1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkstrahlung beeinflusst…

Wer hat die Studie gesponsert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: Baron Münchhausen 12.01.09 - 15:40

    Und wieviel hat sie gekostet.

    Vorherige Studien sind zu ganz anderen Ergebnissen gekommen.
    Aber vielleicht litten diese Institute nicht so unter Geldmangel.

  2. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: recht 12.01.09 - 15:43

    link?

  3. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: Baron Münchhausen 12.01.09 - 21:31

    Folgend ein Link zu einer Studie des indischen Professors Gadhia.
    English sollte man allerdings können:

    http://www.hese-project.de/de/emf/WissenschaftForschung/showAuthor.php?lang=de&target=Gadhia_Prof.%20Dr._P.K.

    Es gibt ja immer Leute die an den Fähigkeiten von Akademikern aus Entwicklungsländern zweifeln. Dazu sage ich nur folgendes:

    Ich erinnere mich noch an das Heulen und Wehklagen als Nokia nach Tschechien ausgewandert ist, und Nokia ist nur ein kleiner Teil des Marktes. Mobilfunk ist ein Geschäft mit jährlichen Umsätzen im zweistelligen Milliarden Euro Bereich. Wohlgemerkt in Deutschland, nicht in Indien!

    Es liegt also nahe, daß nicht schädlich sein kann was nicht schädlich sein darf. Es gibt genug Macher in der Industrie die für derartige Milliardensummen töten würden. Und auch die Leiter derartiger Studien möchten sich nur äusserst ungern töten lassen.

  4. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: recht 13.01.09 - 09:19

    danke. hab den link mal für dich gefixt: http://www.hese-project.de/de/emf/WissenschaftForschung/showAuthor.php?lang=de&target=Gadhia_Prof.%20Dr._P.K.

  5. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: apropos münch 12.01.09 - 15:53

    gab es in münchen nicht mal massenhaft beschwerden, weil die leute wegen eines funkmastes ganz plötzlich unter kopfschmerzen litten? anschließend hat sich dann rausgestellt, dass der mast gar nicht an war! solche leute bilden gewiss den hauptteil der beeinflussten.

  6. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: apropos münchhause 12.01.09 - 16:17

    nein, der hauptteil sind leute die diese industriegesponserten münchhausengeschichten glauben und noch nach jahren in die welt pasaunen ohne sie in irgend einer weise belegen zu können.

  7. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: apropos münch 12.01.09 - 16:22

    glaub nicht. den meisten ist es egal, da sie eh nichts dran ändern können. aber den hauptteil der leute, von denen man was hört, bilden gewiss die hypochonder. bezogen auf die ganze bevölkerung gibt es natürlich nicht so viele hypochonder.

  8. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: apropos... 12.01.09 - 16:41

    was du glaubst ist irrelevant. was du meinst zu wissen u.u. noch diskutabel. du behauptest, belegst aber nichts. typischer dummschwätzer.

  9. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: apropos münch 12.01.09 - 17:10

    selber

  10. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: Rainer Tsuphal 12.01.09 - 16:19

    apropos münch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gab es in münchen nicht mal massenhaft
    > beschwerden, weil die leute wegen eines funkmastes
    > ganz plötzlich unter kopfschmerzen litten?

    http://dev.feuerwehr-weblog.de/2006/10/18/ot-vs-geheim/

  11. Re: Wer hat die Studie gesponsert?

    Autor: thank you for... 12.01.09 - 17:25

    "Gentlemen - üben Sie diese Worte vor dem Spiegel. Obwohl uns diese Frage natürlich immer wieder gestelt wird, können wir nur sagen: Es gibt keinen bewiesenen Zusammenhang zwischen Mobiltelefonen und Gerhirntumoren"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abat+ GmbH, St. Ingbert
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach
  4. Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera