Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pädagogen kritisieren Kölner Aufruf der…

Spieler = Schulversager?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieler = Schulversager?

    Autor: SeveQ 14.01.09 - 07:36

    Ich nehme mich selbst als Beispiel gegen diese These:

    1. ich spiele leidenschaftlich gern, teils exzessiv. Alles mögliche, hauptsächlich aber Herr Der Ringe Online. Ich spiele es seit über einem Jahr regelmäßig, relativ intensiv und mit viel Spaß an der Sache. Außerdem spiele ich Ego-Shooter, Strategiespiele, Rennspiele und vieles mehr. Eigentlich so gut wie alles und sehr häufig.

    2. Ich besuche eine Fachoberschule Technik, die hoch im Kurs steht und schon so manche Auszeichnung erhalten hat. Mein Notendurchschnitt im Halbjahr dürfte mit etwas Glück und kontinuierlichem Einsatz bei 1.9 oder 1.8 liegen.

    Da behaupte noch jemand, es gäbe einen monokausalen Zusammenhang zwischen dem Versagen in der Schule und dem Spielen von Videospielen!

  2. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: Ruhrpottl3r 14.01.09 - 07:39

    Kann dir nur zustimmen, habe mein Abitur mit 1,3 bestanden, und spiele auch viel und gerne, komischerweise tun das die meisten guten Schüler die ich kenne, natürlich gibts auch Zocker die nicht die Überflieger sind, aber das fast alle Überflieger in der Schule Gamer sind sollte vielleicht zum Nachdenken anreden.

  3. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: SeveQ 14.01.09 - 07:41

    Danke. Hinzu kommt, es sind nicht alle Versager auch exzessive Spieler.

  4. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.01.09 - 07:52

    SeveQ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke. Hinzu kommt, es sind nicht alle Versager
    > auch exzessive Spieler.

    Aber viele Spieler sind exzessive Versager? *g*

    Im Ernst, ich glaube selbst ein Herr Pfeiffer würde niemals behaupten, wirklich alle Spieler wären grundsätzlich schlecht in der Schule. Aber wenn der "exzessive Spieler" mit den guten Noten die Außnahme ist, und nicht die Regel, dann spielt das Herrn Pfeiffer natürlich trotzdem in die Hände.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  5. Dummfug

    Autor: spanther 14.01.09 - 08:30

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SeveQ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke. Hinzu kommt, es sind nicht alle
    > Versager
    > auch exzessive Spieler.
    >
    > Aber viele Spieler sind exzessive Versager? *g*
    >
    > Im Ernst, ich glaube selbst ein Herr Pfeiffer
    > würde niemals behaupten, wirklich alle Spieler
    > wären grundsätzlich schlecht in der Schule. Aber
    > wenn der "exzessive Spieler" mit den guten Noten
    > die Außnahme ist, und nicht die Regel, dann spielt
    > das Herrn Pfeiffer natürlich trotzdem in die
    > Hände.

    Das hat mit großem Spielgenuss nichts zutun sondern mit Pflichtvernachlässigung. Wer nurnoch zockt und garnichts mehr lernt versagt halt in der Schule. Anstatt Spielen kann man da jetzt aber auch alles mögliche andere als Suchtgrund einstellen was von Schule und Lernen abhält :-)

    Pauschal Spiele oder Medien ansich dafür auszuzeichnen zeigt nur die mangelnde Kompetenz bei dem Thema.

  6. Re: Dummfug

    Autor: Lerner 14.01.09 - 08:36

    Also ich hab in der Schule so gut wie nie "gelernt", trotzdem alle Klausuren bestanden und bin inzwischen stolzer Besitzer eines Uni-Diploms in Informatik.

    Außerdem Spiele ich auf dem PC fast nur Ego-Shooter!

    Ne PS2 und einen NDS habe ich natürlich auch...

    Also, wo ist da irgendein zusammenhang? Wo habe ich "versagt"?

  7. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: Denk 14.01.09 - 08:37

    Würdest du weniger spielen, waren deine noten nicht so schlecht.

  8. Re: Dummfug

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.01.09 - 08:42

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat mit großem Spielgenuss nichts zutun
    > sondern mit Pflichtvernachlässigung...

    aber: aufgrund von exzessivem Spielen -> und eben das spielt der Argumentation von Herrn Pfeiffer in die Hände. Nichts anderes habe ich behauptet.

    > Wer nurnoch zockt und garnichts mehr lernt versagt halt
    > in der Schule. Anstatt Spielen kann man da jetzt aber
    > auch alles mögliche andere als Suchtgrund
    > einstellen was von Schule und Lernen abhält :-)

    Es mag "alles mögliche andere" Ursache sein, es geht hier/ihm aber nun einmal um die "Mode" Computerspielen :)

    > Pauschal Spiele oder Medien ansich dafür
    > auszuzeichnen zeigt nur die mangelnde Kompetenz
    > bei dem Thema.

    Das es auch Herrn Pfeiffer nicht um eine absolute Pauschalisierung geben dürfte, hatte ich doch eben erklärt?

    Erinnerst Du Dich noch vor ein paar Jahren? Innerhalb kurzer Zeit haben mehrer "Kampf-"hunde mehere Kinder angegriffen. Folge -> Maulkorb für alles was größer als ein Dackel ist. War das etwa fair gegenüber den anderen friedliebenden Dobermännern und Co. ? ;-)

    Ich bin halt der Ansicht, die "Argumente" von Herrn Pfeiffer entkräfet man am besten durch sachliche Gegenargumente. Und gerade hier schießen sich die Gamer gerne mal ein Eigentor, sieht man ja immer wieder in den Foren *g*

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  9. Re: Dummfug

    Autor: spanther 14.01.09 - 08:43

    Lerner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab in der Schule so gut wie nie
    > "gelernt", trotzdem alle Klausuren bestanden und
    > bin inzwischen stolzer Besitzer eines Uni-Diploms
    > in Informatik.
    >
    > Außerdem Spiele ich auf dem PC fast nur
    > Ego-Shooter!
    >
    > Ne PS2 und einen NDS habe ich natürlich auch...
    >
    > Also, wo ist da irgendein zusammenhang? Wo habe
    > ich "versagt"?


    Ähm... vergiss es...
    Uni-Diplom aber zu dumm meinen Post zu kapieren LOL ...
    Hättest du ihn kapiert hättest du anders geantwortet...

  10. Re: Dummfug

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.01.09 - 08:43

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm... vergiss es...
    > Uni-Diplom aber zu dumm meinen Post zu kapieren
    > LOL ...
    > Hättest du ihn kapiert hättest du anders
    > geantwortet...

    Siehst Du was ich mit meinem letzten Abschnitt meinte? ^^

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  11. Re: Dummfug

    Autor: Der Kaiser! 14.01.09 - 08:45

    > Ähm... vergiss es...
    > Uni-Diplom aber zu dumm meinen Post zu kapieren LOL ...
    > Hättest du ihn kapiert hättest du anders geantwortet...
    Hahaha! Grossartig! :D *Tränen aus den Augen wisch*


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Dummfug

    Autor: spanther 14.01.09 - 08:47

    Was daran liegen mag dass die Gamer sich nicht in einem Shizo anderen Ich verstecken können. Wenn ihnen also jemand auf den Fuß tritt fühlen sie das und schreien ;-)

    So ist das halt wenn man sich auf den Fuß getreten fühlt :-)

  13. Re: Dummfug

    Autor: spanther 14.01.09 - 08:48

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm... vergiss es...
    > Uni-Diplom aber zu
    > dumm meinen Post zu kapieren
    > LOL ...
    >
    > Hättest du ihn kapiert hättest du anders
    >
    > geantwortet...
    >
    > Siehst Du was ich mit meinem letzten Abschnitt
    > meinte? ^^

    Ja sehe ich :P
    Ich fühle mich veräppelt, da ich von einem Uni Patienten ein bisschen mehr Weitsicht erwarte ;-)

  14. Re: Dummfug

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.01.09 - 08:54

    Das mag sein, führt aber früher oder später zu einem "Game Over".

    Ich meine, man muss verstehen was Herr Pfeiffer und Konsorten wollen und sie dann am besten mit den eigenen Waffen öffentlichkeitswirksam schlagen.

    Wenn Herr Pfeiffer 'sachlich' gegen Spiele(r) argumentiert, der anwesende Spieler darauf aber total ausfallend und emotional reagiert, dann hat Herr Pfeiffer schon gewonnen, egal wie gut/schlecht seine Argumente eigentlich gewesen sind. Das meine ich:



    :)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  15. Re: Dummfug

    Autor: spanther 14.01.09 - 09:00

    Ja du hast ja recht ^^

    LOL der Comic ist zu geil XD *sich kaputtlacht*

  16. Re: Dummfug

    Autor: pffffff 14.01.09 - 09:05

    jaa also ich war mit 4 progamer und hatte mit 10 trotzdem mein diplom lol

    Ich verstehe nicht wie solche posts immerwieder zum selbstdarstellen genutzt werden ... was hat das mit dem thema zutun, wenn ein einziger gute noten, diplom und ne ps2 hat und ganz viel zoggt ?!?!?

    interessiert das jemanden ? beweist das irgendetwas ?

    stattdesen sollten leute vielmehr solche posts wie ich machen, die nun wirklich etwas zum thema beitragen ...

  17. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: DenkAnstoss 14.01.09 - 09:46

    Würdest du dein Post nochmal lesen vorm senden, würdest du dich nicht total lächerlich machen

  18. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: user 14.01.09 - 09:50

    jepp. ich habe gerade meinen master in computer science hingelegt... das studiert man nicht mal ebenso...

  19. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: LOOL! 14.01.09 - 09:52

    Ich weiss ja nicht wie du des Lesens bemaechtigt bist aber scheinbar nicht so gut, da steht was von einem Noten schnitt von 1.8 wen ich nicht irre, und das ist aus meiner sicht mehr als gut.
    Ich muss zugeben ich bin nicht der beste schueler liege ungefae bei einem schnitt von ca 3.1
    Aber das hat gar nix damit zu tun das ich ein Leidenschaftlicher PC/Fan alias Zocker bin.
    Es macht mir halt Spass und ich empfinde es teilweise als sinnvoler wie zu lernen warum das so ist keine ahnung, aber ich bin mit mir selbst zu frieden und lasse mich deswegen nicht von Medien und anderem beeinflussen.
    Tatsache ist doch jeder, muss oder sollte wen er kann selber entscheiden was er will und das sollte jedem gegoennt sein.
    Muss den immer alles die Schuld der Spiele sein?
    Ich sage nein!
    Spiele sind eine Virtualisierung der Realitaet und in der heutigen Zeit von Daten und Medien eh nicht mehr wegzudenken.
    Die Politik braucht einfach nur schuldige auf denen sie herumreiten kann.
    Wie schnell waren die Disskusionen von *Killerspielen* vergessen und aus den Medien verschwunden.
    Und naja da ich jetzt keine lust mehr habe zu schreiben gehe ich zocken.

  20. Re: Spieler = Schulversager?

    Autor: JTR 14.01.09 - 09:55

    Ich habe auch die gegenteilige Erfahrung gemacht, aber es gibt sogar Studien die belegen, dass grad PC Gamer in aller Regel eine höhere Schule abgeschlossen haben. Ich selbst habe Berufmatura (Schweiz) abgeschlossen, meiner Gamerkollegen sind fast aussschliesslich aus der IT Branche mit mittlerer und höhere Fachhochschule (FH etc.).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (Bestpreis!)
  2. 39€
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01