Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wer welches Linux braucht

Gnome ist so häßlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gnome ist so häßlich

    Autor: gnomefresser 28.12.08 - 11:48

    Ich halte mich ja normalerweise zurück, um nicht die ganzen Gnometrolle anzulocken, aber ich habe mir eben nochmal die Ubuntu- und Debianscreenies angesehen. Gnome war häßlich, ist häßlich und wird immer häßlich bleiben. Wie will man Leute von Windows mit diesen Kindergartenzeichnungen in dreckigem grau-braun wegbringen? Augenkrebs.

  2. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: errata 28.12.08 - 14:59

    Das ist Geschmackssache.I 5 Minuten hat man die komplette Oberfläche "personalifiziert" und dann erinnert nichts mehr an die 08/15 Einheitssparoptik. War doch bei Xp auch nicht anders, oder hat wirklich jemand ernsthaft "Luna" benutzt ?,

  3. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: trollfresser 28.12.08 - 15:02

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich halte mich ja normalerweise zurück, um nicht
    > die ganzen Gnometrolle anzulocken, aber ich habe
    > mir eben nochmal die Ubuntu- und Debianscreenies
    > angesehen. Gnome war häßlich, ist häßlich und wird
    > immer häßlich bleiben. Wie will man Leute von
    > Windows mit diesen Kindergartenzeichnungen in
    > dreckigem grau-braun wegbringen? Augenkrebs.


    Na, dann schau dir mal die anderen Distris mit vorkonfiguriertem Gnome an. Das Theme für Fedora z.B. gefällt mir ganz hervorragend, und das OpenSUSE-Theme ist auch nicht bar jeder Ästhetik...

  4. Re: Gnome ist so häßlich

    Autor: Fruximuxi 28.12.08 - 15:15

    Es ist zwar nicht das Ziel der GNOME-Entwickler die Leute von Windows fernzuhalten, aber den Vergleich zu Windows braucht GNOME auf keinen Fall zu scheuen. Von der Benutzbarkeit ist beispielsweise Ubuntu ohnehin auch für Anfänger wesentlich geeigneter als Windows -- wesentlich mehr Dinge funktionieren "out of the box" und intuitiv, ohne dass der Benutzer erstmal irgendetwas installieren oder einstellen muss.

    Das Dunkelgrau ist in der Tat nicht schön aber auch nicht das Standardfarbeschema. Die Symbole sind teilweise in Kindergartenoptik gehalten, aber gerade das Standard-Schema von Windows-XP ist dagegen ja noch dem Alter vor dem Kindergarten (Stichwort "Teletubbies") zuzuordnen. Auch findet man in GNOME im Gegensatz zu Windows XP nicht stellenweise noch 15 Jahre alte total verpixelte Bilder sondern alles ist aus einem Guss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-67%) 3,30€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29