Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wer welches Linux braucht

Partitionierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Partitionierung

    Autor: axelfoley 25.12.08 - 18:55

    "Die Partitionierung übernimmt die Software auf Wunsch automatisch..."

    Toll, das geht ja auch nur, wenn man einer neue Platte reinsteckt, bzw. noch unpartitionierten Platz auf einer Platte hat.
    Partitionenverkleinerung, was in meisten Faellen notwendig waere, ist soweit ich mich erinnern kann nicht dabei, oder?...

  2. Re: Partitionierung

    Autor: Siga 25.12.08 - 18:56

    Nein das fehlt leider

  3. Re: Partitionierung

    Autor: herRrscher 25.12.08 - 21:54

    Bei Ubuntu, Debian und SuSE geht es, bei anderen weiß ich es nicht.

    Gruß, herRrscher
    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    Arch Linux - Take control!
    --> http://archlinux.de | http://archlinux.org <--

  4. Re: Partitionierung

    Autor: linux-macht-glücklich 26.12.08 - 21:35

    axelfoley schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Partitionenverkleinerung, was in meisten Faellen
    > notwendig waere, ist soweit ich mich erinnern kann
    > nicht dabei, oder?...

    Wo jetzt genau?

    Da es gparted gibt sehe ich keinen Grund warum man damit bei den meisten Distries nicht Partitionen verändern können soll.

    Bei meiner Distri Sidux kann man gparted im Installer aufrufen neben fdisk und cfdisk

  5. Re: Partitionierung

    Autor: axelfoley 26.12.08 - 23:49

    linux-macht-glücklich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > axelfoley schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Partitionenverkleinerung, was in meisten
    > Faellen
    > notwendig waere, ist soweit ich mich
    > erinnern kann
    > nicht dabei, oder?...
    >
    > Wo jetzt genau?
    >

    wie, wo genau?
    bei der linux erstinstallation auf eine platte,
    die bereits von einer windows partition belegt ist!
    wo sonnst?

    > Da es gparted gibt sehe ich keinen Grund warum man
    > damit bei den meisten Distries nicht Partitionen
    > verändern können soll.
    >
    > Bei meiner Distri Sidux kann man gparted im
    > Installer aufrufen neben fdisk und cfdisk
    >
    >

    ja ne iss klar...
    das sind genau DIE tools die ein newbie bei der installation aufrufen wird.
    dass es fuer linux-user nicht schwer ist, ist mir schon klar,
    aber man will doch newbies an linux heranfuehren und mit solchen tools
    und begriffen wird man die "unwissenden" nicht so schnell von windoof loseisen... die wollen grafisch und mit wenigen clicks linux installieren und nicht in der console "rumfrickeln".
    sonnst sind wir wieder da, wo wir schon in den 90ern waren...

  6. Re: Partitionierung

    Autor: axelfoley 26.12.08 - 23:50

    bin ich nicht ein cooler typ ?

  7. Re: Partitionierung

    Autor: axelfoley 26.12.08 - 23:52

    axelfoley schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin ich nicht ein cooler typ ?

    wenn du den namen eines anderen klaust, eher nicht...

  8. Re: Partitionierung

    Autor: axelfoley 26.12.08 - 23:53

    hätte ich bloß nicht das Zeug geraucht jetzt Späme ich hier alles zu, verzeiht mir.

  9. Re: Partitionierung

    Autor: Ganzeinfach 27.12.08 - 00:39

    "Partitionenverkleinerung, was in meisten Faellen notwendig waere, ist soweit ich mich erinnern kann nicht dabei, oder?... "

    Welcher usecase wäre das denn, dass du automatisch eine Verkleinerung benötigst?

    Eine Vergrößerung aber macht absolut Sinn und zwar bei folgendem Szenario, du hast z.B. einen Fileserver mit 1TB. Der Speicher ist voll und es wäre schön, wenn du jetzt das Volume vergrößern könntest ohne den Server offline nehmen zu müssen, du nutzt also noch freien Speicher falls vorhanden oder steckst eine neue Platte rein und fügst sie via LVM hinzu, nun muss aber das Dateisystem davon mitkriegen, bei ext wird das bisher mit ext2fs resize manuell vergrößert.

    Wenn das jetzt alles automatisch geht wäre das wirklich ne super Sache.

  10. Re: Partitionierung

    Autor: axelfoley 27.12.08 - 01:14

    Ganzeinfach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Partitionenverkleinerung, was in meisten Faellen
    > notwendig waere, ist soweit ich mich erinnern kann
    > nicht dabei, oder?... "
    >
    > Welcher usecase wäre das denn, dass du automatisch
    > eine Verkleinerung benötigst?
    >

    huh?...
    wo habe ich "automatisch" gesagt?
    bin ich der einzige, der linux installiren moechte, ohne sich dafuer eine neue platte kaufen zu muessen?
    ich verstehe echt nicht, was da nicht zu verstehen ist.
    oder habe ich mich vielleicht zu kompliziert ausgedrueckt?

    usecase:
    user hat einen pc
    user hat nur eine HDD und eine partition drauf auf der windows ist
    user moechte auf diese HDD linux installieren
    linux fragt: wo soll ich denn nun installieren?
    user wuerde dem linux gerne sagen: du machen windows partition um X GB kleiner.

    meine frage war: geht das? kann das installationprogramm das tun?

  11. Re: Partitionierung

    Autor: Ganzeinfach 27.12.08 - 09:14

    Ja hast du denn schon mal eine Linux installation gemacht???

    "in ich der einzige, der linux installiren moechte, ohne sich dafuer eine neue platte kaufen zu muessen?"

    Es geht doch unter Linux schon seit Uhrzeiten, dass deine Platte verkleinert wird, falls genügend freier Platz auf der existierenden Partition ist. Offensichtlich ist das der Grund warum dich niemand versteht und dein "nicht existierendes" Problem überliest.

  12. Re: Partitionierung

    Autor: Der braune Lurch 27.12.08 - 15:26

    Ganzeinfach schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Eine Vergrößerung aber macht absolut Sinn und zwar
    > bei folgendem Szenario, du hast z.B. einen
    > Fileserver mit 1TB. Der Speicher ist voll und es
    > wäre schön, wenn du jetzt das Volume vergrößern
    > könntest ohne den Server offline nehmen zu müssen,
    > du nutzt also noch freien Speicher falls vorhanden
    > oder steckst eine neue Platte rein und fügst sie
    > via LVM hinzu, nun muss aber das Dateisystem davon
    > mitkriegen, bei ext wird das bisher mit ext2fs
    > resize manuell vergrößert.
    >
    Witzig, genau das habe ich letztens gemacht - für den FTP-Server in unserer WG, auch wenn ich den Server dafür offline genommen habe, was allerdings hauptsächlich daran lag, dass ich nicht an das Innenleben kam, ohne das Teil vom Strom zu trennen. Ich habe die Partitionen allerdings vorher ausgebunden und damit natürlich auch den FTP-Server offline genommen, funktioniert ext2fs bzw resize2fs auch online? Zum Schrumpfen muss die Partition offline sein, wie sieht's beim Vergrößern aus?

  13. Re: Partitionierung

    Autor: linux-macht-glücklich 27.12.08 - 17:33

    axelfoley schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ja ne iss klar...
    > das sind genau DIE tools die ein newbie bei der
    > installation aufrufen wird.

    Klugerweis ja. Wenn ihm der grafische KlickBunti Installer anbietet das grafische klickiBunti Programm gparted zur Partionsveränderung (grösser/kleiner) aufzurufen, dann ist es genau das was der User braucht.

    > schnell von windoof loseisen... die wollen
    > grafisch und mit wenigen clicks linux installieren
    > und nicht in der console "rumfrickeln".

    Genau an dem Punkt waren wir doch, grafisch und mit wenigen klicks installieren.

    Danke das du mit deinem Faxen machen ermöglichst gewisse Punkte noch mal klar zu stellen zugunsten von Linux :-)

  14. Re: Partitionierung

    Autor: linux-macht-glücklich 27.12.08 - 17:47

    axelfoley schrieb:

    > meine frage war: geht das? kann das
    > installationprogramm das tun?

    Meine Antwort war schon ja. Im Falle von Sidux ruft der (grafische) Installer (aus der Live CD) wenn gewünscht das grafische gpartet für diesen Zweck auf.

    Da gparted "Allgemeingut" ist sollten das auch andere Distries nutzen können.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41