Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wird ein Roboter der erste…

China machts und lacht über solches Gelaber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China machts und lacht über solches Gelaber

    Autor: frozen 08.01.09 - 18:13

    Die Chinesen werden mit Leuten da oben und noch weiter sein
    bevor ein 'doitscher Rohbota' den Mondboden auch nur
    kurz vor dem Zerschellen darauf erblickt hat.

    China hat die Technik, denn alle Computer- und Hochtechnologie sind bereits wegen der enormen Geldgier dahin 'outgesourced' und Geld und Durchhaltevermögen haben die Chinesen auch, wo im Westen nur noch Profite der Fondsmanager und ihrer Regierungsbeschützer wichtig sind.

    Die anderen Labern die Chinesen werdens machen, auch wenns manchem nicht gefällt.

  2. NATIONALISMUS IM Weltall...

    Autor: Forschung und Hunger und Robotik 08.01.09 - 18:48

    Ist ja schon extrem wichtig, ob es ein Deutscher oder ein Mongole ist, echt...

    Gern wird ja das Bonmot geführt, dass die Buggys der Formel 1 und der Weltraumspass für akademische Abenteur unendlich wichtig für Forschung & Technik sei... der russische Bleistift und der amerikanische Füller....

    Andererseits halte ich mehr von der Haltung: Der Mensch war aufm Mond, Und trotzdem verhungern Kinder auf der Erde. Finanziell betrachtet ist und bleibt es eine Geldverschwendung...

    Bezüglich 'Besiedelung'. Wenn man längerfristig dort 'oben' bleiben möchte, ist es sicher am sinnvollsten mit Robotern zu beginnen (oder auch bei denen zu bleiben.) Ein schwächliches, menschelndes Wesen dort rauf zu bringen, ist den Aufwand nicht wert. Ausser es geht um Prestige... wie immer...

  3. Re: NATIONALISMUS IM Weltall...

    Autor: Blubbb 08.01.09 - 20:29

    Sicher sollte man mehr Finanzelle Mittel für die Hungersnot finden. Nur wäre es wohl der falsche Schritt ihn bei der Forschung suchen.
    Es gibt weit unnützere Dinge, wo man anfangen könnte zu sparen, wie zb Krieg spielen, etc...

  4. Re: NATIONALISMUS IM Weltall...

    Autor: Muhaha 08.01.09 - 21:56

    Blubbb schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es gibt weit unnützere Dinge, wo man anfangen
    > könnte zu sparen, wie zb Krieg spielen, etc...

    Gierigen Bankern die nächsten Jahresboni NICHT aus Steuergeldern zu finanzieren, wäre auch ein guter Anfang :)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. afb Application Services AG, München
  3. etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 17,99€
  3. 0,49€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  2. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  3. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.


  1. 07:13

  2. 19:37

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 15:01

  6. 14:55

  7. 14:53

  8. 14:30