Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pädagogen kritisieren Kölner Aufruf der…

Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: Luzifer 13.01.09 - 20:34

    Aha!

    Also: Sexfilme sehen macht aus Kindern geistige Krüppel, wie man ja schon so oft "bewiesen" hat. Angeblich beeinflussen diese Sexfilme auch Erwachsene negativ! Alles seit Jahrzehnten "bewiesen" und "bestätigt" und da gibt es überhaupt nix mehr zu forschen, das ist restlos geklärt. Wenn man in der Glotze zu lang Geschlechtsteile sieht und deren sündige Verbindung, dann nimmt man als Mensch einfach unweigerlich Schaden! Ist ja auch abartig was Menschen da miteinander tun!!! Sich lieben: Böah!!! Brrr!!! Würg!!! Und das ist noch dazu natürlich!!!

    Bei Killerspielen, und Brutalfilmen in der Glotze da sieht die Sache also anders aus! Da färbt also nix ab, da bleiben alle gesund, im Gegenteil, das fördert das Kind wie auch den Erwachsenen. Sowas sollten alle mindestens 10 Stunden die Woche miterleben! Dieses herrliche Gefühl nach einem Brutalfilm oder einem richtig guten Ballergame! Nicht so ein Schmutz wie Liebe! Die US-Waffenlobby hat also doch recht! Gewalt perlt an Menschen einfach ab, die hinterlässt nicht so einen klebrigen Schmutzfilm wie Erotik, wie wir ja alle wissen!

    ---

    Herrlich, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird! Zynismus pur! Alles Propaganda!

    Natürlich hat Gesehenes Einfluss auf die Menschen!

  2. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: thomas_ 13.01.09 - 21:11

    => Pornos haben zukünftig FSK12 :)


    mfg thomas

  3. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: Bitte Autor angeben 13.01.09 - 21:21

    wen kümmert schon die FSK.
    die ziehens eh über emule oder torrent

  4. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: qwertzuiop 13.01.09 - 22:23

    Die Kinder sollen lernen wie man tötet.
    Damit sie sich später behaupten können
    Make war not love

  5. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: Dr. Oetker 13.01.09 - 23:19

    Was ist nun deine Schlussfolgerung daraus?

    Man soll Sex verbieten?
    Man soll Pornos verbieten?
    Man soll Killerspiele verbieten?
    Man soll alles, was irgendwie gefährlich sein könnte verbieten?
    Man soll Verbote verbieten?

    Natürlich beeinflussen Computerspiele einem, wie alles was man sieht und hört im Leben. Die Tagesschau beeinflusst mich, was im Radio kommt beeinflusst mich, was ich auf der Strasse sehe, etc.

    Doch nur weil es einigen Leuten nicht passt, dass andere Spass daran haben solche Gewaltdarstellungen zu sehen, oder halt auch andere Komponenten des Spiels mögen, heisst das noch lange nicht das wir das einfach verbieten sollen.

  6. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: Realist 14.01.09 - 00:16

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > => Pornos haben zukünftig FSK12 :)
    >
    > mfg thomas

    Angesichts der immer dramatischer werdenden Entwicklung der Geburtsraten ist das zumindest mal ein vielversprechender Vorschlag.

  7. wenn es so leicht wäre

    Autor: seiplanlos 14.01.09 - 01:42

    dann gäbe es keine bundeswehr mehr.

    die einen spielen ein modernes schach spiel.
    die anderen werden auf "denk nicht nach, schieß" gedrillt. und das von staatlicher seite doch irgendwie gefördert. komisch...das finden die leute allerdings gut.

  8. Re: Sex beeinflusst, Gewalt nicht?

    Autor: 2laky 14.01.09 - 12:19

    früher haben die familien sich gemeinsam hinrichtungen und gladiatorengemetzel angesehen, papa, mama, kind und kegel sind am wochenende zum marktplatz oder in die arena und hatten zusammen ihren spaß, aben sich von ihrer woche erzählt, Vater und Sohn haben zusammen das leinen hochgehalten, damit Mutter und Tochter nicht blutspritzer auf die kleider kriegen.

    Heute versteckt sich der Vater hinter der zeitung, mutter schläft mit prinz valium, die tochter schreibt sms, und der sohn wird durch die blutigen killerspiele zum mörder.

    Der unterschied von damals zu heute ist nicht das maß an gewalt und sexualisierung, sondern das maß, in wie weit eltern sich um ihre sprößlinge kümmern, sie in ihr leben einbinden etc.

    Es gab mal die Kampagne "Sontags gehört Papi mir!" (vieleicht auch samstag, ka.) Eine kampagne, die eltern dazu aufruft, sich gemeinsam mit ihren kindern an ein Computerspiel zu setzen wird kinder besser als jedes verbot vor möglichen schädlichen einflüssen durch computer schützen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30