Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Fehler in Beta zerstört…

Windows mal wieder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows mal wieder

    Autor: lulli 09.01.09 - 11:56

    Mit Linux wär das nicht passiert!

  2. Re: Windows mal wieder

    Autor: kopfschuettler 09.01.09 - 11:59

    Halloooooo.... das ist ne Beta

    oh, ne, ist ja Freitag *trollkopf tätschel*

  3. Re: Windows mal wieder

    Autor: Klumpi 09.01.09 - 12:00

    Welchen Teil von "Beta" hast Du nicht verstanden?

  4. Re: Windows mal wieder

    Autor: Herb 09.01.09 - 12:03

    "Der MP3-Fehler in der Beta von Windows 7 führt dazu, dass MP3-Dateien am Anfang um bis zu drei Sekunden gekürzt werden."

    Ist aber auch extrem dämlich. Wenn die schon an den Dateien der Benutzer rumfrickeln, dann könnten sie's ja auch gescheit testen...

  5. Re: Windows mal wieder

    Autor: lulli 09.01.09 - 12:13


    Was für eine billige Ausrede. Windows schrottet die Dateien der als Beta-Tester missbrauchten Benutzer, und die Gates-Jünger finden das auch noch in Ordnung.

    Ich rate allen, statt Windows (und insbesondere auch noch Beta-Versionen) lieber auf Linux umzusatteln. Da passiert sowas nicht und die Daten sind sicher.

  6. Mit Linux wär das nicht passiert >= (mutige Aussage)

    Autor: JensKS 09.01.09 - 12:17

    ...ich erinnere da nur an den Bug der Opensuse 11.1 Beta (vor 2 Monaten?) der den Intel Netzkwerkarten mit der Treiberversion e1000e den Garaus gemacht hat.


  7. Re: Windows mal wieder

    Autor: remoh 09.01.09 - 12:17


    Es wird niemand gezwungen die beta aufzuspielen.

    Wenn ich Debian unstable installiere darf ich mich auch nicht wundern wenn mal was total schiefläuft.

  8. Re: Windows mal wieder

    Autor: Kace 09.01.09 - 12:18

    Meine Güte bist du ein Troll, benutze ebenfalls Linux und Windows (schon alleine beruflich) und OMG sogar Windows Vista. Beides hat für mich Vor- und Nachteile, aber über eine Beta-Version zu schümpfen ist mal unterste Schublade.

  9. Re: Windows mal wieder

    Autor: naja 09.01.09 - 12:22

    Ich weiss zwar nicht was das genau mit Linux zu tun hat, denn Linux kann das pauschal sowieso erstmal nicht. Programme und Codecs unter Linux können das, und da hab ich auch schonmal ein paar schöne Bugs gehabt.

  10. Re: Windows mal wieder

    Autor: Bean 09.01.09 - 12:25

    genau.

    die dateien des benutzers sind heilig und wenn ich meine musikdateien einem mediaPLAYER anvertraue, dann gehe ich davon aus, dass diese den player auch unverändert verlassen. wenn der player die daten unbedingt ändern will, dann soll er mich vorher fragen.
    wenn er es nicht lassen kann (oder will), dann bitte nicht so nachlässig sein und so dämliche fehler einbauen.

    denn das schlimmste was einem benutzer passieren kann, ist dass daten unwiderruflich verloren gehen

  11. Re: Windows mal wieder

    Autor: tuedelue 09.01.09 - 12:34

    Bean schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > denn das schlimmste was einem benutzer passieren
    > kann, ist dass daten unwiderruflich verloren gehen


    Und, mit Verlaub, das dämlichste ist seine wichtigen Dateien auf einem Betriebssystem in der Betaphase (!) produktiv verwalten zu wollen. Punkt.


    mfg

  12. Re: Windows mal wieder

    Autor: hihi 09.01.09 - 12:35

    Mir sind auch schon von einer (mittlerweile nicht mehr aktuellen) Knoppix-Version Daten zerschossen worden.
    Nun gut, dass die hid.dll von Windows regelmäßig geschossen wurde war wohl eher ein feature. ;-)

  13. Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: Meisterbräu 09.01.09 - 12:42

    https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0809/62563.html

    Mit Linux ist eben alles möglich.

  14. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: Jobs Alptraum 09.01.09 - 12:50

    Du Dummtroll!
    Ein Betriebsystem kann keine Hardware lahm legen.
    Auch Linux nicht.
    Die Karte wurde nicht zerstört, sondern nur ihre Firmware gelöscht.

  15. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: spanther 09.01.09 - 12:51

    Meisterbräu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.golem.de
    >
    > Mit Linux ist eben alles möglich.


    Mit Ubuntu wär das nicht passiert :-)

  16. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: asdfxsdfgdfg 09.01.09 - 12:54

    Leider doch :) Waren leider alle Distros betroffen der diesen Kernel nutzte.

  17. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: Tantalus 09.01.09 - 12:58

    Jobs Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Karte wurde nicht zerstört, sondern nur ihre
    > Firmware gelöscht.

    Wodurch die Hardware de facto unbrauchbar wurde, und (falls man nicht geraden 'nen EEPROM-Brenner im Haus hat) ausgetauscht werden musste.
    Soviel zu Deiner Aussage
    > Ein Betriebsystem kann keine Hardware lahm legen.
    > Auch Linux nicht.

    Gruß
    Tantalus

  18. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: 22222222233333333 09.01.09 - 13:01

    klar kann ein BS in bestimmten Fällen Hardware schrotten, kenne keinen Fall - aber wenn man es WILL das geht es. Z.B. durch eben eine Manipulation; sei es ein Befehl der die Grafikkarte mit falschen Takten anspricht oder so...

  19. Re: Linux zerstört dafür Hardware

    Autor: Tantalus 09.01.09 - 13:04

    AFAIR gab's vor vielen, vielen Jahren mal einen Virus, der genau das gemacht hat (also die GraKa durch falsche Taktung schrotten).

    Gruß
    Tantalus

  20. Re: Windows mal wieder

    Autor: derwokann 09.01.09 - 13:04

    die frage ist doch eher wie kommt man auf den schmalen pfad seine Produktivdaten auf einer BETA (ich denke der begriff sollt eigentlich bekannst sein.. wobei das hier nicht soo den anschein macht :)zu nutzen? für mich nciht wirklich verständlich sorry...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Neckarsulm
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. WoW Classic: Spieler verwechseln Bugs mit Features
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Bugs mit Features

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  2. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.

  3. Tor-Netzwerk: Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf
    Tor-Netzwerk
    Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf

    Das Tor-Netzwerk ist nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber nicht pauschal mit dem Darknet gleichzusetzen. Er warnt vor Plänen von Bundesrat und Bundesregierung.


  1. 16:14

  2. 15:59

  3. 15:15

  4. 15:00

  5. 14:38

  6. 14:23

  7. 14:08

  8. 13:51