1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung SyncMaster U70: das…

So ein Müll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Müll

    Autor: SM 08.01.09 - 12:04

    Für 99 Euro bekommt man mittlerweile ja schon 19"-TFTs in bekannten Elektrogroßmärkten, wer stellt sich bitte stattdessen so nen Mikrobildschirm neben den Rechner??

  2. Re: So ein Müll

    Autor: hannemann 08.01.09 - 12:11

    Ich finds gar nicht so schlecht. Aber der Preis ist zu hoch.

    Ich suche z.B. ein kleines Display für mein MediaCenter. Da wäre sowas ideal.
    Im Moment muss ich immer den Beamer anwerfen, ein Display ins Wohnzimmer tragen oder meinen tragbaren DVD-Player anschliessen.

    Alles unbefiedigend. Bei E-Bay habe ich bisher nur teurere Mini-Displays gefunden.

  3. Re: So ein Müll

    Autor: Praios 08.01.09 - 12:11

    Warum sollte ich einen 19"-Monitor neben meinen Rechner stellen, wenn ich etwa im Zuge einer Diagnostik nur die Statistiken des Taskmanagers abrufen will?

    Oder wenn ich beim SupremeCommander spielen mal sehen will was im Hintergrund Downloads machen, oder ob ich E-Mails erhalten habe?

    Als zusätzliche Uhr, Terminanzeiger, Newsticker, etc...

    Ich persönlich kann mir schon ein paar Sachen vorstellen die ich mit sowas tuen kann.

    Und, nicht zu vergessen: Er braucht ja keinen zweiten VGA-Ausgang, und könnte somit für Nutzer interessant sein, die (aus welchen Gründen auch immer) nur einen Ausgang an der Grafikkarte haben.

    Ich erwäge den Kauf dieses Monitörschens ernsthaft.

  4. Re: So ein Müll

    Autor: SM 08.01.09 - 12:15

    Praios schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und, nicht zu vergessen: Er braucht ja keinen
    > zweiten VGA-Ausgang, und könnte somit für Nutzer
    > interessant sein, die (aus welchen Gründen auch
    > immer) nur einen Ausgang an der Grafikkarte
    > haben.

    Ok, das hab ich übersehen. Aber dafür funktioniert der Spass wohl auch nur unter Windows, also keine Alternative zu nem großen Bildschirm an einem Linux-Server oder ähnlichem

  5. Re: So ein Müll

    Autor: SMS 08.01.09 - 12:22

    Zu was brauchst du ein Display bei einem (Linux-)Server???

  6. Re: So ein Müll

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.09 - 12:42

    - kein Netzwerkzugriff
    - BIOS

    Entweder brauchst dann ein Display oder ne serielle Konsole, da musst du dann aber auch ein Notebook dabei haben.

  7. Re: So ein Müll

    Autor: Linguist 08.01.09 - 12:42

    Praios schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Statistiken des Taskmanagers
    > abrufen will?
    >
    > sehen will was im Hintergrund Downloads machen,
    > oder ob ich E-Mails erhalten habe?
    >
    > Als zusätzliche Uhr, Terminanzeiger, Newsticker,


    Uebrigens suchst Du die Logitech G15. Wahrscheinlich die unkastrierte Version. Oder ein anderes MiniLCD.

  8. Re: So ein Müll

    Autor: SM 08.01.09 - 12:44

    z.B. wenns als Jukebox konzipiert ist um die Playlist zusammenzustellen?

  9. Re: So ein Müll

    Autor: Jodosei 08.01.09 - 12:57

    Ja, auch ich kann mir Einiges vorstellen, was sich damit machen ließe.
    Habe schon immer nach einem Platz gesucht, an dem sich Foobar2k dauerhaft aufhalten kann :)

    Als einfacher Info-Monitor hervorragend. Sicherlich ist das nur eine Spielerei und man braucht's eigentlich nicht wirklich, aber wenn ich das Geld irgendwann einmal übrig haben sollte, werde auch ich den Kauf ernsthaft in Erwägung ziehen.

  10. Re: So ein Müll

    Autor: zomg 08.01.09 - 13:27

    is halt relativ doof...

    weil man sich für dne 19"er unter umständen ne zusätzliche graka kaufne darf weil man schon 2 screens hat ... oder keinen klobigen 19"er will

  11. Re: So ein Müll

    Autor: Picco 08.01.09 - 14:03

    Warum soll ich mir nen flachen 32 Zoll LCD irgendwohin stellen wenn ich für viel weniger geld nen viel gößeren Röhrenmonitor bekomme?

    Fragen über Fragen...

  12. Re: So ein Müll

    Autor: fdthirgb 08.01.09 - 15:47

    + weil man Strom sparen will
    + weil man ein Notebook hat und ein 19 Zöller als Zusatzdisplay keine mobile Lösung darstellt

    mir fallen noch mehr Gründe ein

  13. displaylink, auch fuer Mac

    Autor: eT 08.01.09 - 18:31

    https://forum.golem.de/read.php?29835,1588513,1588513#msg-1588513

    .

  14. Re: displaylink, auch fuer Mac

    Autor: Jobs Alptraum 08.01.09 - 18:36

    Er hat aber kein Mac, sondern einen Linux (-Server)!
    Wolltest wohl ein bisschen Werbung für deinen Liebling machen?
    Fühlst du dich jetzt wieder cool?

  15. Re: displaylink, auch fuer Mac

    Autor: Jodosei 08.01.09 - 19:58

    Er vielleicht nicht, aber Du scheinst dich ja mit deinem neusten Schlag gegen deinen selbsternannten Feind brüsten zu wollen.

  16. Re: So ein Müll

    Autor: Hotohori 08.01.09 - 20:12

    Wer dürfte ja inzwischen geklärt sein. Wie viel die Online Shops aber für das Gerät wollen bleibt mal abzuwarten, eventuell gibts das Teil dann noch etwas günstiger.

  17. Re: So ein Müll

    Autor: mib1668 08.01.09 - 21:56

    Da will ich aber sehen wie man mit diesem Display ins BIOS geht...

  18. Re: So ein Müll

    Autor: Dannycool 06.02.09 - 08:22

    Für einen Server in einem Rechenzentrum braucht das vermutlich kein Mensch. Für zuhause überlege ich aber schon länger an so einem kleinen Display (es gibt auch kleine VGA-Displays) herum, weil mein Server da dann ein paar Informationen anzeigen könnte, für die ich sonst einen Laptop aufklappen müsste. Habe ich Mails? Wie wird das Wetter? Ist das Internet mal wieder down? Wer hat mich zuletzt so alles angerufen? Wer ruft gerade eben an (wenn das Telefon klingelt)? Klar, dafür könnte ich auch ein Netbook ins Wohnzimmer stellen, aber wenn der Server eh schon läuft, dann kann der das eigentlich auch selbst machen.

  19. Re: So ein Müll

    Autor: ojkäioinjiänijnäinänäoniäinä 21.02.10 - 01:58

    es gibt linuxtreiber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Rödl & Partner, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. 3,61€
  4. (-73%) 13,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26