1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netbook-Streit: Psion meldet…

Psion hat unrecht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Psion hat unrecht

    Autor: Psion-Kritiker 29.12.08 - 14:04

    Ich finde, Psion hat unrecht. Laut dem Artikel (habs nicht weiter recherchiert) nutzen sie diesen Namen kaum noch. An sonsten ist er aber in aller Munde.
    Dass es dazu kam, weil Intel nicht aufgepasst hat, ist dumm gelaufen aber die Welt brauchte einen Namen für diese Kisten und nun hat sie einen. Das kann man doch nicht rückgängig machen.
    Mir ist schon klar, dass dieses "rückgängig machen" das letzte ist, was Psion will. Sollen doch alle weiter über Netbooks reden. Dann verdienen sie Geld durch Lizenzen und ihre eigene Mini-Uralt-Marke bekommt vielleicht nochmal Aufschwung.
    Ich musste dabei auch an die Fälle von Domainmißbrauch vor einigen Jahren denken, bei denen sich irgendwelche Leute oder kleine Firmen Domains von großen Konzernen gesichert haben, was am Ende schief ging. Es ist sicher nicht das gleiche wie hier, aber die kleine Psion-Marke Netbook ist einfach nicht relevant im Vergleich zu der neuen Bedeutung des Namens "Netbook". Wenn alle von Netbook reden aber niemand die Psion-Marke meint, dann ist das doch ein eindeutiges Zeichen. Das Wort ist längst in den Sprachgebrach übergegangen und Psion hat einfach mal Pech gehabt.

    Das ist nur meine persönliche Meinung. Das Gesetz sieht das sicher alles ganz anders...

  2. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Ainer v. Fielen 29.12.08 - 14:09

    Drastisch gesprochen aber im Grunde völlig richtig!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  3. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 15:20

    Psion-Kritiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde, Psion hat unrecht. Laut dem Artikel
    > (habs nicht weiter recherchiert) nutzen sie diesen
    > Namen kaum noch. An sonsten ist er aber in aller
    > Munde.

    Sie nutzen ihn noch UND sie haben die Namensrechte.

    > Dass es dazu kam, weil Intel nicht aufgepasst hat,
    > ist dumm gelaufen aber die Welt brauchte einen
    > Namen für diese Kisten und nun hat sie einen. Das
    > kann man doch nicht rückgängig machen.

    Das ist primär für Intel dumm gelaufen, da sie nicht in der Lage waren 5 Minuten Zeit aufzubringen mal in den gängigen Datenbanken nach ihrem Begriff zu suchen.

    > Mir ist schon klar, dass dieses "rückgängig
    > machen" das letzte ist, was Psion will. Sollen
    > doch alle weiter über Netbooks reden. Dann
    > verdienen sie Geld durch Lizenzen und ihre eigene
    > Mini-Uralt-Marke bekommt vielleicht nochmal
    > Aufschwung.

    Was nun Psion mit ihrer Marke macht ist aber unerheblich für die sich daraus ableitenden Ansprüche dritter - solange sie die Marke benutzen UND einen Anspruch darauf geltend machen.

    > Das Wort ist längst in den
    > Sprachgebrach übergegangen und Psion hat einfach
    > mal Pech gehabt.

    Nur weil die Marktmacht von Intel (schon fast ein Quasimonopol!) so gewaltig ist und ihr Einfluss auf Medien größer ist, gibt es ihnen noch lange nicht das Recht Markenrechte dritter zu verletzen.

    > Das ist nur meine persönliche Meinung. Das Gesetz
    > sieht das sicher alles ganz anders...

    Zum Glück - denn entweder du bist für Markenschutz oder nicht. Intel würde es sicher auch nicht freuen, wenn AMD einen Prozessor namens "Core2Duo" oder "Pentium" (wird ja eh nicht mehr benutzt, oder?) rausbringt....

    Und gerade so wie Psion momentan vorgeht, finde ich das auch völlig legitim.

  4. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 19:44

    Schön, das Du den eigentlichen Grund für seinen Beitrag nicht wirklich verstanden hast. Das das Recht auf Seiten von Psion ist hat er nie angezweifelt, aber Tatsache ist nun mal, dass das Ganze passiert ist und alle Welt unter Netbook eben jetzt Netbook verstehen und 99% von netBook noch nie was gehört haben.

    Daher wäre es jetzt viel sinnvoller zu versuchen eine Lösung für die Misere zu finden. Anstatt zu versuchen den Gebrauch von "Netbook" zu verhindern, könnte man auch eine Lösung finden, die den Gebrauch weiterhin erlaubt und Psion zufrieden stellt.

    Rechte gut und schön, aber es gibt einfach Situationen, bei denen alle Rechte nichts nutzen und das ist hier so ein Fall. Das Wort Netbook wird man kaum mehr aus den Köpfen der Leute raus kriegen, da müsste schon ein Ersatzbegriff her, der genauso gut ist und das dürfte schwierig werden, weil perfekter als Netbook geht eigentlich gar nicht.

    Außerdem wird Netbook ja nicht als Marke für ein Gerät sondern für eine ganze Geräteklasse genutzt, kein unwichtiger Unterschied.

  5. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Der Kaiser! 29.12.08 - 19:49

    > Das ist primär für Intel dumm gelaufen, da sie nicht in der Lage waren 5 Minuten Zeit aufzubringen mal in den gängigen Datenbanken nach ihrem Begriff zu suchen.
    Klar. Genauso wie man nur 5 Minuten beim Patente recherchieren verbringt.. -.-


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 19:52

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön, das Du den eigentlichen Grund für seinen
    > Beitrag nicht wirklich verstanden hast. Das das
    > Recht auf Seiten von Psion ist hat er nie
    > angezweifelt, aber Tatsache ist nun mal, dass das
    > Ganze passiert ist und alle Welt unter Netbook
    > eben jetzt Netbook verstehen und 99% von netBook
    > noch nie was gehört haben.

    Doch:
    Nur weil die Marktmacht von Intel (schon fast ein Quasimonopol!) so gewaltig ist und ihr Einfluss auf Medien größer ist, gibt es ihnen noch lange nicht das Recht Markenrechte dritter zu verletzen.

    > Rechte gut und schön, aber es gibt einfach
    > Situationen, bei denen alle Rechte nichts nutzen
    > und das ist hier so ein Fall. Das Wort Netbook
    > wird man kaum mehr aus den Köpfen der Leute raus
    > kriegen, da müsste schon ein Ersatzbegriff her,
    > der genauso gut ist und das dürfte schwierig
    > werden, weil perfekter als Netbook geht eigentlich
    > gar nicht.

    Intel hat eine tolle Marketing-Abteilung. Die können sich doch gerne darum Gedanken machen.

    Das alles rechtfertig eben nicht den Namensmissbrauch, den allen voran eben genau Intel betrieben hat.

    Nur weil der Name "so perfekt" passt ist das kein Grund ihn so einfach zu benutzen. Ich finde auch das "Tesa" der perfekte Name für Kleber von der Rolle ist. Trotzdem darf ich meinen Kleber nicht so nennen ohne von Tesa ärger zu bekommen.
    Oder ich darf auch nicht einfach "googlen" in meiner Suchmaschine benutzen... usw. usw.


  7. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 19:56

    Der Kaiser! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das ist primär für Intel dumm gelaufen, da
    > > sie nicht in der Lage waren 5 Minuten Zeit
    > > aufzubringen mal in den gängigen Datenbanken nach
    > > ihrem Begriff zu suchen.

    > Klar. Genauso wie man nur 5 Minuten beim Patente
    > recherchieren verbringt.. -.-

    Na komm, einen Markennamen zu suchen (der sogar 1:1 so geschrieben wurde) ist doch *wesentlich* leichter, als alle Pantentansprüche zu durchkämmen.

    Einfach mal "Netbook" bei USPTO eingeben reicht doch schon:
    http://tess2.uspto.gov/bin/showfield?f=toc&state=f0q22e.1.1&p_search=searchss&p_L=50&BackReference=&p_plural=yes&p_s_PARA1=&p_tagrepl%7E%3A=PARA1%24LD&expr=PARA1+AND+PARA2&p_s_PARA2=netbook&p_tagrepl%7E%3A=PARA2%24COMB&p_op_ALL=AND&a_default=search&a_search=Submit+Query&a_search=Submit+Query

  8. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 20:01

    Du hast es leider immer noch nicht verstanden. ;)

    Es geht nicht darum ob man es darf oder nicht (natürlich nicht), es geht darum ob es Sinn macht ab einem gewissen Punkt noch darauf zu bestehen, dass man den Namen nicht mehr nutzen darf oder ob es nicht sinnvoller wäre eine andere Lösung zu finden, mit der Psion selbst wunderbar leben kann. Es gibt immer mehr als nur eine Lösung.

  9. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 20:03

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast es leider immer noch nicht verstanden. ;)
    >
    > Es geht nicht darum ob man es darf oder nicht
    > (natürlich nicht), es geht darum ob es Sinn macht
    > ab einem gewissen Punkt noch darauf zu bestehen,
    > dass man den Namen nicht mehr nutzen darf oder ob
    > es nicht sinnvoller wäre eine andere Lösung zu
    > finden, mit der Psion selbst wunderbar leben kann.
    > Es gibt immer mehr als nur eine Lösung.

    Aber warum sollten sie?!

    Wenn sie keinen Anspruch erheben, erlischt ihr Anspruch auf die Marke. Was hätten sie davon?!

    Nur weil du den Begriff Netbook so toll findest soll er bleiben?!

  10. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 20:11

    Die Frage ist eben wie der Begriff Netbook für die Geräteklasse entstanden ist. Manchmal sitzt man eben einfach nur zusammen und diskutiert und weil man nicht weiß wie man die Teile nennen soll, kommt einer auf die Idee und sagt spontan Netbook dazu und zack ist der Begriff geboren. Bei der Diskussion muss es dann nicht mal um tatsächliche Dinge gehen, da kann es auch um rein fiktive Dinge, die noch gar nicht existieren gegangen sein. In so einer Situation denkt man nicht wirklich sofort darüber nach den Begriff zu überprüfen und ehe man sich versieht verbreitet sich der Begriff eben immer weiter. Dann noch ein paar Menschliche Fehler, wie das offizielle nutzen des Begriffs im blinden Vertrauen darauf, dass dieser auf Rechte bereits von einer anderen Abteilung geprüft wurde und schon dringt der Begriff eben auch nach draußen, wenn nicht gar die obige Diskussion selbst schon öffentlich war.

    Eine solche Situation kann ich mir schon vorstellen, gerade weil Netbook eben so gut auf die Geräteklasse passt und ein Spontaneinfall war. Das sowas nicht passieren sollte ist klar, aber wir sind eben alle nur Menschen und Menschen sind eben nicht Fehlerfrei, besonders nicht in größeren Gruppen. ;)

  11. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 20:15

    Ich sagte nicht, dass sie keinen Anspruch darauf erheben sollen, sie haben ja schließlich auch dafür Geld investiert.

    Und ja, ich finde der Begriff Netbook sollte bleiben und Psion sollte sich mit Anderen etwas einfallen lassen wie sie das ermöglichen können ohne einen Verlust davon zu tragen.

    Wie gesagt, Rechte sind gut und schön, aber man sollte nicht immer blind auf sein Recht pochen sondern auch für Lösungen offen sein und Shops usw. abzumahnen ist für mich "auf das eigene Recht pochen" und nicht "nach Lösungen suchen".

  12. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 20:17

    Hotohori schrieb:

    > Eine solche Situation kann ich mir schon
    > vorstellen, gerade weil Netbook eben so gut auf
    > die Geräteklasse passt und ein Spontaneinfall war.
    > Das sowas nicht passieren sollte ist klar, aber
    > wir sind eben alle nur Menschen und Menschen sind
    > eben nicht Fehlerfrei, besonders nicht in größeren
    > Gruppen. ;)

    Ja, natürlich. Es ist eben passiert. Jemand war unachtsam.
    Nun müssen halt ein paar mehr Leute unter der Unachtsamkeit leiden.
    Aber nur weil der Begriff "passt" und in ein paar Medien erwähnt wurde, ist das kein Grund das er bestehen blieben soll oder gar muss.
    Psion freut sich natürlich über die Unachtsamkeit, weil sie jetzt exklusiv einen "Netbook" rausbringen können mit gesteigertem Bekanntheitsgrad des Markennamens.
    Wie gesagt, ich sehe keinen Grund warum Psion da nachgeben sollte - so billig gute Werbung wegen der Dummheit anderer ist doch schön ;-).
    Und noch ist deren "Angebot" ja auch wirklich fair....

  13. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 20:20

    Hotohori schrieb:

    > Wie gesagt, Rechte sind gut und schön, aber man
    > sollte nicht immer blind auf sein Recht pochen
    > sondern auch für Lösungen offen sein und Shops
    > usw. abzumahnen ist für mich "auf das eigene Recht
    > pochen" und nicht "nach Lösungen suchen".

    Na du kannst ja gerne Psion eine tolle Lösung vorschlagen, der IHNEN einen größeren Vorteil bringt als den Namen exklusiv nutzen zu können.

    Und noch mahnen sie doch keinen ab sondern geben eine Übergangsfrist. Das IST doch schon eine gangbare Lösung.

  14. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 20:29

    "fair" ist das "Angebot" schon, nur kommt es doch etwas reichlich spät. Es ist ja nicht so, dass man erst heute von Netbook spricht, den Begriff hat Intel für diese Geräte ja schon von einer Ewigkeit in die Welt gesetzt und Psion reagiert erst jetzt? Da muss man sich doch schon fast den Vorwurf gefallen lassen, dass sie das aus Absicht gemacht haben, weil wie gesagt ist das tolle Werbung und ihre "faires Angebot" kommt bei den meisten Lesern positiv an, weil sie es nicht näher hinterfragen.

    Es ist halt nun mal passiert, dass sich der Begriff bei sicherlich in die hundert Millionen gehende Leuten als Begriff für die kleinen handlichen Notebooks in den Kopf eingebürgert hat. Man darf ja nicht vergessen, dass viele Käufer solcher Geräte zuvor selbst nie einen PC geschweige den ein Notebook hatten. Das sind eben auch ideale Einstiegsgeräte für Leute, die noch nie vorher mit Computern gearbeitet haben. Eben gerade dadurch hat sich der Begriff nicht nur unter den Leuten so schnell verbreitet, die in der IT Branche arbeiten oder Privat schon lange damit zu tun haben.

    Dem gegenüber stehen sicherlich nur einige tausend Leute, die den Begriff "netBook" von Psion her kannten. Das Verhältnis ist also ziemlich extrem.

    Ich glaube auch nicht wirklich, dass Psion was dagegen tun kann, dass die Leute auch weiterhin unter Netbook nicht Psion sondern die Geräteklasse an sich sehen und den Begriff werden die Geräte wohl auch nicht mehr los, dazu ist der Begriff viel zu weit verbreitet. Aber gut möglich, dass dahinter wirklich die Absicht von Psion steckt, selbst ein Gerät als Netbook zu verkaufen. Das wäre zwar auf der einen Seite klever, auf der Anderen hinterlässt es aber auch wieder einen faden Beigeschmack.

  15. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 20:32

    Na mal abwarten was passiert, wenn Psion plötzlich mit einem "Netbook" daher kommt, wissen wir ja Bescheid was hinter dem ganzen Vorgehen steckt. Dann war dieses "faire" Vorgehen doch etwas scheinheilig, weil die Vorarbeit haben andere geleistet und dann glaub ich wirklich, dass reine Absicht dahinter steckt, dass sie erst jetzt wegen dem Namen aktiv werden. So kann man bei mir zumindest nicht punkten.

  16. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 20:36

    Hotohori schrieb:

    > Da muss man sich doch schon fast den Vorwurf
    > gefallen lassen, dass sie das aus Absicht gemacht
    > haben, weil wie gesagt ist das tolle Werbung und
    > ihre "faires Angebot" kommt bei den meisten Lesern
    > positiv an, weil sie es nicht näher hinterfragen.

    Und? Das bezweifel ich nicht. Das Markenrecht gibt einen gewisse fristen, wann man reagieren muss. Wenn man in diesem Zeitraum reagiert, kann man seine Ansprüche geltend machen.
    Wenn andere so dumm waren und nicht mal 5 Minuten (eher 1 Minute) Zeit mit Recherche verbracht haben kann man doch Psion dafür keinen Vorwurf machen, wenn sie dann am Ende diese Dummheit (zu und mit Recht) ausnutzen.

    > Es ist halt nun mal passiert, dass sich der
    > Begriff bei sicherlich in die hundert Millionen
    > gehende Leuten als Begriff für die kleinen
    > handlichen Notebooks in den Kopf eingebürgert hat.
    > Man darf ja nicht vergessen, dass viele Käufer
    > solcher Geräte zuvor selbst nie einen PC
    > geschweige den ein Notebook hatten. Das sind eben
    > auch ideale Einstiegsgeräte für Leute, die noch
    > nie vorher mit Computern gearbeitet haben. Eben
    > gerade dadurch hat sich der Begriff nicht nur
    > unter den Leuten so schnell verbreitet, die in der
    > IT Branche arbeiten oder Privat schon lange damit
    > zu tun haben.


    > Dem gegenüber stehen sicherlich nur einige tausend
    > Leute, die den Begriff "netBook" von Psion her
    > kannten. Das Verhältnis ist also ziemlich extrem.

    Selbst wenn?! Wieso sollte das Psion interessieren!?
    Nur weil Intel so gewaltig Werbung gemacht hat und um ein vielfaches größer und mächtiger als Psion ist?


    > Ich glaube auch nicht wirklich, dass Psion was
    > dagegen tun kann, dass die Leute auch weiterhin
    > unter Netbook nicht Psion sondern die Geräteklasse
    > an sich sehen und den Begriff werden die Geräte
    > wohl auch nicht mehr los, dazu ist der Begriff
    > viel zu weit verbreitet. Aber gut möglich, dass
    > dahinter wirklich die Absicht von Psion steckt,
    > selbst ein Gerät als Netbook zu verkaufen. Das
    > wäre zwar auf der einen Seite klever, auf der
    > Anderen hinterlässt es aber auch wieder einen
    > faden Beigeschmack.

    Deinen faden Beigeschmack kannst du gerne haben. Das ändert doch aber an der Situation überhaupt nichts. Leute waren Dumm - Psion freut sich weil sie nun exklusiv einen "Netbook" rausbringen können.

  17. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 20:38

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na mal abwarten was passiert, wenn Psion plötzlich
    > mit einem "Netbook" daher kommt, wissen wir ja
    > Bescheid was hinter dem ganzen Vorgehen steckt.
    > Dann war dieses "faire" Vorgehen doch etwas
    > scheinheilig, weil die Vorarbeit haben andere
    > geleistet und dann glaub ich wirklich, dass reine
    > Absicht dahinter steckt, dass sie erst jetzt wegen
    > dem Namen aktiv werden. So kann man bei mir
    > zumindest nicht punkten.

    Ich glaube schon, dass sie sowas vor haben. Und? Andere waren halt DUMM das ist DEREN Problem!
    Es ist und bleibt "fair" erstmal eine Übergangsfrist zu setzen, statt gleich die Anwälte abmahnen zu lassen. Was daran "scheinheilig" sein soll sehe ich auch nicht. Es ist die wohl beste Lösung für alle Seiten.

  18. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 21:02

    Scheinheilig ist es, weil es jetzt so klingt, als würde Psion nur auf sehr faire Weise ihre Rechte schützen wollen, im Hintergedanken war aber das jetzt späte Vorgehen und später selbst Netbooks raus bringen. Das klingt zumindest für mich ein bisschen nach gute Mine zum bösen Spiel.

  19. Re: Psion hat unrecht

    Autor: Hotohori 29.12.08 - 21:04

    Wenn sie es denn vorhaben, einfach mal abwarten wie das Ganze weiter gehen wird.

  20. Re: Psion hat unrecht

    Autor: markenheini 29.12.08 - 21:06

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheinheilig ist es, weil es jetzt so klingt, als
    > würde Psion nur auf sehr faire Weise ihre Rechte
    > schützen wollen, im Hintergedanken war aber das
    > jetzt späte Vorgehen und später selbst Netbooks
    > raus bringen. Das klingt zumindest für mich ein
    > bisschen nach gute Mine zum bösen Spiel.

    Tja, so ist das in unserer freien Marktwirtschaft nunmal.
    Trotzdem IST und BLEIBT die Weise wie sie jetzt vollzogen wird FAIR. Diejenigen die Unachtsamt und Naiv waren, können sich dementsprechend freuen, dass sie weder einen Anwalt von sich noch von Psion bezahlen müssen.
    Wie gesagt, dafür dass andere Leute so Naiv waren ist nunmal nicht die Schuld von Psion.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Management Systems
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. IT Support (w/m/d)
    IR Logistics b.v. Zweigniederlassung Coesfeld, Langenfeld, Dorsten
  3. IT Support Specialist - Microsoft Tools (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 FO
    Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 56,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  3. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de