 25.12.08 - 12:39

    Ich bin schon länger bei ubuntuusers.de registriert und habe dort auch schon ein paar Fragen gestellt. Jedoch hat mich ubuntuusers.de überhaupt nicht überzeugt. Von etwa 10 Themen die ich eröffnet habe, wurde gerade mal auf eines geantwortet. Die Anderen dümpeln trotz meistens mehr als 30 Views immer noch vor sich hin.

    Mittlerweile bin ich zum englischsprachigen ubuntuforums.org abgewandert. Da wurde mir bis jetzt sehr gut geholfen und ich bin zufrieden.

    Geht es anderen auch so?

  9. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: ja gut, aber... 25.12.08 - 12:56

    >Tja und was bietet Windows noch so viel mehr?
    >Multimedia?
    >VLC und Amarok sind erstklassige Mediaplayer die den Anspruch voll und ganz erfüllen.

    Medien abspielen klappt ganz prima unter Linux, keine Frage.

    >Bild- und Videobearbeitung? Gimp, Fotoverwaltung und dergleichen alles vorhanden.

    Das ist der Punkt, den ich so nicht stehen lassen würde.
    Ja, es sind mehrere Programme vorhanden. Aber wirklich brauchbare Anwendungen sucht man vergebens. Bildbearbeitung geht ja noch. Aber Videobearbeitung?
    Ich hab mich mal ausführlich damit befasst, wie man unter Linux einfache Videos schneidet, vertont etc... Kannste knicken! Es gibt einfach nix gescheites. Da ist sogar der bei Windows mitgelieferte Movie Maker noch besser, als alles was ich finden konnte und probiert habe.
    Sorry, aber zu behaupten, dass man unter Linux ALLES machen kann, ist schlichtweg Schönrederei.

    Linux ist eine Alternative und kein Ersatz für Windows. Es gibt auch Anwendungsfälle, wo ich Linux bevorzuge. Aber als allround Desktopbetriebssystem würde ich Linux nicht einsetzen.

    >Und das wo Linux wirklich noch seine Macken bzw in Sachen Bedienung Unschönheiten hat, kann man dadurch verschmerzen dass meine keine 100 Euronen für das System ausgibt.

    Das sehe ich nicht so. Ich zahle lieber 100€ und hab dann ein Werkzeug, was auch funktioniert. Ist mir persönlich lieber, als stundenlanges rumprobieren um dann irgendwann doch entnervt aufzugeben.

  10. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: FranZz 25.12.08 - 13:03

    Schon das Tool "avidemux" ausprobiert? Mit dem kannst du deine Videos simple zurechtschneiden & Co.
    Kannst auch für Windows und MacOS runterladen ;-)

  11. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: DerTod 25.12.08 - 15:07

    empfehlen würde sich auch kino, ist recht nett und für standardsachen absolut ausreichend.

  12. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: RTZZ 25.12.08 - 15:12

    VLC ist doch nur die Notlösung, das funktioniert auch ohne Grafiktreiber oder Framebuffer (so wie auf dem PC meiner Mutter).
    Wennst was gscheites haben willst einfach MPlayer verwenden und fertig, ist besser als die meisten Windows Player...

  13. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Flake 25.12.08 - 15:15

    in einigen gebieten um längen besser ... in anderen gebieten dafür ein wenig hinterherhinkent :/ ... leider ... aber prinzipiell für den normalo:
    MPLAYER >>>>> rest

  14. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Berater 25.12.08 - 15:35

    Ich würde Dir eine Schreibmaschinenkurs empfehlen, damit Du das mit der Großschreibung irgendwann kannst. Das ist ja gräßlich so.

  15. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Willi4711 25.12.08 - 15:45

    Bell Gatis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geht es anderen auch so?


    Ich muss sagen, ähnlich geht es mir auch, wobei ich aber in den allermeisten Fällen über die Suchfunktion fündig werde, bzw. über das Wiki was ebenfalls hervorragend ist.

  16. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Willi4711 25.12.08 - 15:49

    aber eigentlich habe ich kein Plan davon.

  17. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: Willi4711 25.12.08 - 15:53

    Toll wenn man andere Nicks benutzt, das zeugt auch von großen geistigen Fähigkeiten

  18. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: bobbele 26.12.08 - 12:39

    mich stört an den meisten foren, das wenn man als anfänger was fragt, kommen antworten wie "wenn du es nicht verstehst, dann lass linux gleich bleiben und troll dich zu windows". wie kann man da linux propagieren, wenn bei einfachen fragen sowas kommt? so wird das auch nix, denn wenn es motiviert nicht gerade einen sich mit linux auseinander zu setzen.

  19. Re: Linux braucht man, wenn...

    Autor: linux-macht-glücklich 26.12.08 - 21:18

    Und dvbcut und cinelerra und jahshaka und Kdenlive usw. gibt es auch noch :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  2. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.

  3. Smartphone: Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland

    Mit dem Mi 9T Pro bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland: Das Gerät ist eine Weiterentwicklung des Mi 9 und hat unter anderem eine Pop-up-Frontkamera - dadurch wird das Display nicht durch eine Notch unterbrochen. Die ersten 3.000 Geräte werden für einen günstigeren Preis angeboten.


  1. 13:46

  2. 12:58

  3. 12:40

  4. 12:09

  5. 11:53

  6. 11:44

  7. 11:35

  8. 11:26