1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-ray: England und Frankreich…

importe aus england

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. importe aus england

    Autor: AndyMutz 12.01.09 - 16:40

    ich würde mal vermuten, die hohe zahl der in england verkauften filme hängt direkt mit dem derzeitigen kurs des pfund zusammen. habe deswegen auch sehr viel in england gekauft in den letzten monaten.

    -andy-

  2. Re: importe aus england

    Autor: ck (Golem.de) 12.01.09 - 16:51

    Darüber dachte ich auch nach, ich selbst habe nämlich auch einiges in England bestellt - Spiele und Blu-rays, unabhängig vom Kurs. Denn das Blu-ray-Angebot in England ist doch noch etwas besser und Filme sind zum Teil etwas früher erhältlich. Außerdem gab es zeitweilig BBC-Blu-rays günstiger. :) Die Frage ist nur: Wie viele bestellen aus UK und sind Bestellungen deutscher Kunden einen nennenswerter Anteil der UK-Käufe.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: importe aus england //OT: BD-Player heute 180 Euro

    Autor: Siga 12.01.09 - 16:54

    london-times hatte gestern über google-News einen Artikel. Da standen Durchschnittspreise drin. Auch in England dürften die Player teuer gewesen sein und die Kannibalisierung durch DVD (dort sind die Preise vermutlich auch gesunken bzw. viele der Billigst-Serien-Boxen für wenige Euros sind von amazon.co.uk) ähnlich sein wie hier und der Preisverfall der DVD wohl auch.

    HalbOT aber kein Extra Posting: Heute im Expert-Prospekt ein BD-Player für 180 Euro. Langsam wird es interessant.

    An die Basher:
    Die Medienpreise sind fair für so ein neues Medium wenn man nicht gerade in teuer-deutschland kauft (MediaMarkt letzte Woche diverse BDs für 15,95 iirc aber nur bis 7.Januar). Die Rohlingpreise sinken und werden für Archiver langsam interessant. Die Brenner sind bezahlbar mit 200-300 Euro. DVD-brenner die BD und HDDVD nur lesen können gibts für 99 Euro. 25 und 50 GByte gleich von Anfang an für R und RW definiert. Nicht wie bei dvd + - R RW DL DL-RW. DANKE DVD-"Konsortium".

  4. Re: importe aus england

    Autor: Movie buff 12.01.09 - 16:57

    Das denke ich auch.

    Ich bestelle nur in England, unabhängig vom Kurs sind dort Blu-rays (und auch Xbox 360 Spiele) schon sehr lange günstiger als in Deutschland. Zur Zeit glücklicherweise eben noch günstiger. Abgesehen davon bekommt man gerade Filme häufig um einiges früher als diese in Deutschland überhaupt angeboten werden. Bei mir im Regal steht genau 1 Blu-ray Disc aus Deutschland (ein Geschenk), der Rest ist gefüllt mit UK-Imports und so wird es auch in Zukunft sein.

  5. Re: importe aus england

    Autor: wiZ-art 12.01.09 - 16:58

    Bei mir sieht's genauso aus: auch wenn das Pfund langsam wieder an Wert gewinnt, habe ich doch den Kurseinbruch fleissig genutzt und auch heute nochmal zwei BDs von Amazon.co.uk bestellt.
    Trotz zusaetzlicher Versand-Gebuehren es es aus UK immer noch so guenstig, das es sich alle Male lohnt.
    Ich denke schon, dass da Euro-Zonen-weit einiges zusammenkommt.

  6. Re: importe aus england

    Autor: Siga 12.01.09 - 16:59

    Holländer sind gewohnt, Englische Filme mit Untertiteln zu sehen. Spanien, Frankreich, Polen, Deutschland, italien,... machen das eher meist nicht. Evtl gibt es weitere Länder die mit einer englischen DVD/BS zufrieden wären und daher bei amazon.co.uk bestellen. iirc gehören die auch zu amazon.* wo man über den deutschen/französischen/... Account(mit den AccountDaten von Deutschland) bestellen kann (bei amazon china und amazon japan braucht man eigene/neue Accounts) und amazon-norwegen/island/dänemark gibts vielleicht nicht einmal oder die wissen, das .uk die guten Sachen hat.

  7. Re: importe aus england

    Autor: blubbb 12.01.09 - 17:03

    gibt da genug filme mit deutscher tonspur...

  8. Re: importe aus england

    Autor: Blubberlutsch 12.01.09 - 17:20

    In letzter Zeit hab ich auch massig aus England importiert. ne Ps3 , 6 ps3 games und knapp 20blurays.

    Bei den Preisen ist es einfach traumhaft und besonder die "3 for 2" Aktion ist super. Bald hab ich aber alle titel mit deutscher Tonspur die interessant sind ;)

    Naja Rambo fehlt noch, da is nur de überlegung, teil1-3 in der 3for2 aktion oder doch die Ultimate edition auch wenn JohnRambo nur englisch ist.

  9. Re: importe aus england Deutsche Tonspur

    Autor: Siga 12.01.09 - 17:37

    Ja gut. Muss man wissen und nachgucken (ofdb.de und wo auch immer). Ist aber egal und Übung macht den Englisch-Meister.

    Irgendwann ist es dann fast egal ob man deutsch oder englisch hört.

  10. Re: importe aus england //OT: BD-Player heute 180 Euro

    Autor: Neutronium 12.01.09 - 17:43

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > An die Basher:
    > Die Medienpreise sind fair für so ein neues Medium
    > wenn man nicht gerade in teuer-deutschland kauft
    > (MediaMarkt letzte Woche diverse BDs für 15,95
    > iirc aber nur bis 7.Januar).
    Fair sind vielleicht Preise um die 15€, doch abgesehen von befristeten Angeboten liegen BDs in Deutschland meist so bei 25-30€ und enthalten oft genug nur hochskaliertes SD-Material.

    > Die Rohlingpreise
    > sinken und werden für Archiver langsam
    > interessant.
    Interessant? Wohl kaum. Derzeit liegen die preiswertesten BD-Rohlinge immer noch bei Preisen von mehr als 0,25€ pro GB. Dazu kommt, dass man noch ein Laufwerk für 200-300€ benötigt. Externe Festplatten liegen hingegen bei teilweise unter 0,10€ pro GB mit Kapazitäten von über 1TB und bringen das Laufwerk mit.
    Außerdem ist die Schreibqualität bei BD genausowenig wie bei DVDs für Archivierungszwecke wirklich ausreichend. (zumindestens, wenn man die Daten nach ein paar Jahren nochmal lesen möchte)

    > Die Brenner sind bezahlbar mit
    > 200-300 Euro. DVD-brenner die BD und HDDVD nur
    > lesen können gibts für 99 Euro. 25 und 50 GByte
    > gleich von Anfang an für R und RW definiert. Nicht
    > wie bei dvd + - R RW DL DL-RW. DANKE
    > DVD-"Konsortium".
    Wirklich gelernt haben die Hersteller-Konsortien nicht wirklich. Sonst hätte es wohl kaum den HDDVD vs. BD "Krieg" gegeben.
    Hinzu kommt, dass das DRM extrem viel Rechenleistung frist, was sich sehr negativ auf die Stromrechnung auswirken kann. Insofern ist BD derzeit eigentlich nur maximale Umweltzerstörung und Konsumentengängelung zugunsten des Anbieterkartells.


  11. Re: importe aus england //OT: BD-Player heute 180 Euro

    Autor: Siga 12.01.09 - 18:15

    DVDs kannibalisieren BDs. Die BD-Preise sind jetzt schon nah an den Neupreisen von DVDs vor 2-3 Jahren.
    Und Importe sind billig.

    Eine BD mit SD-Aufnahmen (VDR) verliert man natürlich ungern. Aber 3sat-Aufnahmen requanten damit sie auf eine DVD-SingleLayer gehen ist auch doof. Und bei 2000-5000 MByte pro Film (19 Ost) sind die DVDs immer etwas "un"voll.

    Und was Plattenfans nicht peilen weil sie nicht alt genug sind: Platten fraggen (fragmentieren) erst und fracken dann. Sie gehen kaputt oder man bootet sein XP und der PartitionsBlock ist weg oder oder oder. Killervirus. Blitzschlag.... Da sind BDs preislich deutlich teurer, aber handhabbarer.
    SurvivalFS die sowas(ein paar überschriebene Blöcke, nicht gemeint "ein paar deletete Dateien") wegstecken gibts ja leider nicht. Lieber schnickschnack und alles ja ins Kernel und nicht etwa FUSE unterstützen weil man dann ja auch unter BSD/Solaris/... das FS nutzen könnte. "Danke LinuxTaliban".

    Platten haben ihren Einsatzzweck. Aber !!!bezahlbare!!! Gigabit-NAS gibts ja leider nicht. Damit sind Platten für mich gestorben weil ich schon zu viele verloren habe.
    Ansonsten halt RAID-(Mirror meine ich) und die Plattenpreise/Stromkosten/Lautstärke verdoppeln. Aber den killervirus/Blitzschlag imponiert ein/juckt ein RAID-Mirror wenig.

    Siehe die Postings zum BD-News von iirc Sonntag oder Samstag: Leuten nichts vorschreiben ist konstruktiver. Also nicht das sie Idioten sind weil ihnen BDs besser gefallen. Und auch nicht das sie besser Platten nehmen sollen. Du nimmst Platten und ich nehme runde Medien.
    Du testest Windows-7 und es frackt deine MP3-Sammlung wie wir iirc gestern lesen konnten. Ja. Blöd wenn man kein Backup hat.

    Evtl nehme ich irgendwann SD-Karten weil die einen Schreibschutz haben (Killervirus killer dich selber har har har). Bis dahin DVD und bald vermutlich BD. Du bleib bei Platten wenn Dir das lieber ist. VDR-Aufnahmen muss man aufnehmen. Illegale Downloads kriegt man natürlich noch mal. Sowas passt natürlich eher auf frackbare/verzichtbare Platten.

  12. Re: importe aus england //OT: BD-Player heute 180 Euro

    Autor: Neutronium 12.01.09 - 19:16

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was Plattenfans nicht peilen weil sie nicht
    > alt genug sind: Platten fraggen (fragmentieren)
    > erst und fracken dann. Sie gehen kaputt oder man
    > bootet sein XP und der PartitionsBlock ist weg
    > oder oder oder. Killervirus. Blitzschlag.... Da
    > sind BDs preislich deutlich teurer, aber
    > handhabbarer.
    Also die Begriffe fraggen und fracken sind mir in Bezug auf Festplatten in meinen vielen Jahren in der IT nie untergekommen.
    Allerdings sind Festplatten bei vergleichbarer Nutzung wie ein optischen Medium (also nur anstöpseln, wenn nötig, und sonst in den Schrank) um einiges physikalisch stabiler. Einen Blitzschlag würde u.U. auch eine BD nicht unbedingt überstehen, wenn dieser den Rechner in Brand setzt. Da ist sogar die Chance auf Datenwiederbeschaffung bei einer Festplatte um einiges realistischer.
    Mal davon abgesehen ist Fragmentierung nicht wirklich ein Problem bei Nutzung als Sicherungsmedium. Da schreibt und löscht man im Zweifelsfall eh in Größenordnungen, die nur minimale Fragmentierung erzeugen und somit nicht unbedingt ein Problem darstellen. Außerdem gibt es ja inzwischen Dateisysteme jenseits von FAT/FAT32, die Schreib- und Lösch-Strategien gegen eine Fragmentierung nutzen. Außerdem ist es bei der Nutzung als Backupmedium (von dem man ja in der Woche eh so ca. 5-7 nutzt) einfacher, vor dem Schreiben per Quickformat das Dateisystem mal schnell neu schreiben zu lassen. Bei Plattengeschwindigkeiten weit jenseits der 33MByte/s ist das ja kein Thema mehr.

    > SurvivalFS die sowas(ein paar überschriebene
    > Blöcke, nicht gemeint "ein paar deletete Dateien")
    > wegstecken gibts ja leider nicht. Lieber
    > schnickschnack und alles ja ins Kernel und nicht
    > etwa FUSE unterstützen weil man dann ja auch unter
    > BSD/Solaris/... das FS nutzen könnte. "Danke
    > LinuxTaliban".
    Bei den meisten Dateisystemen kann man je nach Grad der Zerstörung noch so einiges retten. Bei optischen Medien sieht es hingegen meist recht schlecht aus, wenn die Laufwerksfehlerkorrektur es nicht mehr packt, ist der Medien-Zustand meistens schon so schlecht, dass selbst Datenrettungsfirmen zu vertretbaren Preisen kaum noch eine Chance haben.

    > Platten haben ihren Einsatzzweck. Aber
    > !!!bezahlbare!!! Gigabit-NAS gibts ja leider
    > nicht. Damit sind Platten für mich gestorben weil
    > ich schon zu viele verloren habe.
    > Ansonsten halt RAID-(Mirror meine ich) und die
    > Plattenpreise/Stromkosten/Lautstärke verdoppeln.
    > Aber den killervirus/Blitzschlag imponiert
    > ein/juckt ein RAID-Mirror wenig.
    Bezahlbar ist sehr relativ. Allerdings braucht es doch als Archivierungsmedium nicht unbedingt ein NAS sein, das permanent möglichen Risiken ausgesetzt ist. USB/Firewire/ESata-Festplatten sind gar nicht so übel zur Datensicherung und Lagerung. Anstöpseln, Backup durchlaufen lassen, abstöpseln und gut ist's. Über eSATA geht das sogar locker so fix wie über Gigabit-Ethernet.

    > Siehe die Postings zum BD-News von iirc Sonntag
    > oder Samstag: Leuten nichts vorschreiben ist
    > konstruktiver. Also nicht das sie Idioten sind
    > weil ihnen BDs besser gefallen. Und auch nicht das
    > sie besser Platten nehmen sollen. Du nimmst
    > Platten und ich nehme runde Medien.
    Innen drin sind Platten übrigens auch recht rund. Wobei BD-Nutzer nicht Idioten sind. Sie handeln nur verhältnismäßig unwirtschaftlich.

    > Du testest Windows-7 und es frackt deine
    > MP3-Sammlung wie wir iirc gestern lesen konnten.
    > Ja. Blöd wenn man kein Backup hat.
    Mal ehrlich - wer ist denn so blöd und testet Beta-Software mit ungesicherten Daten? Das ist vom Prinzip her doch heutzutage schon bei Software im endgültigen Auslieferungszustand ein fataler Fehler.
    Nicht umsonst hieß es schon vor fünfundzwanzig und mehr Jahren: keine Floppy ohne Copy. Inzwischen nutzt man zwar keine Floppys mehr, aber das Prinzip trifft immer noch zu. Wer kein Backup hat, hat im Schadensfall die A-Karte.

    > Evtl nehme ich irgendwann SD-Karten weil die einen
    > Schreibschutz haben (Killervirus killer dich
    > selber har har har).
    Da der Schreibschutz von SD-Karten praktisch erst in Software realisiert wird, solltest du dich darauf nicht verlassen. Vor Viren würde der im Zweifelsfall sowieso nur eingeschränkt schützen, denn irgendwenn soll ja auch irgendwas rauf auf die Karten.
    Übrigens tendieren SD-Karten auch ab und zu mal dazu, das ein oder andere Bit zu verlieren. Insofern nehmen sie sich nicht viel mit den meisten anderen Speichermedien

    > Bis dahin DVD und bald
    > vermutlich BD. Du bleib bei Platten wenn Dir das
    > lieber ist. VDR-Aufnahmen muss man aufnehmen.
    Naja - von DVDs als Backup-Medium bin ich nicht ohne Grund weg. Selbst bei optimaler Kombination von Medien und Laufwerk ist die reale Lebensdauer der gebrannten Daten einfach nicht hoch genug.
    Natürlich kann man im Zweifelsfall per klimatisiertem Lagerraum noch einiges an Lebensdauer rausholen aber da ist mir der Überlebens-Spielraum der HDs um einiges lieber. Klimatisierung erzeugt schliesslich auch nicht unerhebliche Kosten im Unternehmensumfeld.

    > Illegale Downloads kriegt man natürlich noch mal.
    > Sowas passt natürlich eher auf
    > frackbare/verzichtbare Platten.
    Illegale Downloads gehören weder auf Platten noch auf DVD oder BD. Die gehören grundsätzlich nicht auf Datenträger, da sie verboten sind.

  13. Re: importe aus england

    Autor: Dieter F. 12.01.09 - 21:18

    Nabend zusammen,

    Genau das ist es. Der Preis stimmt hier in Deutschland überhaupt nicht.

    Vor ein paar Tagen hatte ich mir bei Amazon.ca Firefly und I am Legend, beides mit deutscher Tonspur, bestellt. Firefly für umgerechnet 17,50 Euro (gibt es hier nie unter 35 Euro) und I am Legend für 8 Euro. Dazu 6 Euro Porto.
    Und das ist fast genau der Preis den ich auch bereit bin für sowas zu zahlen. Wenn es diese Preise in Deutschland gibt dann bin ich gerne bereit hier zu kaufen. Aber so nicht.

    Traurig ist auch das hier gerade mal die meisten Tonformate Dolby Digital 5.1 sind. Hier hat die Blue deutlich mehr Potenzial aber es wird mal wieder nicht genutzt.

    Gruß

    Dieter

  14. Re: importe aus england

    Autor: Jens M. 12.01.09 - 21:54

    Habe auch schon einiges in UK bestellt. Das sind gar nicht mal so wenige die das nutzen. Gibt ja ne Menge Seiten, die sich damit befassen und die aktellsten Angebote posten. Mal einen Blick z.B. auf internet.bluray-disc.deutschland ins Forum erkennt man den Trend.

  15. dt. Tonspur, wo steht das ?

    Autor: Agamemnon 13.01.09 - 04:28

    Konnte bei den blurays bei http://www.amazon.co.uk nichts von Germany language entdecken...

  16. Re: importe aus england //OT: BD-Player heute 180 Euro

    Autor: nixda0815 13.01.09 - 09:01

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HalbOT aber kein Extra Posting: Heute im
    > Expert-Prospekt ein BD-Player für 180 Euro.
    > Langsam wird es interessant.
    >

    Samsung BD-P1500 gibts ab 159€...einfach mal bissel googeln....is sicher der selbe wie im Expert-Prospekt...

  17. Re: importe aus england

    Autor: jaajjajajaja 13.01.09 - 09:37

    wieviele haushalte können überhaupt 5.1 "hören"... das ist ja nur ein Bruchteil und dann mit HD Audio Signal anzufangen ist witzlos für die Industrie da die Leute die es haben bei 1% wenn überhaupt liegen!

  18. Re: dt. Tonspur, wo steht das ?

    Autor: Deutsche Tonspur 13.01.09 - 10:41

    Ein Beispiel von vielen: http://www.blu-rayler.de/forum/importierte-blu-ray-filme/liste-von-importen-mit-deutscher-tonspur-regionalcodes-t609.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB Engineering&Consulting GmbH, Berlin
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie