1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GeForce GT130 statt 9600 GSO…

Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: Hu hu der Floh 02.01.09 - 13:48

    Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Seit der 8x00er Serie hat Nvidia die Chips nur minimal erweitert. Aber auch nur teilweise - oft wurden unveränderte 8x00er Chips als 9x00er verkauft. Der Fertigungsprozess wurde geändert. Ebenfalls nur bei manchen. Im Großen und Ganzen sind die Unterschiede zwischen 8x00 und 9x00 gering. Und nun werden die 8x00er nochmal umbenannt - obwohl sich erstrecht nichts an der Technik geändert hat? Was soll das?

    Ich kann jetzt einen 8600er GT als 9600 GT und 1ooirgendwas kaufen. Ganz toll. Technisch steht Nvidia bis auf minimale Veränderungen an wenigen Highend-Chips vollkommen still. Da hat sich seit der 8x00er Serie nichts getan.

    Weiter so.

    Ich kaufe mir so eine alte 8x00er GPU wenn sie im Sommer 2009 "310" o. ä. heißt. Ok?

  2. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: baumstamm 02.01.09 - 14:12

    Man muss bedenken, dass die Einführung von Stream Shadern mit der Geforce 8 das entscheidende Merkmal ist, was die aktuellen GPUs von ihren Vorgängern unterscheidet und für die Leistung besonders bedeutend ist. Der Sprung der 8er Serie zur GTX Serie ist in etwa vergleichbar mit der 6er und 7er Serie - eine Verfeinerung der etablierten Technik.
    Leider lässt sich durch bloßes Erhöhen der Anzahl von Streamshadern keine beträchtliche Leistungssteigerung mehr erreichen - zumindest was die APIs DirectX und OpenGL angeht.

  3. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: Lumines 02.01.09 - 14:29

    doch, im moment gilt noch: mehr shader, mehr leistung.

  4. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: JTR 02.01.09 - 14:54

    Muss dir recht geben. Damit dürfte diese GT-130 eigentlich eine GeForce 8600 GTS sein, eine alte Lowend Karte.

  5. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: TRT int 02.01.09 - 20:17


    > Der Sprung der 8er Serie
    > zur GTX Serie

    *grübel*

  6. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: razer 03.01.09 - 03:39

    er meinte nicht beliebige 8er auf 8800GTX sondern wohl eher 8x00 auf GT280..

  7. Re: Was soll das eigentlich werden wenns fertig ist?

    Autor: NoGoodNicks 04.01.09 - 20:14

    Tja,

    jedenfalls nicht das, was ich brauche. Die 7600GT war eine gute passive Karte, die 8600GT war eine fast so gute passive Karte (leistungsstärker, aber stromhungriger, schlechtere Linux-Unterstützung).

    Aber seit fast zwei Jahren kommt vom NVidia nichts mehr für vernünftigen Anwender. Abgesehen vom seltsamen 8800GT-Mod von Sparkle gibt es keine aktuelle Karte, die sparsam und passiv gekühlt läuft. Die Handvoll 9600GT-Karten zählen nicht dazu (lahmer, heißer, hungriger). Bei ATI sieht es etwas besser aus, aber auch nicht besonders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13