1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erstmals Stellenabbau bei Google

Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: Filmie 09.01.09 - 01:24

    *zustimm*

  2. Re: Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: Kommaklar 09.01.09 - 06:09

    Es zeigt uns das Google auch nur von der Wirtschaftslage abhängig ist und nicht über ihr steht.

  3. Re: Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: Symm 09.01.09 - 07:22

    Kommaklar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es zeigt uns das Google auch nur von der
    > Wirtschaftslage abhängig ist und nicht über ihr
    > steht.


    Wie sollten sie auch. Eines der Grössten Standbeine von Google ist das schalten von Werbung. Aber wenn niemand mehr Werbe Platz bei Google kauft, gehen auch die Umsatzzahlen nach Unten. Und Entwicklung von neuen Tools und Services kostet nunmal Geld. Hätte eigentlich gedacht das Google die Krise früher und härter treffen würde.

  4. Re: Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: SchaeubleDERGeldwaescher 09.01.09 - 09:18

    Voll zustimm. An Werbung / Internetpräsenz et cetera kann man eben schnell Geld sparen.

  5. Re: Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: ja die arbeitskräfte 09.01.09 - 09:43

    Naja da sieht man auch wie dumm die Einstellungspolitik ist.
    Google wird genauso funktionieren auch mit 5000 Leuten weniger. Es wird einfach auf guten willen zuviel eingestellt ... sinnlos einfach.
    Mag nicht wissen wie effektiv die Leute da wirklich gearbeitet haben ...

  6. Re: Jeder Mist geht irgendwann den Bach runter.

    Autor: Kein Google Jünger 09.01.09 - 10:56

    Ihr kennt doch sicherlich den Spruch:" Wer nicht wirbt der stirbt" also werden die cleveren Unternehmen gerade in Kriesenzeiten mehr in Werbung investieren um die Wettbewerber auszuboten. Google ist garantiert nicht am Ende!

    Außerdem, jeder Mitarbeiter der jetzt bei Google entlassen wird hat Jahre lang ziemlich viel Geld verdient und wird wohl auch recht schnell einen neuen Job finden mit Google im Lebenslauf!

  7. Google macht Milliarden Gewinne und streicht trotzdem Stellen.

    Autor: hmm2 09.01.09 - 11:05

    wirtschaftkrise und alle firmen haben eine ausrede stellen zu um die kaufkraft noch weiter zu senken und die wirtschaftkrise zu verschärfen.

    Ein Teufelskreis.

    habt ihr mal die Zahlen gesehen wieviel Gewinn Google jedes Quartal macht. Trotzdem streichen sie das Weihnachtsgeld für ihre Mitarbeiter welches nur nichtmals 1 Promille des Gewinns von einem Quartal ausmacht.


    Für mich ist es ganz kllar ein Fehler im System. Nach mir die Sinnflut und jeder denkt nur an seinen eigenen Gewinn. Angestellte gelten nurnoch als teurer Ballast, nur irgendwann kann niemand mehr kaufen was Firmen völlig ohne Angestellte Gewinnorientiert produzieren weil keiner mehr einen Job hat.

    Von mir nur mal so zum nachdenken. ;)

  8. Re: Jeder Mist...

    Autor: Fladen_der_Kuh 09.01.09 - 11:21

    >Außerdem, jeder Mitarbeiter der jetzt bei Google entlassen wird hat >Jahre lang ziemlich viel Geld verdient und wird wohl auch recht >schnell einen neuen Job finden mit Google im Lebenslauf!

    Meinst du, jemand findet wirklich leichter einen Job, nur, weil google im Lebenslauf steht?
    Das es den Mitarbeitern dort gut geht habe ich auch schon gelesen. Aber die Frage ist, ob das durch hohes Einkommen, oder einfach "nur" durch diverse Zusatzleistungen entsteht.

    Vielleicht hat ja jemand hier genauere infos :)

  9. Re: Jeder Mist...

    Autor: Symm 09.01.09 - 14:29

    Fladen_der_Kuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Außerdem, jeder Mitarbeiter der jetzt bei
    > Google entlassen wird hat >Jahre lang ziemlich
    > viel Geld verdient und wird wohl auch recht
    > >schnell einen neuen Job finden mit Google im
    > Lebenslauf!
    >
    > Meinst du, jemand findet wirklich leichter einen
    > Job, nur, weil google im Lebenslauf steht?
    > Das es den Mitarbeitern dort gut geht habe ich
    > auch schon gelesen. Aber die Frage ist, ob das
    > durch hohes Einkommen, oder einfach "nur" durch
    > diverse Zusatzleistungen entsteht.
    >
    > Vielleicht hat ja jemand hier genauere infos :)

    Also so weit ich weiss, zahlt(e) Google wirklich nicht schlecht, gerade in der Entwicklung. Aber diese Ganzen Bonis, Super Büros und sonstiges was man in der Vergangenheit in Berichten und Reportagen zu sehen war, hat google wohl auch etwas eingeschränkt wie ich vor kurzen gelesen habe. Sogar in der Kantine wurde der Rotstift angesetzt. Aufdauer kann dieses "Komm wann du willst" "mach was du willst" auch bei Google nicht überleben. Das "Dont be Evil" Prinzip haben die schon lange über Board geworfen, eine Aktiengesellschaft muss Gewinn erwirtschaften und wenn nicht muss halt wo gekürzt werden um die Anleger nicht im Ihre Dividende zu bringen.


  10. Re: Jeder Mist...

    Autor: meee 09.01.09 - 15:13

    Ich war ja zu Besuch in einem Google-Büro, und ich muss sagen für die Arbeiter wird sehr viel getan und solange man sein Pensum erfüllt ist es sicher ein schöner Arbeitsplatz. Die Ausruh-bereiche, die Gratis-Mensa, die kreativen Plätzchen, das Design...
    Es stimmt einfach alles.
    Aber ich denk mal da zu Arbeiten kann auch sehr stressig sein wie eben an jedem Arbeitsplatz.
    Muss sagen dass sie bei der Mitarbeiterzahl sparen und nicht beim Arbeitsklima finde ich an sich einen guten Ansatz;)

  11. Re: Jeder Mist...

    Autor: der gast dem sein hund sein freund 13.01.09 - 16:31

    Das Prinzip bei google funktioniert doch. Genauso wie es vorher (und auch heute noch) bei Microsoft etc. funktioniert hat. Es ist sogar so weit gegangen, dass du am internationalen Markt diese Extras und Prinzipien mittlerweile haben musst - sonst findest du keine guten angestellten. Und das ist auch gut so.
    Sicherlich werden die ab und an ein wenig sparen - das Prinzip werden die aber nicht mehr vernichten können, ohne ihr gesicht und ihre glaubwürdigkeit zu verlieren.


    In Deutschland wäre das so wie es da ist gar nicht möglich, steuerlich.
    Geldwerte Vorteile und so ein Schund.

  12. Re: Google macht Milliarden Gewinne und streicht trotzdem Stellen.

    Autor: der gast dem sein hund sein freund 13.01.09 - 16:34

    Da hast du vollkommen recht.
    Meiner Ansicht nach ist ein Unternehmen auch dann gut, wenn es keine großen gewinne macht. Solange ein Unternehmen alle Ansprüche erfüllt (Kunden, Lieferanten, Angestellte, Investoren) ist doch alles gut.

    Ich befürchte allerdings, wenn ich dieses Prinzip als Unternehmer durchsetzen wollte, würden sie mich einweisen lassen ;)

  13. Re: Google macht Milliarden Gewinne und streicht trotzdem Stellen.

    Autor: öhm 13.07.09 - 06:03

    Henry Ford : "Autos kaufen keine Autos."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 3,61€
  3. 65,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00