1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit um Halo 3: 17-Jähriger wegen…

Es ist zu wenig bekannt..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist zu wenig bekannt..

    Autor: BeBa 14.01.09 - 14:15

    Über die Auswirkung von Computerspielen... mein Gott, ich kann es schon nicht mehr lesen, ich bin mittlerweile 30 Spiele seit meinen 14 Lebensjahr Computer (C64/Amiga/PC). Ich arbeite auf einer Bank verdiene gut und hab ein normales Leben und das Schlimmste ist, ich Spiele EGO SHOOTER!!!

    Spiele können süchtig machen, genauso wie es TV Junkis gibt, Leute die Rauchen, Leseratten, Leute die bei jedem Wetter laufen gehen...

    Verbieten wir doch einfach alles, dann kann uns nichts mehr passieren!!!

    In diesem speziellen Fall: Zwar tragisch zu lesen, aber hier hat anscheinend die Familäre Erziehung wohl fehlgeschlagen. Und der Junge wusste mit 17 definitiv das seine Eltern dann nicht mehr "respawnen"

  2. Re: Es ist zu wenig bekannt..

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:26

    Ich pflichte Dir bei. Auch ich spiele Computer- und Videospiele seit übr 25 Jahrn. Bislang habe ich noch nicht das Bedürfnis gehabt, irgendjemanden zu erschießen ;-) Gut, darüber kann man sich jetzt herrlich lustig machen, aber das Thema ist doch recht ernst. Jugendliche sind heute deutlich gewaltbereiter, als wir es zu der Zeit waren. Jugendliche haben es aber auch ungleich schwerer. Sozialer Druck, Erfolgsdruck durch Eltern etc. Unsere Welt ist enger zusammengerückt und dadurch entstehen immer häufigr Konflikte, die auch bei der Jugend nicht unreflektirt hängen bleiben. Wenngleich auch vielleicht nicht so bewußt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Verbote helfen niemandem und sind sogar noch unglaublich wettbewrbsfeindlich. Was absolut wichtig ist, sind Information und Aufklärung - und zwar bei denen, die es eigentlich betrifft. Die Eltern. Ein Kind hat keine Ego-Shooter zu spielen, welche ab 18 Jahren freigegeben sind. Ein Kind sollte Medien bewußt konsumieren und das über einen begrenzten Zeitraum. Wenn ein Erwachsener Spiele für seine Altersgruppe spielt, ist das etwas anderes. Wenn ein Erwachsener 12 Stunden WoW spielt, so hat er das selbst zu verantworten. Eltern haften für ihre Kinder. Das stand früher immer auf Schildern und wird heute kaum noch beachtet. Eltern tragen eine große Verantwortung, auch über das 18te Lebensjahr hinaus. Und ich finde, das sollte ihnen wieder bewußter gemacht werden.

    Denn dann kann man sich auch vernünftig über Jugendschutz unterhalten. Man kann Maßnahmen ergreifen, die Jugend sinnvoll zu schützen, den Konsum aber für Volljährige nicht einschränken - so wie das hierzulande geschieht.

    Ich hätte auch kein Problem damit, Spiele und Filme mit gewalttätigem Inhalt ab 21 freigegeben zu sehen. Nicht, weil mich das nicht mehr betrifft, sondern vielmehr, weil ich glaube, dass man mit 18 eben doch noch nicht wirklich "erwachsen" im Wortsinn ist. Denn immerhin gillt die Volljährigkeit vor dem Gesetz auch erst uneingeschränkt ab 21. Im Grunde ein gutes Alter. Daran sollte man sich auch mal beim Führerschein orientieren. Dann gibts auch weniger Verkehrstote und Unfälle.

    Mein Fazit dieses wieder einmal tragischen Falles: Verbote? Nein! Aufklärung und sinnvoller Jugendschutz unter Einbeziehung der Verantwortlichkeit der Eltern? Ja, unbedingt. Das würde in letzter Konsequen bedeuten, dass Eltern eben auch für die Straftaten ihrer Kinder mit haftbar gemacht werden. Vielleicht lernen die dann endlich auch einmal wieder, sich für ihre Sprösslinge zu interessieren ...

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: Es ist zu wenig bekannt..

    Autor: BankBasher 14.01.09 - 14:27

    Soso, Du spielst EgoShooter und arbeitest bei der Bank.
    Kein Wunder, das unser Finanzsystem grad den Bach runter geht. Verzockt! :)

  4. und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:28

    danke!

  5. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:29

    Huch, ich dachte, das ist die Sprache, die ich spreche und schreibe. Was genau hast Du denn nicht verstanden? :)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:31

    Nach deiner Rechtschreibung und Grammatik nach zu urteilen, bist Du jedenfalls nicht in Deutschland zur Schule gegangen.

  7. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: .02 Cents 14.01.09 - 14:33

    DrCPox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach deiner Rechtschreibung und Grammatik nach zu
    ^^^^ ^^^^

    Wer auf Steinen sitzt soll nicht mit Glashäusern werfen ...


  8. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:37

    Rechtschreibung und Grammatik waren hingegen vollkommen in Ordnung, nur ein "nach" war zuviel. Und deshalb musst du jetzt gleich auf den Teppich wichsen?

    P.S.:

    > Wer auf Steinen sitzt soll nicht mit Glashäusern werfen ...

    Wer findet die Fehler?

  9. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Stalkingwolf 14.01.09 - 14:38

    - Wall of text hits you critical
    - you died

  10. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:39

    Oh bitte, sich in einem Forum über die Rechtschreibung und Schreibfehler anderer lustig zu machen zeugt von wenig geistiger Reife. Einfach mal locker durch die Hose atmen, Kleiner! ;-)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  11. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:42

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh bitte, sich in einem Forum über die
    > Rechtschreibung und Schreibfehler anderer lustig
    > zu machen zeugt von wenig geistiger Reife.

    Ich mache mich allerdings nicht darüber lustig. Ich stelle nur fest, daß sich dein Text in Bezug auf Rechtschreibung, Satzbau und Grammatik kaum von dem einen 14 jährigen WoW-Vollpfosten unterscheidet.

  12. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:43

    Kein Apple Thema heute, auf das du abspritzen kannst? Du Lachnummer!

  13. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:44

    Würde dies ein Gelehrter zu mir sagen, müsste ich mir diese "Kritik" allerdings zu Herzen nehmen. Aber Du bist ja nur ein gelernter ...

    Und wieder einmal zeigt sich, wer in der Lage ist, eine wirkliche Diskussion um ein Thema zu führen, und wer eben nicht. Mehr als literweise heiße Luft ist hier nicht zu erwarten :D

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  14. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:48

    Muss ich auch nicht. Du aber hast anscheinend Mangelerscheinungen. Apropos Lachnummer: Witzfiguren wie Du brauchen offensichtlich eine Ersatzbefriedigung zur nicht existirenden Lebenspartnerin, Freundin, Freund. Daher kann mich Dein sinnfreies Geseier ob meiner Deutschkenntnisse auch nur zu müdem Lächeln animieren. Dass Du vom eigentlichen Thema im Grunde nichts begriffen hast und somit auch keine Lehren für Deine eigenes Leben daraus ziehen kannst, wundert mich indes nicht.

    Ganz abgesehen davon, bin ich fest davon überzeugt, dass mein Zeichensatz erheblich größer ist, als der Deine :-)))

    Wenn Du fertig bist, sei so gut und wasch Deine Hände. Danach darfst Du dann wieder raus zum spielen mit den anderen Bro´s aus der Kindergartengang in Deinem Ghetto ...

    Aber sei ja um 18 Uhr wieder zu Hause!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  15. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrCPox 14.01.09 - 14:49

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würde dies ein Gelehrter zu mir sagen, müsste ich
    > mir diese "Kritik" allerdings zu Herzen nehmen.
    > Aber Du bist ja nur ein gelernter ...

    So kann man natürlich jedwede Kritik von sich weisen. Wie dem auch sei, die Konsequenzen trägst so oder so du: Indem die Leute dich und deine Texte nicht für voll nehmen.

    > Und wieder einmal zeigt sich, wer in der Lage ist,
    > eine wirkliche Diskussion um ein Thema zu führen,
    > und wer eben nicht. Mehr als literweise heiße Luft
    > ist hier nicht zu erwarten :D

    Mir geht es absolut nicht darum was du geschrieben hast, sonden wie du es geschrieben hast. Und weil das "wie" mangelhaft ist, interessiert den gelehrten Menschen das "was" schon gar nicht mehr.

    Jetzt endlich verstanden?

  16. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: b l a l al ll 14.01.09 - 14:49

    Sag mal Andreas - nichts gegen den Inhalt Deiner Beiträge - was machst Du eigentlich beruflich? Du scheinst sehr viel Zeit zu haben...

  17. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: b l a l al ll 14.01.09 - 14:51

    :D!

    YMMD

  18. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: DrPCox 14.01.09 - 14:51

    Erbärmlich wie man nichtmal mit nem richtigen Account seine dummheit preisgibt. Aber das hast du ja schon in anderen Threads versucht und doch gibts da noch den Unterschied in der Intelligenz.

  19. Re: Es ist zu wenig bekannt..

    Autor: thankYou 14.01.09 - 14:51

    Besten Dank für dieses gute Posting in bestem Deutsch.

    Man muß sein Niveau nicht an das der letzten Dumpfbacke herunterskalieren um verständlich zu sein. Anspruch schadet nichts.

    Danke.

  20. Re: und jetzt bitte noch einmal auf deutsch

    Autor: Andreas Heitmann 14.01.09 - 14:52

    Mitunter ja. Das ist einer der Vorteile, die ich an meinem Beruf so schätze. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass es Zeiten gibt, zu denen ich nicht einmal Gelegenheit habe, meinen Freundeskreis zu pflegen - welche mittlerweile zum Teil das gleiche "Schicksal" teilen. So hat alles im Leben seine Vor- und Nachteile ... ;-)

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d.Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
    3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
      Playstation 5
      Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

      Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

    2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
      Geofencing
      Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

      Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

    3. Physik: Die Informationskatastrophe
      Physik
      Die Informationskatastrophe

      Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


    1. 18:19

    2. 17:56

    3. 17:34

    4. 17:17

    5. 17:00

    6. 16:31

    7. 15:35

    8. 15:08