1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 25C3: Gefälschtes CA-Zertifikat

Ist das nicht strafbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das nicht strafbar?

    Autor: West-Russe 30.12.08 - 20:53

    Ich meine, Geldscheine zu fälschen ist doch auch strafbar. Da kann ich mich dann auch nicht rausreden und sagen "das war nur Spaß blablah"!

  2. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: BitteEinBit 30.12.08 - 20:55

    Du vergleicht Geld also mit einer Anzahl Bits?

  3. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: Mr. E 30.12.08 - 21:02

    Ein Geldschein ist auch nur Papier mit einer Anzahl Farbtröpfchen...

    Saublöder Vergleich. Strafbar wäre beides. Aber hier gings ja um den Proof of Concept.

  4. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: West-Russe 30.12.08 - 21:18

    Kann man mit dieser Ausrede auch einen Bank-Überfall machen?!

  5. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: West-Berliner 30.12.08 - 21:24


    > Kann man mit dieser Ausrede auch einen Bank-Überfall machen?!

    Wieso denn das? Diebstahl bleibt es doch. Ob du jetzt Geld oder buntes Papier klaust- beides ist Unrecht! :(

  6. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: DenkDirWasAus 30.12.08 - 21:25

    Den kannst du auch ohne diese ausrede begehen! ^^

  7. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: regul 30.12.08 - 21:47

    da kann ich nur zustimmen. das 25c3 dient weder zum verbreiten von angriffsmethoden, noch dazu sie zu lehren. es hat sich in der open source gemeinde bewährt sicherheitslücken nicht totzuschweigen, sondern sie aufzuzeigen um eine breite masse anzusprechen die konzepte zur lösung entwickelt.
    anders gesagt, solche schwachstellen sind fehler und aus fehlern sollte man lernen, wie aber daraus lernen wenn man nichts davon hört?

  8. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: West-Russe 30.12.08 - 22:10

    regul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > da kann ich nur zustimmen. das 25c3 dient weder
    > zum verbreiten von angriffsmethoden, noch dazu sie
    > zu lehren. es hat sich in der open source gemeinde
    > bewährt sicherheitslücken nicht totzuschweigen,
    > sondern sie aufzuzeigen um eine breite masse
    > anzusprechen die konzepte zur lösung entwickelt.
    > anders gesagt, solche schwachstellen sind fehler
    > und aus fehlern sollte man lernen, wie aber daraus
    > lernen wenn man nichts davon hört?


    Naja. Aber wenn ich demonstriere wie eine Bombe gebaut wird, wie wird dadurch das Risiko von terroristischen Anschlägen minimiert?! Das Gegenteil ist doch der Fall! Da gibt es dann immer diese verspinnten Trittbrettfahrer!

  9. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: opapa 30.12.08 - 22:46

    West-Russe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine, Geldscheine zu fälschen ist doch auch
    > strafbar. Da kann ich mich dann auch nicht
    > rausreden und sagen "das war nur Spaß blablah"!

    Wenn Du diesen Dünnpfiff ernst meinst, so solltest Du schnellstens Strafanzeige gegen die Monopoli-Hersteller stellen.



  10. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: REDfly 30.12.08 - 22:57

    Damit würde ich es nicht vergleichen. Aber bitte:
    Wenn alle Regierungen sagen würden, dass man selbst keine Bomben bauen kann. Also dass es keine Möglichkeit gibt, das nachzubauen. Und es zeigt Jemand, dass es doch geht Dann kann man das Vergleichen. Und dann ist es auch gut, dass dieser Jemand, das getan hat, dann sehen die Leute, dass es doch geht.

  11. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: Wolgadeutscher 30.12.08 - 23:33

    > Naja. Aber wenn ich demonstriere wie eine Bombe gebaut wird, wie wird dadurch das Risiko von terroristischen Anschlägen minimiert?!
    Weil dann z.B. Sicherheitsunternehmen Geräte entwickeln können, die diesen neuartigen Sprengstoff detektieren können, der Staat die benötigten Stoffe zur Herstellung überwachen kann und man nach eigenen Tests mit dieser neuen Bombe die Gefährdung besser abschätzen kann. Security by obscurity funktioniert einfach nicht.

  12. Re: Ist das nicht strafbar?

    Autor: firehorse 30.12.08 - 23:38

    Wie wird man wohl die Fälschungssicherheit von Geldscheinen feststellen? Wohl auch nur durch Checks. Was anderes ist ein Hack auch nicht. Etwas was unsere Politiker und Juristen bis heute auch noch nicht kapiert haben. Schutz vor Hackern bekommt man nur wenn man deren Vorgehensweise auch versteht. Deren vorgehen also nachvollzieht.

    Fehlt nur noch das Webentwickler wegen CSS-Hacks von MS verklagt werden :D

  13. Re: Sorry

    Autor: firehorse 30.12.08 - 23:40

    verrutsch. Denke er weiss es aber nicht besser :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  3. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45