1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Selbermachen statt…

Trotzdem...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotzdem...

    Autor: Trotzdem 08.01.09 - 10:31

    Da ist was dran, auch wenn ich es jetzt auch nicht als DIE Revolution sehe.

    Aber stellt euch doch mal vor, ihr könntet z.B. eine Haarbürste, oder Badeschlappen 3D-drucken - vorrausgesetzt, die Qualität ist einigermassen und es nicht zu teuer - dann wäre das doch fein, wenn man das Teil auch noch selbst künstlerisch bemalen kann und/oder verschenken. Heute ist doch alles auf individualität getrimmt !

    Oder man könnte z.B. seine eigene Handyrückseitenschale für jedes Handy ausdrucken und individuell gestalten. Klar ist daß wahrscheinlich nicht erlaubt, aber die 3D.Files werden sich halt mal wieder in Torrentnetzwerken verbreiten und wenn man sich persöhnlich so eine HandySchale ausdruckt, kann man sicher nicht dafür belangt werden.

    Vielleicht gibt es dann komplette Bauanleitungen zum runterladen. Im Baumarkt holt man sich bestimmte fertige Schrauben, und ein paar Metallteile druckt die Kunststoffverbindungsstücke aus, und baut sich tatsächlich die Taschenlampe selber. Ob das Geld spart sein mal dahingestellt, aber oft sind es die Kunststoffteile, die man nicht selber machen kann, wenn man z.B. eine Elektronische Schaltung baut.

    Kennt ihr die OSRAM LED-Button-Leuchten. Die man irgendwo hinklebt und draufdrückt. Da in dem Teil LED verbaut sind, hält ein Satz Batterien (oder Akkus) ca 700 Stunden. Die Elektronik und die LEDs kosten ein paar Cents, es scheitert beim Selbstbau an der Runden genau passenden(!) Kunststoffhülle ! OSRAM verkauft die Lichter übrigens für 7,99 Euro als günstigster Preis.

    DIE könnte man sich sicher günstiger herstellen. Und noch ein paar für die NAchbarn und für die Verwandschaft. Solange man das Zeugs für den privaten Eigenbedarf macht und nicht verkauft, kann wahrscheinlich niemand was machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Controlling & Reporting (w/m/d)
    Endress+Hauser Wetzer GmbH+Co.KG, Nesselwang
  2. SAP Key User (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, München, Wolfsburg
  4. IT-Security-Spezialist (m/w/d)
    SCHOTTEL GmbH, Spay

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astra Billigrakete aus Alaska erreicht erstmals den Erdorbit
  2. Nach Satelliten-Abschuss Russische Behörde sieht keine Gefahr für ISS
  3. Satellitenabschuss Russische Provokation gefährdet ISS und Satelliten

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende