1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone mit Vielfinger-Gesten

Ein Herz für Behinderte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Herz für Behinderte

    Autor: Spottdrossel 28.12.08 - 14:20

    Appel beweist doch immer wieder ein Herz für Behinderte. Erst die Einfingermaus, weil zwei Tasten mental schwache Apple-User schnell überfordern könnten. Jetzt wird das Taubstummenalphabet neu erfunden. Toll.

    Daß sich da ein Widerspruche auftut, weil die mental schwachen Apple User nicht in der Lage sind ein kompliziertes Taubstummenalphabet zu lernen? Merkt ja hoffentlich keiner, jedenfalls nicht die merkbefreiten Apple Fanboys.

    Die werden ihr kleines Hirn und ihren idealistischen Kampf für ein wenig idealistisches Unternehmen dransetzen, um diese offensichtlichen Widersprüche als ultimative Weisheit umzudeuten.

    Ob sie aber jemals in der Lage sein werden, das Taubstummenalphabet für Apple-Geräte zu lernen? Die Einfingermaus hat doch sicherlich vor allem Anhänger, die eine Einfingermaus eben brauchen.







  2. Re: Ein Herz für Behinderte

    Autor: ssssssssssssssssss 28.12.08 - 15:14

    apple ist gerade sogar fleissig dabei gegen behinderte vor zu gehen.

    dieser ganze touchscreen kram ist zB. für blinde unbenutzbar

  3. Re: Ein Herz für Behinderte!!!

    Autor: Andreas Heitmann 28.12.08 - 17:21

    Sogar kurzsichtige Menschen haben trotz gutem Display mit dem iPhone so ihre Probleme - wie allerdings auch mit den meisten anderen Telefonen. Die gesamte Mobilfunkbranche denkt in keiner Weise daran, dass es da draußen eine menge Menschen mit Sehschwierigkeiten gibt. Zu kleine Schrift, die nicht zoombar ist oder mal eben so durch einen größeren Schriftsatz ersetzt werden kann oder klitzekleine Icons. Hauptsache der Designer kann sich austoben ...




    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  4. Re: Ein Herz für Behinderte!!!

    Autor: se 28.12.08 - 18:24

    ich weiß nicht so recht was du da gerade sagen willst, wenn du sagst, dass weitsichtige menschen probleme mit kleinen schriften haben verstehe ich das ja, aber kurzsichtige? ich meine ich kann nicht für leute mit mehr als 5 dioptrien sprechen aber ich hab mit kleinen buchstaben, zeichen etc. keine probleme... muss halt meine nase etwas näher ranhalten als normalsichtige...

  5. Re: Ein Herz für Behinderte!!!

    Autor: Andreas Heitmann 28.12.08 - 20:35

    Ich bin durch einen Nystagmus (ich hoffe, das ist jetzt nicht völlig falsch geschrieben) sehr kurzsichtig, nicht durch eine Brille oder dergleichen behebba, und muss mitunter sehr nah an geschriebenen Text heran. Das klappt soweit noch ganz gut meistens aber eben bei sehr kleiner Schrift eben nicht mehr so gut. Und eine Lupe zuhilfe nehmen bei einem technischen Gerät ist doch GAGA. Die Hersteller könnten trotz manchmal kleiner Displays mit einfachen Mitteln Menschen mit Sehschwächen einen normalen Umgang mit Elektronik ermöglichen. Vor allem ältere Menschen werden da nicht berücksichtigt.

    Siemens Mobiltelefone boten damals die Möglichkeit, einen größeren Schriftgrad einzustellen. Diesen banalen Komfort bieten heute die allerwenigsten Geräte. Bedauerlicherweise.

    Das iPhone bietet ein großes Display, eine geniale Zoomfunktion (bei Bildern) und dergleichen mehr. Aber bei vielen Menüs oder Texten ist die Schrift oftmals sehr klein und läßt sich nicht vergrößern.

    Das finde ich sehr schade ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: Ein Herz für Behinderte!!!

    Autor: marle 28.12.08 - 23:29

    Ich bin kein Spezialist für Mobilfunkgeräte. Der Gnome Desktop setzt meines Wissens Schwerpunkte auf Bedinebarkeit und Barrierefreiheit. Da gibt es doch sicher Derivate für Mobiles, ggf. auch für das iPhone. Ich würde intuitiv einiges aus der Linux-Ecke erwarten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  3. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  4. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
    Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

    Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
    Von Elke Wittich und Boris Mayer

    1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
    2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
    3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen