1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative OLPC halbiert Team…

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 12:43

    "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" wußte schon Gorbatschow.
    Der OLPC kam viel zu spät und war zudem viel zu teuer, weit weg vom avisierten 99 $ -Ziel.
    Heute ist er von Netbooks überflügelt, die deutlich leistungsfähiger sind, aber kaum teurer oder gar billiger.

    Der OLPC ist ultralahm, die Tastatur grottig, die Bedienoberfläche zwar neu, aber nicht besser oder intuitiver als andere.
    Das Gehäuse aber gefällt, es ist kindgerecht und scheint sehr stabil.

    Stattdessen sollte Apple seinen "iPod touch" etwas abwandeln, eine BT-Tastatur andockbar machen - das wäre ein geiler OLPC! Der "touch" lässt sich in Massen bestimmt für weniger als 99% produzieren, zumindest von der reinen Hardware her.

  2. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: Fabian Schoelzel 08.01.09 - 13:07

    Bevor man versucht, dazu was zu sagen... meinst Du das wirklich ernst, was Du da sagst? (Ernsthafte Frage)

  3. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: Genau! 08.01.09 - 13:08

    In Afrika gibt es ja auch Bäume, in welchen Steckdosen vorhanden sind. Sand und Staub gibt es da natürlich auch nicht und die Internetversorgung ist durchweg besser als bei uns aufm Land. Das Mesh-Netzwerk und der Dynamo am OLPC sind nur Gadgets; quasi nice-to-have. Notwendig ist sowas nicht. Ganz zu schweigen von einem Bildschirm, der ohne el. Beleuchtung lesbar ist. Ja, du hast recht - mit dem iPod - Touch oder einem billig-Netbook wären die Kinder besser bedient!

  4. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: firlefranz 08.01.09 - 13:38

    klöar .. damit sie gleich kazaa installieren können und von der MI ausgenommen werden .. rotznLol

  5. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 14:04

    Fabian Schoelzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor man versucht, dazu was zu sagen... meinst Du
    > das wirklich ernst, was Du da sagst? (Ernsthafte
    > Frage)

    Ist Deine Frage wirklich ernst gemeint?

  6. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: Fabian Schoelzel 08.01.09 - 14:07

    Ja.

  7. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 14:10

    Genau! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Afrika gibt es ja auch Bäume, in welchen
    > Steckdosen vorhanden sind.

    Der OLPC wird übrigens mit einem Netzteil geliefert, ohne Strom funktioniert der leider auch nicht.

    > Sand und Staub gibt es da natürlich auch nicht

    Und? Schon mal einen iPod gesehen?

    > und die Internetversorgung
    > ist durchweg besser als bei uns aufm Land. Das
    > Mesh-Netzwerk

    Das ist keine Hardware-Sache, solche Software läuft genauso gut auf jeder anderen Kiste. Wobei ich zugeben muss, das die WLAN-Reichweite des OLPCs superexzellent ist - besser als alles, was ich bisher gesehen habe.

    > und der Dynamo am OLPC sind nur Gadgets;

    In der Tat - den Dynamo daran gab es nie, außer in Vorstudiengeräten.

    > quasi nice-to-have.

    Nicht mal das. Strom gibt es auch in Afrika und Südamerika, es wurden sogar schon Fernsehgeräte und Licht dort von Forschern auf Expeditionen gesichtet.

    > Notwendig ist sowas nicht.

    In der Tat, deswegen lassen die das auch weg - Strom ist dort vorhanden, wo die bisherigen Geräte hingingen.

    > Ganz zu schweigen von einem Bildschirm, der
    > ohne el. Beleuchtung lesbar ist.

    Ist nicht wirklich wichtig, da die Laufzeit des Geräts nicht gerade überragend ist - heutige Netbooks kommen da locker mit - und zwar MIT Beleuchtung.

    > Ja, du hast recht
    > - mit dem iPod - Touch oder einem billig-Netbook
    > wären die Kinder besser bedient!

    Nicht besser, aber billiger.
    Ein Sony P wäre noch besser, aber ebenso zu teuer wie der OLPC es ist.

  8. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: Jobs Alptraum 08.01.09 - 14:10

    Apple, soll OLPC bauen? *schock*
    Willst du jetzt schon, dass Apple den Kinder in der dritten Welt ihr Brot klaut?

  9. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 14:11

    Fabian Schoelzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja.

    Ist das "ja" wirklich ernst gemeint?

  10. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 14:14

    Jobs Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple, soll OLPC bauen? *schock*
    > Willst du jetzt schon, dass Apple den Kinder in
    > der dritten Welt ihr Brot klaut?

    Nein, das Brot klauen soll natürlich nur Negroponte.
    Im Ernst: Ich schrieb nicht, das Apple es bauen muss, aber als Vorlage könnte so etwas herhalten.
    Es zeigt sich mal wieder, das Idealismus alleine nicht ausreicht, der gutgemeinte Ansatz ist schon längst überholt in punkto Preis und Performance.

    Die Idee ist gut, die Hardware dagegen nicht - zumindest nicht für das verlangte Geld.

  11. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: H. P. 08.01.09 - 14:29

    > viel zu teuer, weit weg vom avisierten 99 $ -Ziel

    Weil unbedingt ein Micrososft-Betriebssystem drauf laufen können sollte.

  12. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: Fabian Schoelzel 08.01.09 - 14:41

    Ja.

    Aber die Frage haben Deine anderen Beiträge hier schon beantwortet. Ich dachte halt, das Du ein Troll sein könntest, der nur "iPod" und sonstige Argumente nur als Zündstoff für feurige Diskussionen in den Raum wirft. Wirkte halt erst so auf mich.

    Aber da habe ich mich getäuscht. Nichts für ungut.

  13. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 15:16

    H. P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > viel zu teuer, weit weg vom avisierten 99 $ -Ziel
    >
    > Weil unbedingt ein Micrososft-Betriebssystem drauf
    > laufen können sollte.

    Was eine Schnapsidee war, aber wohl auch von Regierungen gefordert wurde (ob geschmiert oder nicht, ist eine andere Frage).
    Ich kann mir nicht vorstellen, das XP auch nur einigermaßen zufriedenstellend darauf läuft.
    Was war denn so teuer, was wurde geändert, damit XP darauf laufen kann?

  14. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: ElDuderino 08.01.09 - 15:56

    >Der OLPC wird übrigens mit einem Netzteil geliefert, ohne Strom >funktioniert der leider auch nicht.

    Ohne Strom nicht, aber ohne Netzteil...

  15. Re: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

    Autor: titrat 08.01.09 - 16:07

    ElDuderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Der OLPC wird übrigens mit einem Netzteil
    > geliefert, ohne Strom >funktioniert der leider
    > auch nicht.
    >
    > Ohne Strom nicht, aber ohne Netzteil...

    Nein, die Batterie muss über ein Netzteil aufgeladen werden.
    Ohne Netzteil geht es daher nicht - die Kurbel gibt es nicht, wie schon geschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Windmöller GmbH, Augustdorf
  2. Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung u. -prüfung Personalreferat Z.3, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.

  2. Software-Entwicklung: Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung
    Software-Entwicklung
    Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung

    Aktionen auf Github können künftig auch per App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Das Unternehmen verbessert außerdem die Nutzung und Verwaltung und will Quellcode für 1.000 Jahre archivieren. Die Kritik an der Zusammenarbeit mit US-Behörden wird derweil größer.

  3. Drohnen: Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten
    Drohnen
    Neue App von DJI kann Multicopter identifizieren und orten

    Mit einer jüngst vorgestellten App des Copter-Herstellers DJI sollen mit Hilfe handelsüblicher Smartphones jedwede moderne Multicopter identifiziert und lokalisiert werden können. Ein derartiges System könnte sowohl Behörden als auch Privatpersonen helfen.


  1. 12:05

  2. 11:59

  3. 11:44

  4. 11:33

  5. 11:18

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30