1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Selbermachen statt…

Konsum statt Kreativität

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsum statt Kreativität

    Autor: Siga 31.12.08 - 11:19

    Momentan sind es die "Aktivisten" die Gegenstände erstellen.
    Hoffentlich und vermutlich gibt es dann Repositories (100000 Euro für einen Brieföffner, 39 Euro/Monat-Abos oder halt bei Google kostenlos oder appstore-ähnlich für ein paar Cent).
    Dann sind es keine Communities mehr sondern zillionen Konsumenten wie bei TV und wenige (meist miese) Produzenten. Irgendwie scheinen Leute ab einem gewissen Level abgespaced/abgedreht zu sein. Ich will TV-Serien gucken, ich will keine TV-Serien selber ausdenken und drehen.
    Allerdings würde ich 3D-Modelle auch abändern (und nicht nur größer/kleiner Skalieren). Anmalen muss man ja eh selber oder verschiedenfarbige Kunsstoffe nutzen und dann zusammenstecken.
    (Es gibt auch Metall-"Drucker", im Folgende sage ich immer Plastik o.ä aber für Metall gilt das auch).

    Dann kommen Patentisten und behaupten, den Brieföffner oder die Form des Griffes patentiert zu haben, alle werden über die IP gejagt, die TCom verrät euch und ihr werden auf zigtausende abgemahnt. Besitz einer FAB (=Eines PlastikDruckers) wird pauschal als gewerblich und bandemäßig eingestuft (wie der der von zwei Instanzen als Hehler VERURTEILT wurde weil er bei Ebay bei einer 1 EuroAuktion mitgemacht und den Zuschlag bekommen hatte. Erst höhere Instanzen haben ihn freigesprochen. Siehe LandesGericht München diese Woche und nicht "kleinrichter München").

    Ich würde 10% des Wertes/Kosten abdrücken an die "RechteInhaber". Aber die miesen Typen wollen doch gar nicht. Also muss ich leise still und heimlich und illegal z.B. "Homer Simpson würgt Bart Simpson" als skalierbares 3D-Modell basteln. Skalierbar heisst, das man die Figuren je nach Anspruch/Schrank/VitrinenGröße größer/kleiner machen kann. Ist doch geiler als StandardMaße (ok. bei EIsenbahn eher nicht aber bei Eisenbahnbäumen oder Bahnhöfen ist skalierbar auch geil: Man sucht dann aus ob man H0, Z,... haben will.)
    Danke Content-Mafia. Ich würde die Künstler (Matt Groening und nicht Sony/UA/ConstantinFilm/...) bezahlen wollen.

    Resin-Modell sind krass teuer und gehen beim Versand kaputt. Den gesparten Einfuhrumsatzsteuer(19%)+SpielZeugZoll(4% ?) kann man den Künstlern geben. Wenn die schlau wären, würden die einen OnlineShop machen. Aber da kosten CDs zum Download dasselbe oder mehr als eine echte CD im Saturn neu und eingeschweisst. Also kosten download-Figuren sicher fast mehr als Kauf und persönliche Zustellung eines echten Ton-Kriegers aus China.
    So Figuren ("Games Workshop" ist ein Stichwort, für Anime gibts sowas auch und i.d.R. klein und mickrig oder krass teuer) kosten nicht wenig. Selber machen wäre günstig. Aber die Fiesimatenten wollen ja ihre Designs nicht verkaufen/für einmaligen Druck lizensieren. Toll :-(
    Und selbst wenn man legal eine Figur kauft und in einer Fab z.B. im Einkaufszentrum drucken/pressen/... lässt, wird man gejagt (EC/MaestroKartennummer,...) oder man muss seinen Ausweis vorlegen o.ä. (in USA muss man sich bei Verkauf von GebrauchtCDs in GebrauchtShops identifizieren!!!) und wenn einer einen Kreis benutzt hat und der plötzlich patentiert/geschützt wird oder die Figur 5 Finger hat oder Beine oder Augen oder entfernt so aussieht wie irgendwer wird man gleich nachträglich auf zigtausende verklagt/abgemahnt.
    Man kann also nur noch Hitlers drucken weil Stalin, Lenin, Jesus, Charly Chaplin,... ihre Familien die endlosen Rechte an deren Aussehen haben :-( Und die Rechte am Neandertaler oder Ötzis aussehen haben sich sicher auch irgendwelche Leute gekrallt. Also kann man nur Hitler und sich selber drucken. "Toll". "Danke".

    Siehe Raubkopierer-Hausfrauen bei Heise vor ein paar Jahren. Die haben Stickmuster für ihre Stickmaschinen gekauft und dann kopiert und getauscht. Die Firmen wollten eigentlich vom Verkauf der Stickmuster leben. So ganz korrekt sind die Hausfrauen also nicht. Micropayment wäre für sowas netter. Einen Reissverschluss klaut man auch nicht sondern kauft ihn. Sowas ginge natürlich auch mit StickmusterBildern.

    D.h. diese Fabs bzw. Repositories werden bald teilweise in die Illegalität abgedrängt damit China weiter seine Waren nach Europa puschen kann und der Finanzminister Strafzölle abkassieren kann.

    Für manche Ersatzteile (Metall, Kunststoff) wäre es auch nett. Es gibt eine US/Kanadische Firma die (fast) alle Landwirtschaftlichen Geräte-Pläne hat. Für einen 50 Jahre alten Trecker kann man also dort noch Ersatzteile kriegen.
    Oder für Plates für die Xbox/... . Aber vermutlich hat M$ das Format geschützt/patentiert und den Abstand der Stifte.... :-(

  2. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: Kinch 31.12.08 - 13:39

    Nur so aus Interesse: Gibt es auch eine Zusammenfassung davon?
    Ich finde das einfach zu wirr um es bis zum Ende zu lesen.

  3. <°((()))><

    Autor: Jobs Alptraum 31.12.08 - 13:51

    Hitler drucken lol.
    Das ist doch nicht dein ernst oder?

    Es wird dich wohl keiner Verklagen, weil du was "druckst".
    Mit einem normalen Drucker kann ich auch Drucken, ohne das mich jemand wegen Patentverletzung vor Gericht bringt.

    PS: Wenn du Hitler drucken willst, dann druck gleich sechs: Für jeden Kontinent einen und noch einer für Israel.

  4. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: Doomchild 31.12.08 - 14:35

    Ich mag Dein Gehirn. :)

    Guten Rutsch!

    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra

  5. Re: <°((()))><

    Autor: Doomchild 31.12.08 - 14:36

    Der Fisch war für Dich selbst, oder?

    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra

  6. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: opensrc 31.12.08 - 16:23

    "open source" ist das Stichwort (bzw. 2).

    Die Gegenstände sollen keine Kopien von existierenden Gegenständen wie z.B. Star-Wars Figuren sein, sondern eigene Kreationen.

  7. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: applausicus 07.01.09 - 13:50

    Ja, hast du recht. Irgendwie ist das alles total planlos und durcheinander. Was hat er sich dabei gedacht? Der Siga...

  8. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: boerdie 07.01.09 - 14:49

    x signed

  9. TL;DR

    Autor: usp 07.01.09 - 16:03

    TL;DR

  10. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: mischkonsument 08.01.09 - 07:26

    egal was du konsumierst... nimm weniger davon!

  11. Re: Konsum statt Kreativität

    Autor: godmode 08.01.09 - 08:43

    Hitler drucken?
    Nicht dass Deine Ausführungen, die Du ohne Zweifel unter Einfluss von irgendwelchen von Dir selbst gedruckten Drogen verfasst hast, nicht ausführlich gewesen wären aber da fangt es doch erst an.
    Waffen aller Art lassen sich auf jeden fall jetzt schon digital prototypen. Das hat dann eigentlich andere als urheberechtliche Konsquenzen. Aber eventuell ist das Entwerfen von Waffen nicht so spannend, wenn jedes Kind in USA und alle Schweizer schon so etwas haben.
    Wenn allerdings die Pharmakonzere nicht so schweigsam wären, dann würden sie zugeben, dass es auch für Drogen und Gifte längst Ausgabegeräte direkt am Molekularpuzzleprogramm gibt. Du hast ja schon so eines. In diesem Zusammenhang gibt es es da auch noch die Genetiker. Patentrechtlich geschützt ist verdächtigerweise ja schon jede Maus. Mit entsprechenden Druckern sollte es also bereits in Kürze möglich sein, selbstentworfene Tiere und Sklaven herzutstellen, optional sogar mit eingebauter Selbstreproduktion. Die bräuchte man dann jeweils nur einmal drucken und die verschlissenen Exemplare würden automatisch durch neue ersetzt.
    Wenn wenn die Produktion neuer Spezies verboten wäre, dann könnte man immerhin noch sich selbst oder Hitler vervielfältigen

  12. ^^^sry

    Autor: godmode 08.01.09 - 08:46

    war für Siga

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Release 28.10.)
  2. (u. a. Starter Edition für 5,99€, Marching Fire Edition für 11,50€, Complete Edition für 22...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de