Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wer welches Linux braucht
  6. Thema

Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Weinachtsschmock

    Autor: Lutscher 25.12.08 - 18:58

    >>> Nur weil Linux GNU-Software enthält,
    >> Tut es _nicht_.
    > Tut es _doch_.

    Ja nee, is klar. Wo genau im Kernel hat es bitte GNU-Software?

  2. Re: Weinachtsschmock

    Autor: HOHOHO 25.12.08 - 19:03

    Lutscher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >>> Nur weil Linux GNU-Software
    > enthält,
    >> Tut es _nicht_.
    > Tut es
    > _doch_.
    >
    > Ja nee, is klar. Wo genau im Kernel hat es bitte
    > GNU-Software?

    Ich sprach nicht vom Linux-***Kernel***, sondern
    von Linux:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Linux

  3. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: foo 25.12.08 - 19:04

    >> es wurde
    >> bisher noch von niemandem verlangt, den
    >> Linux-Kernel in "GNU/Linux" umzubenennen.
    >
    > Das kommt nocht. Wart's ab. Schließlich haben
    > die Linux-Entwickler mit GNU-Tools gearbeitet,
    > was man ja würdigen muß.

    Damit zu arbeiten und den Code einfließen zu lassen - das sind zwei unterschiedliche Dinge. Und die eine grundlegende "Freiheit" der FSF ("freedom 0") erlaubt gerade, die Programme für jeden beliebigen Zweck laufen zu lassen. Das ist sozusagen in Stein gemeißelt und kann daher auch von künftigen Versionen der GPL nicht umgangen werden. Von daher: Du behauptest Unfug. Bitte belegen.

  4. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: bar 25.12.08 - 19:09

    foo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >> es wurde
    >> bisher noch von
    > niemandem verlangt, den
    >> Linux-Kernel in
    > "GNU/Linux" umzubenennen.
    >
    > Das kommt
    > nocht. Wart's ab. Schließlich haben
    > die
    > Linux-Entwickler mit GNU-Tools gearbeitet,
    >
    > was man ja würdigen muß.

    Man *muß* gar nichts. Und wenn ich höre, daß
    sich Stallman in die Namensgebung einmischt,
    dann paßt das wunderbar zu der genauso
    ideologisch verblendeten GPL.

    > Damit zu arbeiten und den Code einfließen zu
    > lassen - das sind zwei unterschiedliche Dinge. Und
    > die eine grundlegende "Freiheit" der FSF ("freedom
    > 0") erlaubt gerade

    Hör auf, von "Freiheit" zu faseln, wenn Du
    "Stallman will meinen Code haben, wenn ich
    seinen haben will" meinst.

  5. Re: Weinachtsschmock

    Autor: foo 25.12.08 - 19:22

    > > Ja nee, is klar. Wo genau im Kernel hat es bitte
    > > GNU-Software?
    >
    > Ich sprach nicht vom Linux-***Kernel***, sondern
    > von Linux:

    Dann solltest Du Dich/solltet Ihr Euch klarer ausdrücken. Hilfreich dazu ist es, klar zwischen dem Kernel und dem Betriebssystem zu differenzieren, aber das funktioniert wohl nicht? ;)

    > http://de.wikipedia.org/wiki/Linux

    Schön; dort wird auch auf den Namensstreit eingegangen, es wird aber nicht behauptet, "Linux" wäre die korrekte Bezeichnung für alles, wo der Kernel drinsteckt. Es geht aus dem Artikel sogar deutlich hervor (spätestens durch den dortigen Sprachgebrauch), daß aus Faulheit meist nicht zwischen Kernel und Kernel mit komplettem Betriebssystem differenziert wird, sondern daß aus dem Kontext klar werden soll, was gemeint ist. Das funktioniert natürlich nicht mehr im Kontext des Namensstreits.

    Alles klar?

  6. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: foo 25.12.08 - 19:35

    >> Schließlich haben
    >> die
    >> Linux-Entwickler mit GNU-Tools gearbeitet,
    >>
    >> was man ja würdigen muß.
    >
    > Man *muß* gar nichts.

    Ich weiß nicht, was Du meinst, ferner habe ich obiges nicht geschrieben; falsch war die Behauptung meines Vorredners sowieso.

    > Und wenn ich höre, daß
    > sich Stallman in die Namensgebung einmischt,
    > dann paßt das wunderbar zu der genauso
    > ideologisch verblendeten GPL.

    Daß die FSF teilweise etwas realitätsfremd ist, hat ihrer Standhaftigkeit sehr genutzt. Und was wären wir ohne die GPL!

    > Hör auf, von "Freiheit" zu faseln, wenn Du
    > "Stallman will meinen Code haben, wenn ich
    > seinen haben will" meinst.

    Wovon redest Du? Nimm GPL-Code und studiere und bearbeite ihn, wie Du willst, es fordert von Dir niemand, dafür eine Gegenleistung zu erbringen. Ist das nicht Freiheit?

    Und die Restriktionen, die die GPL bei der _Weitergabe_ von Programmen auferlegt, sind durchaus vernünftig. Die Frage, ob BSD-artige Lizenzen als freier einzustufen sind, geht für mich in die Richtung, ob es Freiheit ist, wenn man anderer Freiheit beschneiden darf: Eine Lösung dieses Paradoxons ist nicht möglich, man muß sich *zuvor* entscheiden, welches Prinzip einem mehr zusagt.

    Das alles hat aber mit der Diskussion, was Freiheit ist, schon lange nichts mehr zu tun, sondern liegt im Bereich der Moral.

  7. Re: Weinachtsschmock

    Autor: Lutscher 25.12.08 - 23:17

    Das find ich immer wieder reichlich hübsch. Allein, Du kannst es drehen und wenden bis zur Schwindelkeit; Linux ist der Kernel. Sonst genau gar nichts.

  8. Re: Weinachtsschmock

    Autor: user (was Lutscher) 25.12.08 - 23:29

    Ein Nachtrag. Für gewöhnlich überfliege ich Golem nur und lasse hier und da mal einen Kommentar stehen wenn ich etwas lese das mir faktisch falsch erscheint.
    Flamebaits und darauf gefangene Fische sind hier Standard. Leider habe ich wohl etwas viel dieser Beiträge konsumiert wodurch ich mich in der hiesigen allgemeinen Laune zu einer herablassenden und arroganten Tonart hinreißen ließ.
    Dafür möchte ich mich entschuldigen.

  9. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: itachi 25.12.08 - 23:56

    Geh bitte. Das nimmt bald so Ausmaße an wie bei Metalheads. Wenn ich da noch immer (bin jahrelanger Metalfan) auf neue Metalrichtungen stoße..wird mir schlecht. Wozu muss ma solche Namen durch drücken .. Gnu/Linux, Lignux .. das is wie .. Melodic Speed Metal.. Progressiv Death Metal .. Vegetarian Progressive Grindcore (ok das is ne Erfindung von FurTV - Ed's Guide to fucking Metal :-D) .. is doch fucking wayne.

  10. Linux ist das Betriebssystem

    Autor: Wollmütze 26.12.08 - 14:53

    Lutscher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux ist der Kernel. Sonst genau
    > gar nichts.

    Das ist falsch. Linux ist das Betriebssystem.

  11. Linux

    Autor: Wollmütze 26.12.08 - 14:54

    foo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Ja nee, is klar. Wo genau im Kernel hat
    > es bitte
    > > GNU-Software?
    >
    > Ich
    > sprach nicht vom Linux-***Kernel***, sondern
    >
    > von Linux:
    >
    > Dann solltest Du Dich/solltet Ihr Euch klarer
    > ausdrücken. Hilfreich dazu ist es, klar zwischen
    > dem Kernel und dem Betriebssystem zu
    > differenzieren, aber das funktioniert wohl nicht?
    > ;)

    Klar funktioniert das: Linux, Linux-Kernel.

    Das war einfach.

  12. Re: Linux

    Autor: foo 27.12.08 - 16:10

    >> Dann solltest Du Dich/solltet Ihr Euch klarer
    >> ausdrücken. Hilfreich dazu ist es, klar zwischen
    >> dem Kernel und dem Betriebssystem zu
    >> differenzieren, aber das funktioniert wohl nicht?
    >> ;)
    >
    > Klar funktioniert das: Linux, Linux-Kernel.

    Mein Betriebssystem heißt jedenfalls nicht "Linux", weil die allgemeine Betriebssystem-Bezeichnung "Linux" auch z. B. RPM-basierende umfaßt. Dergleichen habe ich noch nie genutzt, ich weiß auch nicht, wie das funktioniert, ich verwende eher Debian.

    Es kommt also immer auf den Kontext an, welche Bezeichnung nichts taugt.

  13. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: foo 27.12.08 - 16:13

    > Geh bitte. Das nimmt bald so Ausmaße an
    > wie bei Metalheads. [...] Wozu muss ma
    > solche Namen durch drücken .. Gnu/Linux,
    > Lignux ..

    Das hat jetzt aber nichts mit diesem Teilthread zu tun, nicht wahr?

    Überhaupt finde ich es eigenartig, mit welchem Fanatismus hier einige die allgemeine Bezeichnung "Linux" für Kernel, Betriebssystem, möglicherweise auch gar die graphische Oberfläche und sonstwas durchdrücken wollen. Mir selbst jedenfalls ist die umgangssprachliche Bezeichnung ziemlich egal, solange klar wird, was gemeint sein soll ("Linux 8" oder "Linux 11" oder dergleichen ist jedenfalls eine offensichtliche Fehlbezeichnung, zumindest für die nächsten Jahre - falls es überhaupt jemals eine Linux-Version größer gleich 3 geben wird ...).

    Was mir an der Bezeichnung "GNU/Linux" gefällt? Daß klar wird, was gemeint ist. Diese Bezeichnung ist nicht lächerlich, wie hier in einem Betreff behauptet, sondern schlicht grottenhäßlich; aber das ist bei Software-Bezeichnungen leider oft der Fall.

  14. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: hurdnoob 27.12.08 - 23:00

    HOHOHO, bald kommt der fette Durchbruch...

    Wer kennt schon hurd?

  15. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: Frank Meier 28.12.08 - 01:57

    Echt interessant Eure Auseinandersetzung, ich selbst hadere zur Zeit mit mir, weil der Name meiner Webseite auch das Wort Linux enthält und ich für mich entschieden habe das ich nicht Linux bin, sondern nur ein Anwender.
    Nur fällt mir zur Zeit kein schöner Name ein. :D

    Ein Produkt wird für mich nicht nach den Zutaten benannt obwohl es diese enthält, doch letztlich ist das jedem seine Entscheidung.

  16. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: Frank Meier 28.12.08 - 02:44

    Ich habe z.B. ein Rubrik Programmieren, was ja dann schließlich nicht mehr Linux ist. Und biete ich Programme auch für Windows zum Download an, was mir persönlich symbolisiert das ich auch tolerant gegenüber anderer Meinung sein muss. Was mir zugegeben teilweise in Bezug auf Windows recht schwer fällt. Doch bin ich schließlich nicht von Gott geküsst und weiß immer was das Richtig ist.


    Na, was meint Ihr, perfekt das Thema verfehlt?! :grübel:

  17. Re: Bezeichnung "GNU/Linux" ist lächerlich

    Autor: cs 28.12.08 - 17:39

    onkel lom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BSD bietet ebenfalls die meisten tools wie cat oder
    > grep an.

    Bzgl. FreeBSD etwa sind auch einige der Standardtool noch GNU und werden erst step by step durch BSD-Pendants ersetzt (IIRC war das Problem bzgl. grep(1) noch die Notwendigkeit einer entsprechenden BSD-lizensierten regex library, welche etwa auch mit internationalen Zeichensaetzen zurechtkommt). So long ...

    # uname -sr
    FreeBSD 7.1-RC2

    # /usr/bin/grep --version
    grep (GNU grep) 2.5.1-FreeBSD

    Copyright 1988, 1992-1999, 2000, 2001 Free Software Foundation, Inc.
    This is free software; see the source for copying conditions. There is NO
    warranty; not even for MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  3. Seefelder GmbH, Nürtingen
  4. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00