1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell schließt eine Fabrik in Europa

Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: fdsf 08.01.09 - 15:58

    Polen wächst, das Lohn-Niveau steigt ständig! Nachdem Dell ausgepackz hat, können die eigentlich gleich wieder alles einpacken, weil Polen dann zu teuer ist. Besser gleich nach Rumänien oder Kasachstan. Und dann wieder nach Irland, denn die Iren werden ja bald bereit sein für eine Hand voll Reis zu malochen.

  2. Re: Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: MartinP 08.01.09 - 16:12

    Rumänien: Ja, weil den Umzug dorthin die EU bezahlt

    Kasachstan kommt erst, wenn die auch in der EU sind...

  3. Re: Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: Technikfreak 09.01.09 - 04:05

    Borat mag keinen Computer aus imperalistischem Ursprung, also
    geht Dell auch nicht dorthin.

  4. Re: Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: Und dann 09.01.09 - 04:30

    Damit steigt dann die Hoffnung, dass Dell sich in einem Dritte-Welt-Land wie Agenda 2010-Deutschland niederläßt!

  5. Re: Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: Seppl123 09.01.09 - 10:41

    Wenn Du Halle als 3. Welt bezeichnest, warst Du wahrscheinlich schon mal dort...

  6. Re: Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: Pawel 10.01.09 - 02:04

    Bald wird Polen die Ostdeutschen uberholen,das sieht man schon .He he P.s. Die Polen sind einfach fleisiger und die deutschen Hartz 8 He he .gruss Pawel

  7. Länger als zwei Jahre werden die in Polen nicht bleiben.

    Autor: jomik 10.01.09 - 08:20

    Dell wird so lange in Polen bleiben, so lange auch die Löhne dort auf diesen Niveau bleiben. In Limerick haben die Arbeiter in der Woche etwa 600 Euro bekommen, in Polen ist das ein Monatslohn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. IHK Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Friedberg
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  3. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  4. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12