Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wer welches Linux braucht

Gnome ist so häßlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gnome ist so häßlich

    Autor: gnomefresser 28.12.08 - 11:48

    Ich halte mich ja normalerweise zurück, um nicht die ganzen Gnometrolle anzulocken, aber ich habe mir eben nochmal die Ubuntu- und Debianscreenies angesehen. Gnome war häßlich, ist häßlich und wird immer häßlich bleiben. Wie will man Leute von Windows mit diesen Kindergartenzeichnungen in dreckigem grau-braun wegbringen? Augenkrebs.

  2. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: errata 28.12.08 - 14:59

    Das ist Geschmackssache.I 5 Minuten hat man die komplette Oberfläche "personalifiziert" und dann erinnert nichts mehr an die 08/15 Einheitssparoptik. War doch bei Xp auch nicht anders, oder hat wirklich jemand ernsthaft "Luna" benutzt ?,

  3. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: trollfresser 28.12.08 - 15:02

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich halte mich ja normalerweise zurück, um nicht
    > die ganzen Gnometrolle anzulocken, aber ich habe
    > mir eben nochmal die Ubuntu- und Debianscreenies
    > angesehen. Gnome war häßlich, ist häßlich und wird
    > immer häßlich bleiben. Wie will man Leute von
    > Windows mit diesen Kindergartenzeichnungen in
    > dreckigem grau-braun wegbringen? Augenkrebs.


    Na, dann schau dir mal die anderen Distris mit vorkonfiguriertem Gnome an. Das Theme für Fedora z.B. gefällt mir ganz hervorragend, und das OpenSUSE-Theme ist auch nicht bar jeder Ästhetik...

  4. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: Fruximuxi 28.12.08 - 15:15

    Es ist zwar nicht das Ziel der GNOME-Entwickler die Leute von Windows fernzuhalten, aber den Vergleich zu Windows braucht GNOME auf keinen Fall zu scheuen. Von der Benutzbarkeit ist beispielsweise Ubuntu ohnehin auch für Anfänger wesentlich geeigneter als Windows -- wesentlich mehr Dinge funktionieren "out of the box" und intuitiv, ohne dass der Benutzer erstmal irgendetwas installieren oder einstellen muss.

    Das Dunkelgrau ist in der Tat nicht schön aber auch nicht das Standardfarbeschema. Die Symbole sind teilweise in Kindergartenoptik gehalten, aber gerade das Standard-Schema von Windows-XP ist dagegen ja noch dem Alter vor dem Kindergarten (Stichwort "Teletubbies") zuzuordnen. Auch findet man in GNOME im Gegensatz zu Windows XP nicht stellenweise noch 15 Jahre alte total verpixelte Bilder sondern alles ist aus einem Guss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. AKDB, München, Bayreuth
  4. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€
  3. 349,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  2. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  3. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.


  1. 16:19

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 15:22

  5. 15:07

  6. 14:52

  7. 14:39

  8. 14:27