1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM-freie iTunes-Titel enthalten…

Das kann ins Auge gehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann ins Auge gehen

    Autor: Lustiger Lurch 13.01.09 - 12:07

    Zum Beispiel wenn der Lebensabschnittspartner oder wer auch immer die Tracks per P2P verteilt. Wie soll man beweisen können, daß man nicht der Schuldige ist? Und dann gibt es noch die fiese Variante: Email-Adresse eines ungeliebten Menschen per Hexeditor in die Tracks schreiben, hochladen, warten bis er sitzt :-P

    Nee, ist mir zu unsicher, ich rippe lieber CDs. Die kosten im Schnitt weniger, ich kann die Datenrate selbst wählen und das Backupmedium ist gleich mit dabei.

  2. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: offenbarung 13.01.09 - 12:09

    hast du unbegrenzt platz und kein umweltgewissen

  3. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.09 - 12:10

    Umweltgewissen? Soll das ein Scherz sein?

  4. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: tutNichtsZurSache 13.01.09 - 12:11

    nuja, wenn man die Server und die Infrastruktur mitberechnet die notwendig sind um dem Nutzer einen Song auf Itunes zur Verfügung zu stellen... wer weiß ob da das Pressen einer CD wirklich umweltschädlicher ist.

  5. iPod geklaut/verloren

    Autor: Indyaner 13.01.09 - 12:12

    Auch ein mögliches Szenario. ODer gibt es dann eine Notrufnummer die man wie bei Kreditkarten direkt anrufen muss?

  6. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: Lustiger Lurch 13.01.09 - 12:13

    offenbarung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hast du unbegrenzt platz und kein umweltgewissen

    Unbegrenzt Platz? Ein paar hundert CDs passen in einen großen Karton, wo ist das Problem? Sitzt du in Einzelhaft mit 8qm Wohnfläche? Und was hat das mit Umwelt zu tun? Wenn ich mir ständig Backup-CDs brenne und wegwerfe ist das mehr Müll als die CDs die für Jahrzehnte im Regal stehen. Achso, hab ich wohl vergessen: du machst bestimmt keine Backups, du kannst vermutlich die Musik die du letztes Jahr gehört hast nicht mehr ausstehen. Ok, wer Wegwerfmusik kauft, ist mit Downloads besser bedient.

  7. Re: iPod geklaut/verloren

    Autor: usp 13.01.09 - 12:13

    Es wird auch sicher nicht das FBI anklopfen, wenn 3 MP3s auf bittorrent landen...

  8. Re: iPod geklaut/verloren

    Autor: Johnny Cache 13.01.09 - 12:13

    Einfach den Verlust bei der Polizei anzeigen und schon sollte man vor rechtlichen Schritten sicher sein.
    Allerdings möchte ich nicht wissen was der arme Polizist macht wenn du ihm sagst daß er auch eine vollständige Liste der entwendeten Titel aufzunehmen hat. XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  9. Re: iPod geklaut/verloren

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.09 - 12:14

    Vor allem, weil ich genau im Kopf habe, welche 10.000 Titel ich da drauf habe ;-)

  10. Re: iPod geklaut/verloren

    Autor: Johnny Cache 13.01.09 - 12:16

    thenktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor allem, weil ich genau im Kopf habe, welche
    > 10.000 Titel ich da drauf habe ;-)

    Was? Kannst du deine Sammlung etwa nicht auswendig vorsingen?! XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  11. Na und?

    Autor: Zerfis 13.01.09 - 12:17

    Indyaner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch ein mögliches Szenario. ODer gibt es dann
    > eine Notrufnummer die man wie bei Kreditkarten
    > direkt anrufen muss?

    Die Titel kriegt man ja bei den alten iPods eh nicht wieder runter ...


  12. Re: Na und?

    Autor: iPodrunterkopierer 13.01.09 - 13:00

    Doch, unter OSX z.B. mit "Senuti" oder man nimmt einen Massentagger und stellt die Dateinamen des versteckten iPod_Control-Ordners wieder her.

  13. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: jbauer 13.01.09 - 13:16

    Lustiger Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel wenn der Lebensabschnittspartner oder
    > wer auch immer die Tracks per P2P verteilt. Wie
    > soll man beweisen können, daß man nicht der
    > Schuldige ist? Und dann gibt es noch die fiese
    > Variante: Email-Adresse eines ungeliebten Menschen
    > per Hexeditor in die Tracks schreiben, hochladen,
    > warten bis er sitzt :-P

    Ist auch nicht der Sinn der Sache, dass du deine Tracks irgendwem verteilst der gleich nen Torrent draus macht!

    Das mit dem Hexeditor geht ueberigens nicht, dazu muesste diese Person den Track ja gekauft haben...

    > Nee, ist mir zu unsicher, ich rippe lieber CDs.
    > Die kosten im Schnitt weniger, ich kann die
    > Datenrate selbst wählen und das Backupmedium ist
    > gleich mit dabei.

    Kannst du natuerlich machen, ist ja ungleich bequemer... :/

  14. Re: iPod geklaut/verloren

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.09 - 13:56

    Nee, hier in Deutschland wird sicher nicht das FBI anklopfen.

    Entgegen der volksläufigen Meinung gibt es nämlich in Deutschland das "FBI" garnicht, auch wenn RTL und SAT.1 gerne das Gegenteil behaupten.

    Duke.

  15. AllOfiTunes

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.09 - 14:05

    Na, das ist doch kleinste Problem.

    1. Wird Dir sicher nicht gleichzeitig der PC/Mac mit deiner iTunes-Library UND dein iPod geklaut. Das ist auch recht einfach auszudrucken und dem Schutzmann auszuhändigen. Und auch der Versicherung, denn von der kriegt man ja vielleicht auch was wieder, zumindest wenn's Raub war.

    2. Weiß der iTunes-store auch noch 75 Jahre nach Deinem kauf, was Du dir da geleistet hast (da macht sich auch keiner 'n Kopf drum, oder)

    3. Stimmt die E-Mail-Adresse sowieso nicht, die Du bei der Registrierung angegeben hast und bezahlt werden die Sachen sowieso mit generierten Kreditkartennummern, geklauten Zugangsdaten und anonymisierten Paysafekarten.

    4. Waren schon die ganzen AllOfMP3-Sachen individualisiert und keiner hat's gemerkt. Oder warum wurden die erst nach dem Kauf in das gewünschte Format kodiert ? Schon witzich, das man zweifelhaften Russen seine Kreditkartennummer gibt, aber Weltfirmen verbieten will, sein Eigentum zu kennzeichnen...

    Duke.

  16. Re: AllOfiTunes

    Autor: gfwew 13.01.09 - 14:59

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, das ist doch kleinste Problem.
    >
    > 1. Wird Dir sicher nicht gleichzeitig der PC/Mac
    > mit deiner iTunes-Library UND dein iPod geklaut.
    > Das ist auch recht einfach auszudrucken und dem
    > Schutzmann auszuhändigen. Und auch der
    > Versicherung, denn von der kriegt man ja
    > vielleicht auch was wieder, zumindest wenn's Raub
    > war.

    Und auf dem iPod habe ich meine komplette Sammlung, oder wie? Naja gut, dann melde ich halt alle als geklaut und share dann auch alle fröhlich selbst :-P

    > 2. Weiß der iTunes-store auch noch 75 Jahre nach
    > Deinem kauf, was Du dir da geleistet hast (da
    > macht sich auch keiner 'n Kopf drum, oder)

    Und was hat das jetzt damit zu tun?

    > 3. Stimmt die E-Mail-Adresse sowieso nicht, die Du
    > bei der Registrierung angegeben hast und bezahlt
    > werden die Sachen sowieso mit generierten
    > Kreditkartennummern, geklauten Zugangsdaten und
    > anonymisierten Paysafekarten.

    Als ob ich nichts besseres zu tun hätte.

    > 4. Waren schon die ganzen AllOfMP3-Sachen
    > individualisiert und keiner hat's gemerkt. Oder
    > warum wurden die erst nach dem Kauf in das
    > gewünschte Format kodiert ? Schon witzich, das man
    > zweifelhaften Russen seine Kreditkartennummer
    > gibt, aber Weltfirmen verbieten will, sein
    > Eigentum zu kennzeichnen...

    Von Wasserzeichen oder ähnlichen ist mir da nix bekannt.

  17. Re: Das kann ins Auge gehen

    Autor: el3ktro 13.01.09 - 16:12

    Warum wird einem eigentlich gleich immer unterstellt angeblich nur "Wegwerfmusik" zu kaufen, nur weil man die Musik, die man vor einem Jahr mochte, heute nicht mehr mag? P.S.: Backups macht man heute auf ext. Festplatten, z.B. Time Capsule. CDs/DVDs sind das wohl denkbar schlechteste Backup-Medium überhaupt.

  18. Re: AllOfiTunes

    Autor: el3ktro 13.01.09 - 16:17

    Also auf meinem iPod, bzw. iPhone, habe ich meine komplette Sammlung. Aber selbst wenn nicht kann man ja in iTunes sehen was man mit seinem iPod synchronisiert hat.

  19. Re: AllOfiTunes

    Autor: AllOf_sind_die_Guten!!! 13.01.09 - 18:04

    >> 4. Waren schon die ganzen AllOfMP3-Sachen individualisiert und
    >> keiner hat's gemerkt. Oder warum wurden die erst nach dem Kauf in
    >> das gewünschte Format kodiert ?

    Spekulation oder Wissen? Ich tippe mal stark auf Spekulation. Warum das so gemacht wurde ich doch ganz logisch. Du zahltest dort nur für KOMPLETTE DOWNLOADS. Was glaubst Du wieviel Helden auf die Idee gekommen wären sonst bei 99% den Download abzubrechen um sich so einen Titel umsonst zu holen.

    Ich hab dort schon mit 2 versch. Accounts von 2 versch. Rechnern den selben Song geholt. Und soll ich Dir was sagen? Die waren tatsächlich binär identisch. So was aber auch.

    >> Schon witzich, das man zweifelhaften
    >> Russen seine Kreditkartennummer gibt,

    Schon witzich dass bei mir trotz Transaktionen für über 1000$ mit 3 versch. Kreditkarten und auch bei 4 Freunden die ebenfalls AllOf mit KK genutzt haben auch heute - immerhin etwa 4-5 Jahre nach dem ersten Einsatz der KK dort - immer noch kein Problem aufgetreten ist. Wahrscheinlich lassen die Betrüger aber die KK-Daten erst noch reifen bevor die missbraucht werden.

    >> aber Weltfirmen verbieten
    >> will, sein Eigentum zu kennzeichnen...

    Die können das ruhig kennzeichnen. Aber dann bitte nicht heimlich. Denn das hat zur Folge dass ich als Kunde solchen Weltfirmen noch weniger traue und dann lieber nichts dort kaufe. Ich kaufe eher bei Allofmp3, memphismembers, mp3sparks und den ganzen Ablegern als im iTunesStore oder bei Musicload oder sonst wo.

  20. Re: AllOfiTunes

    Autor: AllOf_sind_die_Guten!!! 13.01.09 - 18:05

    Das hätte ich auch gern. Aber den 300gig iPod gibt es noch nicht auf dem Markt :-(

    Und ein paar Filme will ich ja dann auch gleich noch drauf machen. Also bräuchte ich eher den 500gig iPod.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Universität Ulm, Ulm
  3. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München
  4. Werra-Meißner-Kreis, Der Kreisausschuss, Eschwege

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
    DSGVO
    Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

    Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
    3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    1. Wohnungseinbrüche: Koalition findet neue Begründung für Staatstrojaner-Einsatz
      Wohnungseinbrüche
      Koalition findet neue Begründung für Staatstrojaner-Einsatz

      Ermittler dürfen künftig Staatstrojaner bereits bei Einbrüchen ohne Bandenbezug einsetzen. Um die Gesetzesverschärfung zu begründen, hat sich die Koalition neue Argumente zurechtgelegt.

    2. Browser: Chromium-Edge läuft auf ARM64
      Browser
      Chromium-Edge läuft auf ARM64

      Die Entwickler von Microsoft haben ihren neuen Edge-Browser auf Basis von Chromium auf ARM64 portiert. Damit soll der Browser auch auf dem Surface Pro X und anderen ARM-Geräten laufen.

    3. HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
      HR-Analytics
      Weshalb Mitarbeiter kündigen

      HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.


    1. 13:11

    2. 12:59

    3. 12:09

    4. 12:00

    5. 11:32

    6. 11:11

    7. 10:45

    8. 10:28