1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue 802.11n-Router mit 450 MBit/s oder…

Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: Bernini 06.01.09 - 16:22

    ich hoffe dass die final version nicht mehr kompatible ist...

  2. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: catdog2 06.01.09 - 16:38

    Ja das wär wirklich lustig. :D

  3. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: dogcat3 06.01.09 - 17:39

    Wieso wäre das lustig?

    Weil du dir die modernen Draft-Geräte momentan nicht leisten kannst, und dann deine Schadenfreude genießen könntest, wenn Draft und Final tatsächlich inkompatibel sind?

    Naja, mitlachen würde ich auch. :P

  4. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: kampffrosch 06.01.09 - 18:20

    Weil es (nicht nur) die Hersteller allmaehlich satt haben, das verschiedene "Kräfte" die verabschiedung des Standards immer wieder auf's neue Verzögern...?

  5. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: DrAgOnTuX 06.01.09 - 18:31

    Welche Kräfte sind denn das?

  6. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: kampffrosch 06.01.09 - 20:04

    Die Typen aus DarkCity ;-)

    ernsthaft: Es sind im wesentlichen die Chip-Hersteller, die schon sehr frühe drafts "in silikon gegossen" haben. Da hat es aber leider auch solche darunter, die, teilweise weil sie sehr früh' waren, teilweise um patenten auszuweichen, teilweise auch aus einfacher inkompetenz, nicht kompatibel zum Endgueltigen Standard sein werden. Die haben ein sehr grossen interesse daran, das der noch lange nicht kommt, denn jeder tag ohne koennen sie ihren Mist noch verkaufen...

    (Nein, ich werd' keine namen nennen, das findet man mit ner suche im Heise-Ticker und warscheinlich auch hier sicher selber raus...)

  7. Re: Wie kann man nur Geräte nach einem Draft bauen?!

    Autor: kebab 06.01.09 - 20:31

    solche die wollen das hardware auf dem markt kommt, die auch was taugt und hält was sie verspricht.

    was sich an draft-n geräten zur zeit auf den markt tummelt ist zu 95% marketingschrott.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. STAUFEN.AG, deutschlandweit
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  4. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31